Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub > Schneehöhen >

Wintersportbedingungen bleiben gut

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schneebericht  

Wintersportbedingungen bleiben gut

29.01.2010, 09:31 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Whistler: Schneehöhen bis zu 10 Metern (Foto: dpa)Whistler: Schneehöhen bis zu 10 Metern (Foto: dpa) "Ski und Rodel gut" heißt es unverändert in den deutschen Alpen und Mittelgebirgen. Dort gebe es "massenhaft Neuschnee" und vielerorts die Möglichkeit zu Talabfahrten, teilte der ADAC mit. Der Schweiz attestiert der Autoclub optimale Bedingungen, in Österreich sei der Zustand der Pisten sehr gut. Auch in Frankreich, Schweden und Italien treffen Wintersportler nach ADAC-Angaben auf reichlich Schnee und gut präparierte Hänge - mit Ausnahme des Trentino, wo Abfahrten und Loipen nass oder schlecht sein können. Kein Risiko gehen Skifahrer und Snowboarder ein, die derzeit die Skigebiete in Böhmen (Tschechien) und Schlesien (Polen) ausprobieren wollen.

#
Sie wollen wissen, wie es um den Schnee in Ihrem Skigebiet bestimmt ist? Dann klicken Sie sich einfach durch unsere aktuellen Schneehöhen.

Foto-Serie Neuheiten in den Skigebieten
Skiatlas Infos zu Skigebieten weltweit
Skigebiete schneller finden Routenplaner

#

#

Österreich erwartet Neuschnee im Westen

In Österreich werden von Donnerstag bis Samstag weitere Schneefälle erwartet – vor allem in den westlichen Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg. In Maria Alm am Hochkönig und Alpbach gab es am Montag und Dienstag bereits 10 Zentimeter Neuschnee, Sölden legte in den vergangenen sieben Tagen 25 Zentimeter an Schnee zu. Mehrere Gletscher bringen es auf eine Schneehöhe um zwei Meter. Die mit einigem Abstand größte Schneehöhe des Landes wird jedoch weiterhin vom Mölltaler gemeldet: 330 Zentimeter. Ähnlich wie in Österreich entwickelte sich die Schneelage in der Schweiz, wo Elm mit 30 Zentimetern den meisten Neuschnee in sieben Tagen erhielt. In den Skigebieten Disentis, Davos und Saas Fee waren es jeweils zwischen 12 und 15 Zentimeter Schneefall. Andermatt verfügt mit 210 Zentimetern über die höchste Schneedecke des Landes, aber in St. Moritz und Saas Fee liegt kaum weniger Schnee auf dem Berg.

 

Aktuelle Schneefälle in Italien

Ebenfalls in Maßen schneite es in der letzten Woche Italien, am heutigen Mittwochmorgen wurden allerdings wieder Powderalarms gegeben: 20-25 Zentimeter Neuschnee waren in Limone Piemonte, Artesina und Pratonevoso gefallen. Die Gletscher von Presena und Marmolada verfügen beide über eine Schneehöhe von 3,9 Metern.

 

Stabile Schneedecken und gute Pistenverhältnisse in Frankreich

In Frankreich sorgten die niedrigen Temperaturen dafür, dass die exzellenten Skibedingungen erhalten blieben. Bis auf eine einzelne Meldung über großen Schneefall in den Vogesen, schneite es eher wenig: Andere Ressorts meldeten 10-20 Zentimeter Neuschnee in sieben Tagen. Am Donnerstag wird jedoch mit starkem Schneefall gerechnet. Laurie Martin, Pressesprecher von Montgenèvre, berichtete dem Infodienst Skiifo: „Die Schneeverhältnisse in Montgenèvre sind optimal, bei 220 Zentimetern Schnee an der Berg- und 160 Zentimetern an der Talstation. Die ganze Region ist seit Ende Dezember für den Wintersport geöffnet und die Verbindungen zur Via Lattea („Milchstraße“) ebenfalls, was zu diesem Zeitpunkt des Jahres nicht immer der Fall ist. Die bevorstehenden Februar-Urlaubstage werden für Skifahrer gut sein. Es hat seit Mitte Dezember geschneit und wir haben eine sehr gute Saison mit zufriedenen Skifahrern. Die Schneedecke ist stabil und am Freitag erwarten wir weiteren Schneefall.“ Das Skigebiet Chamonix wird am Samstag Gastgeber des Nissan Freeride sein. Gegenwärtig liegt dort der meiste Schnee in Frankreich: 3,9 Meter auf den höher gelegenen Pisten. In den Resorts Flaine, La Clusaz und La Grave sind es zwischen 250 und 265 Zentimeter Schnee.

 

Auch in Skandinavien schneit es wieder

In Skandinavien gab es in der letzten Woche nicht viel Neuschnee, in einem der wichtigsten Skigebiete der Region, dem schwedischen Are, waren es sieben Zentimeter Allerdings werden in den nächsten 24 Stunden starke Schneefälle erwartet und es hat auch bereits begonnen zu schneien. Das norwegische Kvitfjell meldete im Verlauf der letzten Woche mit 33 Zentimetern bereits einigen Neuschnee.

 

Erneut starker Schneefall in Nordamerika

Die heftigen Schneefälle an der amerikanischen Pazifikküste haben in den meisten Skiresorts gewaltige Schneeansammlungen hinterlassen und mancherorts zu Betriebsschwierigkeiten geführt. Im Norden schneite es rund zwei Wochen vor den Olympischen Winterspielen im kanadischen Whistler. Die Schneefälle der Saison insgesamt liegen dort inzwischen bei fast zehn Metern. Cypress Mountain, wo einige Snowboard- und Freestyle-Wettbewerbe ausgetragen werden sollen, erholte sich zuletzt ebenfalls von Tauwetter und Regen und erhielt einigen Neuschnee. Die Schneefälle der vergangenen Woche haben auch für hervorragende Bedingungen im Mount Washington Alpine Resort gesorgt. Mit 320 Zentimetern Schnee an der Mittelstation und nahezu vier Metern auf dem Gipfel, hat das Skigebiet die höchste Schneedecke in Kanada. Für die olympischen Athleten, die dort in dieser Woche zum Training auf dem Island Mountain ankommen, könnten die Nachrichten kaum besser aussehen.

Boarder oder Wedler? Quiz für Wintersport-Kenner
t-online.de Shop Große Auswahl an Hartschalengepäck
t-online.de Shop Nintendo Familiy Ski (Wii)

 

Schneestürme in Kalifornien

Weiter südlich in Kalifornien waren die Schneestürme besonders heftig: 150 Zentimeter Schnee ließen sie im Ressort Mountain High in den St. Gabriel Mountains zurück. Die Polizei räumte den Schnee, der den Verkehr und die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Treibstoff gefährdete. John McColly, Marketingdirektor des Skigebiets, meinte: “Es gibt einen Grund, weshalb ich in diesem Geschäft bin und das ist der: Skifahrer und Snowboarder, die den Sturm überstanden haben, grinsen über das ganze Gesicht. Und ich bin einer davon.“ All der frische Schnee steigert die Versuchung, außerhalb der allgemein zugänglichen Pisten Ski zu fahren, doch die Sherrifs von sowohl Mountain High als auch Los Angeles County raten davon ab. McColly sagte: „Alles, was außerhalb der Grenzen von Mountain High liegt, wird nicht überwacht. Wer also in Schwierigkeiten gerät, ist auf sich allein gestellt. Es gibt jede Menge natürliches Gelände und Möglichkeiten für hervorragendes Free Skiing innerhalb des offiziellen Skigebiets, also bleibt dort, genießt den frischen Schnee und seid sicher!“

Special Vancouver 2010

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal