Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub > Schneehöhen >

Schneebericht: Es wird wärmer in den Alpen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schneebericht  

Es wird wärmer in den Alpen – Kälte und Schnee kehren wohl zurück

25.03.2010, 14:45 Uhr | t-online.de

Das Skiwetter in den Alpen war zuletzt milder und der Schneefall gering. Dennoch wird ab Ende der Woche eine neue Kaltfront erwartet, die 15-30 Zentimeter Neuschnee bringen soll. Erfahren Sie weiter unten, wie die aktuellen Wintersportbedingungen in den Skigebieten sind.

Kalter Winter in der Schweiz

In der Schweiz mag es dieser Tage bereits etwas wärmer sein, aber der Winter war dennoch ein kalter: Ein Grad unter dem Durchschnitt vergangener Jahre lag die Temperatur im Schweizer Mittelland dabei. Die stärksten Schneefälle den Winter über gab es in den Südalpen. Im Skigebiet Engelberg liegt der Schnee in der Schweiz auch in dieser Woche noch am höchsten: 270 Zentimeter. Im Lötschental sind es 256 cm in Saas Fee 222 Zentimeter. Einige kleinere Schneefälle wurden gemeldet, darunter Gstaad mit 10 Zentimeter Neuschnee in einer Woche.

30 Zentimeter Neuschnee am Wilden Kaiser in Österreich

Die stärksten Schneefälle in Österreich wurden aus der SkiWelt Wilder Kaiser gemeldet. Die Skigebiete dort berichteten – wie etwa Brixen oder Going – von durchschnittlich 30 cm Schneefall. Im Brixental liegt ein Meter Schnee auf den oberen Pisten und ein halber Meter an der Talstation. Die größten Schneehöhen verzeichnen in Österreich allerdings die Gletscher. Der Mölltaler Gletscher meldet 380 cm, Hintertux 305 cm. Auf dem Dachstein-Gletscher sind es 290 Zentimeter.

Gute Saison für deutsche Skigebiete – noch genug Schnee

In Deutschland war in diesem Winter mancherorts zwei Monate lang eine geschlossene Schneedecke zu bewundern. Für die Skigebiete war es eine gute Saison – und sie ist noch nicht vorbei. Die Zugspitze meldet immer noch zweieinhalb Meter Schnee auf den Pisten und 110 Zentimeter im Skigebiet Garmisch. 21 Zentimeter Neuschnee fielen auf Deutschlands höchstem Berg auch in den letzten sieben Tagen wieder. Auch Oberstdorf-Nebelhorn meldet noch 180 cm Schnee.

Sehr schneereicher Winter auch in Frankreich

In Frankreich war der Winter schneereich, drei Hauptschneefallperioden waren zu verzeichnen – Mitte Dezember, Anfang Januar und dann während der Schulferien Mitte Februar. „Der Winter 2009-1010 war einer der schneereichsten der letzten 30 Jahre. Der Schneefall war in diesem Winter stark und regelmäßig“, sagte Virginie Bernat von Skiinfo Frankreich. „Die meisten französischen Skigebiete sind immer noch offen, die Skisaison ist noch nicht vorbei!“ In der letzten Woche meldeten La Plagne und Chamonix den meisten Neuschnee mit 15-16 Zentimeter. In La Clusaz waren es acht Zentimeter. Auf dem Mont Blanc bei Chamonix liegt mit vier Metern die Schneedecke am höchsten. An zweiter Stelle folgt La Grave la Meije mit drei Metern, in La Rosière sind es 285 Zentimeter und in Alpe d’Huez nur zehn Zentimeter weniger.

Meterhoher Schnee auf Italiens Gletschern

In Italien blieb es trocken, die Schneevorhersage für vergangenes Wochenende traf nicht zu. Den tiefsten Schnee des Landes findet man bei Arabba auf dem Marmolada-Gletscher. 540 Zentimeter hoch türmt er sich auf. Der Presena-Gletscher oberhalb des Passo del Tonale hat vier Meter Schnee auf seinen Pisten – und wird wohl noch mehrere Monate für den Skisport offenstehen. 

Kälte in den Pyrenäen

Kälter als in den Alpen war es in den Pyrenäen, wo für das Wochenende wieder Neuschnee vorhergesagt wird. Die spanischen Skiressorts dort bereiten sich auf die Osterferien und damit die letzten großen Skitage der Saison vor. Die meisten der Ressorts schließen nach Ostern, nur wenige bleiben auch nach dem 18. April offen (wahrscheinlich die Sierra Nevada und Masella). Baqueira Beret in den Pyrenäen hat 175 cm Schnee auf den Pisten liegen, Formigal gar 240 cm –111 Pistenkilometer sind dort offen.

Schneefall in Skandinavien

In Nordeuropa war es deutlich wärmer. Das gilt unter anderem für Schweden, wo es dennoch etwas Neuschnee in Ramundberget  und in Åre gab (15 beziehungsweise 12 Zentimeter). Zu den bevorstehenden Osterferien sind die Skibedingungen in Schweden hervorragend – 18 Skigebiete melden eine Schneehöhe von 85 Zentimeter oder mehr. Am meisten ist es in Riksgränsen im hohen Norden des Landes: 148 Zentimeter. Stärkeren Schneefall gab es in Norwegen. Drei Powderalarms wegen 20 cm Neuschnee oder mehr in 24 Stunden wurden dort ausgelöst. Das Skigebiet Malselv meldete am Montag 25 Zentimeter Schneefall, Voss bereits am Samstag 20 Zentimeter.

Schmelzende Schneedecken in Bulgarien

Nachdem vor einer Woche die Kälte nach Osteuropa zurückgekehrt war, stiegen die Temperaturen nun wieder deutlich an. Der Schnee schmolz besonders auf den niedriger gelegenen Pisten in Bulgarien stark zusammen.

Offene Pisten und Neuschnee in Nordamerika

Auf der anderen Seite des Atlantiks sahen die Städte an der nordamerikanischen Ostküste zum Wochenbeginn abermals den Schnee fallen. Das wärmere Wetter sorgte jedoch dafür, dass auf den Skipisten wenig davon liegen blieb. Dennoch soll es am Wochenende wieder kälter werden und die größeren Skigebiete wie Sunday River in Maine verfügen noch über 120 geöffnete Pisten. Im Westen des Kontinents schneite es in der vergangenen Nacht in Wyoming: Grand Targhee und Jackson Hole meldeten beide 12-15 Zentimeter Neuschnee. Das olympische Trainingszentrum Mount Washington in Vancouver hat den tiefsten Schnee weltweit auf den Pisten – nach eigenen Angaben momentan 584 Zentimeter.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal