Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub > Schneehöhen >

Schneebericht: Die Skisaison geht dem Ende entgegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aktueller Schneebericht  

Die Skisaison geht dem Ende entgegen

07.04.2010, 16:50 Uhr | t-online.de, t-online.de

Schneebericht: Die Skisaison geht dem Ende entgegen. Winterlandschaft mit Neuschnee (Quelle: imago)

Winterlandschaft mit Neuschnee (Quelle: imago)

Die Osterfeiertage haben vielen der noch offenen Skigebiete in den Alpen frischen Schnee beschert. In Nordamerika haben heftige Schneefälle gar noch einmal hüfthohe Schneeberge hinterlassen, so dass weitere Skigebiete dort nun ihre Saison verlängern.

Verschneite Ostertage in den Schweizer Alpen

In den deutschsprachigen Alpengebieten gab es über Ostern teils kräftigen Schneefall. Andermatt meldete am Wochenende 35 Zentimeter Neuschnee – und gar einen ganzen Meter, wenn man die letzten sieben Tage zusammennimmt. Das war der stärkste Schneefall in der Schweiz. Und auch die gemessene Schneehöhe ist in Andermatt am größten: Dreieinhalb Meter beträgt sie auf den oberen Pisten. Das Nobelskigebiet St. Moritz meldete am Sonntag 15 Zentimeter Schneefall. Martin Berthold vom örtlichen Kur- und Verkehrsverein teilte dazu mit: "Die Schneebedingungen im ganzen Engadin sind nach wie vor exzellent." Auch aus den 4 Tälern wurden satte Schneefälle von bis zu 75 Zentimeter in den letzten sieben Tagen gemeldet. 60 Zentimeter waren es in Laax, so dass die Schneedecke dort nun 220 Zentimeter hoch ist. Noch mehr Schnee liegt allerdings in den Schweizer Gletscherskigebieten Engelberg (300 Zentimeter) und Saas Fee (289 Zentimeter). 

Sonnige und weiße Pisten in Österreich

In Österreich wird für die nächsten Tage Sonnenschein vorhergesagt und auf vielen Pisten des Landes liegt immer noch reichlich Schnee. Die Voraussetzungen zum Frühjahrsskilaufen sind daher ausgesprochen gut. In Sölden beispielsweise gab es wieder frischen Schnee – am Ostermontag wurde dort wegen 20 Zentimeter Schneefall in 24 Stunden ein Powderalarm ausgelöst. 31 Lifte sind in dem Skigebiet noch in Betrieb und der Himmel ist wolkenlos. Im Verlauf einer Woche waren in Sölden 40 Zentimeter Schnee gefallen, die Schneehöhe bringt es derzeit daher auf mehr als zweieinhalb Meter. Lech Zürs am Arlberg verbuchte in den letzten sieben Tagen noch einmal 35 Zentimeter Schnee. Ein Dutzend österreichischer Skiressorts hat noch zwei Meter oder mehr Schnee auf seinen Pisten liegen. Am meisten ist es auf dem Mölltaler Gletscher – satte 390 Zentimeter. In Deutschland sah die Zugspitze abermals jede Menge Schneeflocken. 20 Zentimeter Schneefall meldete die Bergstation am Ostermontag, 35 Zentimeter bereits zuvor am Karfreitag. Der Feldberg im Schwarzwald hatte in den letzten sieben Tagen auch noch einmal 20 Zentimeter Schnee bekommen.

Hervorragende Schneelage in französischen Alpen

In Frankreich ist die Schneelage bei durchschnittlich 183,6 Zentimeter auf den Pisten der Nordalpen und 229,6 auf denen der Südalpen außerordentlich gut. In der vergangenen Woche hat es stark geschneit, so dass der Schneehöhendienst Skiinfo 24 mal Powderalarm wegen mindestens 20 cm Neuschnee gab. Serre Chevalier meldete 65 Zentimeter an nur einem Tag, Puy St Vincent 40 Zentimeter. Das Skigebiet Pelvoux-Vallouise hat im Verlauf der letzten Woche insgesamt einen Meter Schneefall angegeben, Le Grand Bornand 80 Zentimeter. Viele französische Skigebiete bleiben aufgrund dieser Schneeverhältnisse im April noch offen, sechs von ihnen noch bis in den Mai. Bonneval sur Arc schließt am ersten Mai, Val d'Isère am zweiten und Chamonix Mont-Blanc, wo die Schneehöhe auf den oberen Pisten in dieser Woche wieder auf über vier Meter anstieg, bleibt noch bis zum neunten Mai offen, ebenso Tignes, Val Thorens und La Grave la Meije. In La Clusaz liegen 310 Zentimeter Weiß auf den Pisten, in Alpe d’Huez, La Grave und Serre Chevalier ist es kaum weniger (300 Zentimeter bzw. 290 Zentimeter).

Am meisten frischer Schnee in Italien

Italien steht in Europa an der Spitze, was den gemessenen Neuschnee anbelangt. Das Skigebiet Madesimo meldete in den vergangenen sieben Tagen 1,2 Meter. Auch Arabba bekam einen ganzen Meter frischen Schnee hinzu, Val Gardena in Südtirol immerhin 60 Zentimeter und ebenso Monterosa. Mit 520 Zentimeter liegt der Schnee auf dem Marmolada-Gletscher derzeit am höchsten in Europa.

Gute Schneeverhältnisse auch in anderen europäischen Skigebieten

Einige andere europäische Skiressorts konnten sich ebenfalls glücklich schätzen. 40 Zentimeter Neuschnee gab es in Polens bedeutendstem Skigebiet Zakopane, ebensoviel im schottischen Cairngorm. Dort war der Winter 2009-2010 eine Rekordsaison, die nun wohl auch im Mai noch andauern dürfte. Skigebietssprecher Colin Kirkwood führte aus: "Die vielen Besucher vom Freitag, die zu den 117.000 Skifahrern hinzukommen, die wir in dieser Saison bereits hatten, könnten dazu beitragen, dass wir Ende April hier doppelt so viele Skifahrer zu verbuchen haben wie vor einem Jahr." In der vergangenen Saison kamen 65.000 Wintersportler zum Skifahren nach Cairngorm Mountain.

Besonders heftiger Schneefall in Nordamerika

In Kalifornien und Utah hat es in der vergangenen Woche so stark geschneit wie sonst nirgendwo. Brighton in Utah meldete 228 Zentimeter Schneefall in sieben Tagen. Auch die Skigebiete Snowbird, Solitude und Alta meldeten mehr als zwei Meter frisches Weiß. In Alta waren es erst heute wieder 53 Zentimeter. In Kalifornien hatten fast alle Skigebiete über Ostern 1-1,5 Meter Schnee hinzubekommen – zu schade dass viele von ihnen bereits geschlossen waren. An der Ostküste der USA brachte die Wärme ein schnelles Abschmelzen der Schneedecken mit sich. Grand Targhee in Wyoming dagegen verlängert seine Skisaison nach 1,6 Meter Schneefall im Verlauf der letzten sieben Tage um eine Woche. Weiter im Norden wird die Saison ebenfalls länger sein als ursprünglich geplant: Der Whistler Mountain in Kanada soll nun bis zum 25. April offen bleiben. Auf dem Blackkomb Mountain soll gar bis 24. Mai Ski gefahren werden können. "Mit mehr als 1353 Zentimeter Schneefall in dieser Saison und einer gegenwärtigen Schneedecke von 363 Zentimeter Höhe ist diese unglaubliche Saison noch lange nicht vorbei", sagte Dave Brownlie, Leiter des Skiressorts Whistler Blackkomb.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal