Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub >

Bergpanorama im Whirlpool: Wellness in Wintersportorten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bergpanorama im Whirlpool

07.11.2011, 09:16 Uhr | Rainer Krause/srt, srt

Bergpanorama im Whirlpool: Wellness in Wintersportorten. Das Römerbad in Bad Kleinkirchheim. (Quelle: PR)

Das Römerbad in Bad Kleinkirchheim. (Quelle: PR)

Entspannt in einem Whirlpool liegen, Massagen genießen und es sich so richtig gut gehen lassen - nur eine Sache kann den Wohlfühlfaktor dann noch toppen: Ein atemberaubendes Bergpanorama. Besonders in den Wintersportorten der Alpen liegen Wellness und Thermen voll im Trend. Schauen Sie mal in die Foto-Show und lassen sich inspirieren.

"Therme Amadé" in der Salzburger Sportwelt

Wellness für die Familie: In Altenmarkt, das nahe der Autobahn im Skigroßraum Salzburger Sportwelt mit 342 Pistenkilometern liegt, hat im Oktober 2010 die "Therme Amadé" eröffnet. Ein Highlight in der Familien-Soletherme sind die Rutschen mit Looping-Rutsche mit Raketen-Start, Speed-Rutsche und Tunnelrutsche. Von den elf Becken ist eines ein Wellenbecken, im Erlebnis-Außenbecken gibt es Strömungskanal, Unterwassermassagedüsen sowie Sprudelliegen und -sitze, und in den Sole-Becken herrschen angenehme 32 bis 36 Grad. In der Event-Saunawelt heizen sieben unterschiedliche Sauna-Typen den Gästen ein.
Therme Amadé, Tel. 0043/6452/20888-11, www.thermeamade.at; Altenmarkt-Zauchensee Tourismus, Tel. 0043/6452/5511, www.altenmarkt-zauchensee.at

"Tauern Spa" in Kaprun

Entspannen mit Blick auf Gipfelriesen: Das können Skifahrer im "Tauern Spa", das zu Füßen des Gletscherskigebiets Kitzsteinhorn und unweit der abwechslungsreichen Pisten der Schmittenhöhe liegt. Dafür sorgen zwölf unterschiedlich inszenierte In- und Outdoor-Pools von warm und salzig bis prickelnd, mit Strömungskanal und Wasser-Kaskaden. Im Saunabereich gibt es 13 unterschiedliche Saunen und Dampfbäder sowie einen eigenen Bereich für Gäste mit Badebekleidung. Die Kinder toben derweil im Kidstein herum, einer Kinderabenteuerwelt mit 127 Meter langer Röhrenrutsche, Kletterwänden und Spielbächen.
Tauern Spa, Tel. 0043/6547/2040-0, www.tauernspakaprun.com; Zell am See-Kaprun Tourismus, Tel. 0043/6542/770, www.zellamsee-kaprun.com

"Samsunn" in Mariapfarr

Après-Ski einmal anders: Im Vital- und Wellnesszentrum "Samsunn" des Salzburger Dorfes Mariapfarr kann man herrlich ausspannen. Die Erlebnissauna "Kristalldom" sorgt für beruhigende Illusionen, vom "Schlafenden Riesen" aus schweift der Blick beim Saunieren über die Kulisse der Lungauer Alpen. Und beim Gang durchs Kneipp-Becken werden die Lebensgeister wieder geweckt. Die brauchen Wintersportler auch: Auf sie warten draußen in den drei Lungauer Skigebieten Fanningberg, Großeck-Speiereck und Katschberg-Aineck knapp 150 Kilometer Pisten und ebenso viele Loipenkilometer.
Samsunn, Tel. 0043/6473/20020, www.samsunn.at; Tourismusverband Mariapfarr, Tel. 0043/6473/8766, www.sonnengarantie.at

"Römerbad" und "Therme St. Kathrein" in Bad Kleinkirchheim

Ski abschnallen und ab ins Nass: Das Römerbad liegt direkt an der Talstation der Kaiserburgbahn. Der "Therme St. Kathrein" ist sogar ein komplettes Therapiezentrum angegliedert. Einerlei, welche man besucht: In beiden plätschert belebendes Thermalwasser gegen Verspannungen und Stress. Wie frisch Klima und Wasser halten können, zeigt sich an der Skilegende Franz Klammer: Seine 57 Jahre sieht man dem Bad Kleinkirchheimer nicht an. Sein Tipp für den Skitag: "Beginnen Sie am Vormittag in St. Oswald, wechseln Sie dann mittags rüber auf den Strohsack und später auf die Kaiserburg. So fahren Sie den ganzen Tag in der Sonne."
Bad Kleinkirchheimer Bergbahnen, Tel. 0043/4240/82820, www.vondenpistenindiethermen.com

"Alpentherme" und "Felsentherme" im Gasteinertal

Thermenwärme bis kurz vor Mitternacht: Auch noch zu später Stunde können die Gäste der Alpentherme in Bad Hofgastein im warmen Wasser liegen und die Sterne zählen. Geöffnet sind die sechs Erlebnis- und Gesundheitswelten nämlich bis 23 Uhr. Auch tagsüber gibt es viel Service. Neu ist der Kindergarten für die Kleinen von drei bis zehn Jahren, erlebnisreich die Family World mit Riesenrutschen und Multimedia-Dom. Unter sich bleiben Frauen in der Ladies World mit Sauna, Dampfbad und Beauty Center. Kleiner und vor allem an Schlechtwettertagen nicht so voll ist die Felsentherme in Bad Gastein. Und das Skigebiet? Rund 200 Pistenkilometer lassen keine Wünsche offen.
Alpentherme, Tel. 0043/6432/8293-0, www.alpentherme.com; Felsentherme, Tel. 0043/6434/2535, www.felsentherme.com; Gasteinertal Tourismus, Tel. 0043/6432/33930, www.gastein.com

"Aqua Dome" im Ötztal

Schwebend entspannen: Drei dampfende Riesenschalen schweben um einen gläsernen Bergkristall, darunter plätschern zwei Badeflüsse. In und um den Bergkristall erstreckt sich eine Kombination aus Spaßbad, Wellnesstempel und Thermalbad, dem ein Ärztezentrum angegliedert ist. Mehr als 200 Quadratmeter misst der Saunabereich des "Aqua Dom" in Längenfeld. Höhepunkt dort sind die mehrstöckige Loftsauna mit ihren musikalisch unterlegten Spezialaufgüssen und der tief entspannende Ruheraum "Oase Blue". Zu den Skigebieten Hochoetz (34 Pistenkilometer) und Sölden (150 Pistenkilometer) sind es kurze Wege mit dem Skibus.
Aqua Dome, Tel. 0043/5253/6400, www.aqua-dome.at; Ötztal Tourismus, Tel. 0043/57200200, www.soelden.com

"Therme Bogn Engiadina" in Scuol

Sanfte Rundreise: Den Titel Bad hat Scuol mittlerweile gestrichen - auch wenn noch immer etwa zwei Dutzend Mineralquellen rund um das Unterengadiner Städtchen munter sprudeln. Einige speisen das Wellnessangebot im Thermalbad "Bogn Engiadina", zum Beispiel das Römisch-irische Bad. Mehrere Stunden dauert die Rundreise durch Warmlufträume, wabernde Dampfbäder, warme und kalte Mineralwasserbecken. Am Ende geht es in den sanft beleuchteten Ruheraum, vor dessen Panoramafenstern sich die Engadiner Dolomiten, der Silvretta und Piz Buin in den Himmel recken. Respektabel ist das Skiangebot: 80 Kilometer Piste durchziehen den Bergkessel zwischen Motta Naluns und Schlivera. Engadin Scuol Tourismus, Tel. 0041/81/8612222, www.scuol.ch

"Burgerbad" & Co. in Leukerbad

Mehr Wasser als Schnee: Knapp vier Millionen Liter warmes Wasser strömen täglich aus den Quellen von Leukerbad. Der Walliser Kur- und Skiort hat damit das reichste Thermalwasser-Vorkommen in Europa. Neben Hotelbädern gibt es sechs öffentliche Bäder. Das größte ist das Burgerbad mit zehn Becken, Saunen und Dampfbädern. Wer will, der kann sogar im warmen Wasser frühstücken oder sich bei Vollmond die Schneeflocken um den Kopf tanzen lassen. Durchaus auch rasant geht es auf den 50 Kilometer Pisten des Skigebiets Torrent zu. Konditionsstarke Könner begeistert die fast zehn Kilometer lange Talabfahrt über "schwarze" Pisten von 2610 Meter Höhe nach Flaschen auf 1540 Metern.
Leukerbad Tourismus, Tel. 0041/27/4727171, www.leukerbad.ch

"Eghes" im Fassatal

Lebenselexier Wasser: Dafür steht das ladinische Pluralwort Eghes. Und "Eghes" hat man in Canazei das großzügige Wellnesscenter im Hallenbad des Fassataler Orts genannt. In der Verwöhnoase durchlaufen die Gäste wie in einer römischen Therme unterschiedliche Bäder aus Dampf, Warmluft, kaltem und temperiertem Wasser sowie Licht. Allein die Duschen sind den Besuch wert: Im Schein von blauem Licht umwabert den Besucher Nebel mit Minzextrakten, nach Maracuja duftender Tropenregen umspielt ihn unter orangefarbenem Licht. Von Canazei aus startet die Bergbahn direkt zu den Pisten um Sella- und Pordoipass und zur großartigen Sella Ronda rund um den mächtigen Dolomitenstock.
Eghes, Tel. 0039/0462601348, www.canazei.org; APT Val di Fassa, Tel. 0039/0462609500, www.fassa.com

"Tamina Therme" in Bad Ragaz

Wellness-Quelle: Aus der Tamina-Schlucht kommt das Thermalwasser, das in Bad Ragaz die Becken und Bäder der 2009 neu eröffneten "Tamina Therme" füllt. Die Sprudelbecken, Grotten, Dampfbäder und Saunen erstrecken sich über 7300 Quadratmeter. Ein Erlebnis sind die Saunagänge im silbrigen Licht des Vollmonds. Nostalgisch angehaucht ist das "Spahouse" im historischen Ragazer Dorfbad, wo Massagen und Bäder für Entspannung sorgen. Und dann gibt es noch das Römische Schwimmbad und die Saunalandschaft im "ad fontes". Kein Wunder, dass sich Bad Ragaz die Internetadresse "spavillage.ch" ausgesucht hat. Skifahren kann man natürlich auch: Am Pizol warten 40 Kilometer Pisten.
Tamina Therme, Tel. 0041/81/3032740, www.taminatherme.ch; Spahouse, Tel. 0041/81/3301750, www.spahouse.ch; ad fontes, Tel. 0041/81/3024010, www.adfontes-wellness.ch; Heidiland Tourismus, Tel. 0041/81/3004020, www.spavillage.ch

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal