Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub > Schneehöhen >

Schneehöhen: Wintersport nur noch in höheren Lagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wintersport oft nur noch in höheren Lagen

10.03.2011, 14:51 Uhr | t-online.de

Schneehöhen: Wintersport nur noch in höheren Lagen. Die Zugspitze ist recht schneesicher  (Quelle: dpa)

Die Zugspitze ist recht schneesicher (Quelle: dpa)

Skifahrer und Snowboarder müssen auf der Suche nach guten Schneeverhältnissen inzwischen hoch hinaus. Nur noch in höheren Lagen der Alpen und Mittelgebirge sei noch Wintersport möglich, erklärte der ADAC. Dort gebe es meist noch gute Pistenverhältnisse, Talabfahrten seien aber nicht mehr überall möglich. Die starken Schneefälle in der letzten Februarwoche wurden mit einer schwachen ersten Märzwoche wieder ausgeglichen. Nur wenige Zentimeter fielen in den Skigebieten der Alpen. Die größte Schneemenge konnte in Italien verzeichnet werden. Hier fielen bis zu 80 Zentimeter Neuschnee in der vergangenen Woche.

Schneehöhen Deutschland: Keine Schneefälle

In Deutschlands Skigebieten wurden in dieser Woche keine Schneefälle gemeldet. Das milde Wetter und der starke Sonnenschein haben alle Wolken vertrieben. Abzuwarten bleibt, ob es sich zum Wochenende so weit abkühlt, dass noch einmal Neuschnee erwartet werden darf. Die Zugspitze steht immer noch an erster Stelle im Schneehöhen Vergleich. Mit 215 Zentimeter liegt sie deutlich vor Dammkar (140 Zentimeter) und Oberstdorf (130 Zentimeter). Skifahren ist in deutschen Skigebieten noch möglich. Oberstdorf-Nebelhorn will die Saison erst am 1. Mai beenden.

Schneehöhen Österreich: Wenig Neuschnee

Viel Schneefall gab es nicht innerhalb der letzten Woche in Österreich. Mit 14 Zentimetern hatte Sölden schon den meisten Schneefall der letzten sieben Tage. Weitere Gebiete waren mit zehn Zentimetern dabei. Das Wochenende brachte so gut wie keinen Schnee, dafür jede Menge Sonne mit sich. Die Pisten sind jedoch weiterhin in gutem Zustand (vor allem in höheren Lagen), so dass Skifahrer ohne Sorge das gute Wetter genießen können. Drei Gletscher sind dabei besonders hervorzuheben, sie verfügen über die größten Schneehöhen des Landes: Mölltaler Gletscher 290 Zentimeter, Pitztaler Gletscher 261 Zentimeter und Hintertuxer Gletscher 255 Zentimeter.

Schneehöhen Schweiz: Sonniges Skivergnügen

Die Schweiz erreichten in dieser Woche nur einige Zentimeter Neuschnee. Saas Fee erhielt 40 Zentimeter Neuschnee und damit mit Abstand am meisten, denn es folgen Brig mit 15 Zentimeter und Zermatt mit 8 Zentimeter Schneefall. Die Skigebiete profitieren jetzt von der Basis der vergangenen Monate. Engelberg hat immer noch eine beeindruckende Schneehöhe von 340 Zentimeter, auch wenn es 25 Zentimeter weniger als vor einer Woche sind. Saas Fee, Gstaad, Andermatt und St. Moritz müssen sich ebenfalls keine Sorgen machen und garantieren gute Skibedingungen bis zum Ende der Saison Ende April. Skifahrer und Snowboarder sollten nur Eines nicht vergessen: Die Sonnenbrille. Es wird noch bis Freitag sonnig bleiben mit Temperaturen bis 15 Grad.

Sonstige Schneehöhen: Italien ist Schneespitzenreiter

Nach heftigen Schneefällen in der vergangenen Woche, war es in dieser Woche in Frankreichs Skigebieten sehr ruhig. Den meisten Schneefall hatte Bonneval mit 50 Zentimeter, einige andere Gebiete meldeten ein paar Zentimeter Neuschnee in den letzten sieben Tagen. Italien bleibt weiterhin eine der schneereichsten Nationen Europas in diesem Jahr. Arabba meldet erneut 70 Zentimeter Neuschnee und der Presena Gletscher hält immer noch die höchste Schneehöhe in Zentraleuropa mit 430 Zentimetern. Am Wochenende gab es gute Schneefälle in Aosta Valley und in Sestiere. In den Pyrenäen zehren die Skigebiete von den letzten großen Schneefällen der vergangenen Woche, bei denen Gebiete wie Andorra gut 30 Zentimeter Neuschnee an einem Tag erhielten. Skifahrer und Boarder genießen seither den Schnee auf den Pisten. In Norwegen gibt es weiterhin regelmäßig Powderalarms, mit denen Skigebiete Schneefälle ab 20 Zentimetern innerhalb von 24 Stunden melden. Am gestrigen Mittwoch hatten Hovden 30 Zentimeter und sechs weitere Gebiete mindestens 20 Zentimeter Neuschnee. Am heutigen Donnerstag meldet Voss neue Schneemengen von 30 Zentimetern, fünf weitere Gebiete haben mehr als 20 Zentimeter gemessen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal