Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub >

Wenn Schnee im Skiurlaub fehlt: Keine kostenlose Stornierung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wenn Schnee im Skiurlaub fehlt

01.12.2011, 09:56 Uhr | dpa-tmn

Wenn Schnee im Skiurlaub fehlt: Keine kostenlose Stornierung. Viele Skigebiete verschieben mangels Schnee ihren Start in die Skisaison (Quelle: dpa)

Viele Skigebiete verschieben mangels Schnee ihren Start in die Skisaison (Quelle: dpa)

Wer sich auf seinen Skiurlaub gefreut hat, verfolgt dieser Tage gespannt die Wettervorhersage. Denn momentan haben die Wintersportgebiete nur kahle Hänge zu bieten. Von der weißen Pracht fehlt jede Spur. Selbst für Kunstschnee ist es vielerorts zu warm. Viele Skigebiete verschieben daher nun ihren Start in die Skisaison. Doch fehlender Schnee am Ort des Winterurlaubs berechtigt grundsätzlich nicht zu einer kostenlosen Stornierung der Reise oder Umbuchung auf einen anderen Termin. Darauf weist Reiserechtler Prof. Ernst Führich hin.

Fehlender Schnee ist keine höhere Gewalt

Doch fehlender Schnee am Ort des Winterurlaubs berechtigt grundsätzlich nicht zu einer kostenlosen Stornierung der Reise oder Umbuchung auf einen anderen Termin. Darauf weist Reiserechtler Prof. Ernst Führich hin. "Der Hotelier oder Reiseveranstalter haftet nicht für schlechte Witterungsverhältnisse", erklärt Führich. Fehlender Schnee könne auch nicht als höhere Gewalt wie zum Beispiel eine Lawine oder eine verschüttete Straße angesehen werden. Deshalb übernehme keine Reiserücktrittsversicherung die Stornokosten. Die "eingeschränkte Tauglichkeit der Umgebung" eines Feriengebiets zum Skifahren stellt keinen Mangel des Hotels oder der Pauschalreise dar, urteilte das Amtsgericht Viechtach (Az: 2 C 463/06).

"Schneesicher": Was heißt das?

Hat der Reiseveranstalter jedoch eine Schneegarantie ausgesprochen, liegt laut Führich eine andere Situation vor. Die Zusage müsse der Veranstalter auch einhalten, wenn die Lifte und Seilbahnen nicht laufen. "Schneesicher heißt aber nicht, dass eine längere Anfahrt mit dem Auto oder dem Skibus bis zur Piste unzumutbar ist", so Führich. Reisende sollten bei einer Schneegarantie deshalb genau in den Prospekt und in die Geschäftsbedingungen schauen, da der Veranstalter die genauen Konditionen eigenständig festlegen könne.

Diese Skigebiete verlegen ihr Ski-Opening

Die Betreiber von Fellhorn und Kanzelwand in Oberstdorf verschieben ihr Ski-Opening um eine Woche. Ähnliche Situationen finden derzeit auch am Nebelhorn und am Walmendingerhorn statt. Selbst die Eröffnung der Skisaison auf der Zugspitze verschiebt sich. Dabei startet die Zugspitze traditionell als erstes deutsches Skigebiet in die Saison.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Fehler beim Verbinden mit der User-Datenbank
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal