Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub > Schneehöhen >

Viel Neuschnee für die Skigebiete

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Viel Neuschnee für die Skigebiete

26.01.2012, 11:18 Uhr | Skiinfo.de

Viel Neuschnee für die Skigebiete. Auch in der Schweiz fiel jede Menge Neuschnee (Quelle: dpa)

Auch in der Schweiz fiel jede Menge Neuschnee (Quelle: dpa)

In den letzten Tagen hat es wieder kräftig geschneit. Sowohl im Alpenraum, als auch in den deutschen Mittelgebirgen wurden die Skipisten mit frischem Neuschnee überzogen. Wer kann, sollte schnell noch die nächsten Tage zum Skifahren nutzen und den Powder bei Sonnenschein genießen. Am Wochenende wird es wieder bedeckt und es werden jede Menge neue Schneefälle erwartet.

Deutschland: Schnee auch für das Sauerland

Die letzten Tage brachten mehrere Zentimeter Neuschnee auf die Skipisten. Schon am Wochenende schneite es heftig in den Alpenländern. Doch auch das Sauerland bekam dieses Mal eine gute Portion Schnee ab. Im Skiliftkarussell Winterberg schneite es den gesamten Sonntag und auch am Montag kamen noch einmal 10 Zentimeter hinzu. Damit liegen jetzt gute 40 Zentimeter Schnee auf den Pisten. Freitag und Samstag ist Flutlichtfahren ab 18.30 Uhr möglich. Auch der Skibetrieb in Willingen konnte, dank der Wetterverhältnisse, in der vergangenen Woche starten. Bei einem Mix aus Kunst- und Naturschnee liegen jetzt 40 Zentimeter auf den gut präparierten Pisten. Alle Lifte sind in Betrieb. Zum Wochenende werden wieder reichlich neue Schneeflocken erwartet.

Reichlich Neuschnee für deutsche Skigebiete

In den letzten sieben Tagen gab es reichlich Neuschnee für die deutschen Skigebiete. In Grasgehren und Garmisch waren es mehr als 100 Zentimeter, auf der Zugspitze fiel mehr als zwei Meter Neuschnee. Allein in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch waren es 115 Zentimeter. Im Skigebiet Garmisch immerhin noch 50 Zentimeter innerhalb von 24 Stunden. Auch Balderschwang, Oberstdorf und Fellhorn/Kanzelwand wurden mit frischem Weiß eingedeckt. Hier fielen zwischen 50 und 80 Zentimeter Neuschnee. Auf der Zugspitze liegen inzwischen 530 Zentimeter Schnee. Es folgen Oberstdorf-Nebelhorn mit 340 Zentimeter und Grasgehren mit 330 Zentimeter. In den nächsten Tagen wird es immer wieder neuen Schnee geben, der bei den tiefen Temperaturen auch noch eine Weile liegen bleiben wird.

Österreich: Fünf Meter Schnee am Arlberg

Die Schneehöhen in Österreich wachsen und wachsen. Starke Schneefälle zu Beginn der Woche sorgten teilweise wieder für erhebliche Verkehrsbehinderungen im Reiseverkehr. In Lech Zürs am Arlberg mussten die Zufahrtswege am Dienstag vorübergehend komplett geschlossen werden. Am Nachmittag waren die Straßen zum größten Teil wieder befahrbar. Im Zillertal gab es am Dienstag noch Schneesturm, am Mittwoch herrschte Traumwetter fürs Skifahren. Insgesamt meldeten 45 österreichische Skigebiete am Dienstag Neuschnee von mindestens 20 Zentimetern. In den letzten sieben Tagen gab es mehr als einen Meter Neuschnee unter anderem für die Skigebiete Lech Zürs, Berwang, St. Anton, Dachstein und Wildschönau. In der Skiwelt Wilder Kaiser - Brixental waren es 140 Zentimeter und am Hochzeiger sogar 180 Zentimeter. Der viele Neuschnee treibt auch die Lawinengefahr in die Höhe. Mit hoher Lawinengefahr muss derzeit in Berwang, Dachstein West, Ehrwalder Alm und Warth-Schröcken gerechnet werden. Am meisten Schnee liegt in der Region rund um den Arlberg. In St. Anton sind es 520 Zentimeter, in Lech Zürs 445 Zentimeter. Am Zugspitzplatt Ehrwald sind es 440 Zentimeter und das Skigebiet Sonnenkopf meldet 400 Zentimeter. Es folgen 25 österreichische Skigebiete, die eine Schneehöhe von drei Metern oder mehr aufweisen können. Darunter der Stubaier Gletscher mit 320 Zentimetern, Obertauern mit 330 Zentimetern und das Kleinwalsertal mit 380 Zentimetern.

Schweiz: Sonnenschein nach starken Schneefällen

Am Mittwoch wurde aus 35 Schweizer Skigebieten Neuschnee von mindestens 20 Zentimetern gemeldet. Im Lötschental wurden 53 Zentimeter Neuschnee gemessen, in Braunwald 50 Zentimeter und in Andermatt 35 Zentimeter. Die Schweizer Skigebiete konnten sich in den letzten Tagen über regelmäßigen Schneefall freuen. Im Lötschental fielen innerhalb von sieben Tagen 168 Zentimeter Schnee, in Laax 160 Zentimeter und in Samnaun 135 Zentimeter. Die Top-Schneehöhen sind nach wie vor in Engelberg mit 480 Zentimeter und in Lungern-Schönbüel mit 460 Zentimeter. Mit besten Pistenverhältnissen dürfen Skiurlauber in vielen weiteren Skigebieten rechnen. In Saas Fee war für den Mittwoch jede Menge Sonnenschein angesagt, so ließen sich die frischen Schneefälle doch am besten genießen. Auch der Donnerstag wird noch Sonnenschein auf die Pisten bringen. Ab Freitag werden neue Schneefälle den Pistenspaß wieder etwas einschränken.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

trax.de: Kennen Sie die höchsten Gipfel Europas?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal