Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub > Schneehöhen >

Skigebiete: Viel Schnee, viel Sonne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skigebiete: Viel Schnee, viel Sonne

02.02.2012, 16:14 Uhr | Skiinfo.de

Skigebiete: Viel Schnee, viel Sonne. Die Zugspitze ist recht schneesicher  (Quelle: dpa)

Die Zugspitze ist recht schneesicher (Quelle: dpa)

Geschneit hat es wenig in den letzten Tagen, dafür konnten Skifahrer und Snowboarder die Pisten um so besser bei strahlendem Sonnenschein genießen. Die Kältewelle bringt beste Verhältnisse auf die Pisten. Wo noch nicht genug Schnee liegt, können die Schneekanonen laufen und am nächsten Morgen freuen sich die Skiurlauber auf tolle Pisten. Das Wetter hält noch einige Tage an. Es heißt also: Warm anziehen und rauf auf die Bretter!

Deutschland: Kostenlos Skifahren im Sauerland

Im Postwiesen Skigebiet Neuastenberg gibt es am Freitag den 3. Februar eine besondere Aktion. Das Skigebiet bietet zusammen mit dem Radiosender 1Live gratis Skifahren in den Morgenstunden an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen auf der Piste Postwiese für drei Stunden, von sechs bis neun Uhr, kostenlos die Liftanlage zu nutzen. Das Postwiesen Skigebiet Neuastenberg liegt in der Region Winterberg an der Südseite des Kahlen Asten. Derzeit wird eine Schneehöhe von 45 Zentimeter angegeben. Auf einer Höhe von 610 bis 730 Metern kann das Skigebiet in den nächsten Tagen noch einmal mit einigen Zentimetern Neuschnee rechnen. 14 Abfahrten sind geöffnet, es laufen acht Lifte. Für alle Nicht-Skifahrer gibt es eine 400 Meter lange Natur-Rodelbahn. Viele kleinere Skigebiete im Sauerland und im Harz, die seit Weihnachten auf den richtigen Wintereinbruch warteten sind jetzt froh, den Skiurlaubern weiße Pisten anbieten zu können. Perfekte Wintersportbedingungen finden Skifahrer auch in Willingen. 60 Zentimeter Schnee liegen auf den Pisten, die meisten Loipen sind frisch gespurt. Der Schnee kommt aus den Schneekanonen und es herrscht Traumwetter. Der meiste Schnee liegt in Deutschland auf der Zugspitze. Die Schneehöhe dort misst 435 Zentimeter. In Grasgeheren und Oberstdorf sind es 330 Zentimeter. In den letzten sieben Tagen hat es vor allem in Hohenbogen (70 Zentimeter), Todtnauberg (20 Zentimeter) und am Ofterschwander Horn (20 Zentimeter) geschneit. Die Kälte bleibt uns in den nächsten Tagen erhalten. Es scheint aber immer wieder die Sonne, so dass beste Skibedingungen herrschen.

Österreich: Bald fünf Meter Schnee in St. Anton

Die Kaltfront liegt auch über Österreich. Es muss mit Temperaturen bis minus 20 Grad in den Höhenlagen gerechnet werden. Am Wochenende werden etwas mehr Wolken und auch wieder neuer Schnee erwartet. Das Skigebiet Ramsau am Dachstein gibt allen Skiurlaubern einen Tipp für die -13C° auf den Pisten: "Packt für die Ferien eure wärmsten Sachen ein". Die Pisten sind alle geöffnet und mit einer Schneehöhe von 220 Zentimeter herrschen perfekte Skibedingungen. St. Anton am Arlberg peilt so langsam die Fünf-Meter-Marke an. Derzeit liegt die Schneehöhe dort bei 490 Zentimeter. Es folgen Lermoos mit 440 Zentimeter und Sonnenkopf mit 430 Zentimeter. In der letzten Woche gab es nur sehr wenige Schneefälle in Österreichischen Skigebieten. Ehrwalder Alm meldet insgesamt 20 Zentimeter Schneefall und liegt damit an erster Stelle. Für Skifahrer bedeutet das meist blauen Himmel und traumhafte Wintersportbedingungen. Diese sollte man jetzt auch unbedingt nutzen. Nach Lawinenchaos und Regenwetter, freuen sich Skigebiete und Urlauber über die trockene Kälte und top präparierte Pisten. Mit erhöhter Lawinengefahr muss derzeit noch an der Ehrwalder Alm gerechnet werden.

Schweiz: Eisige Kälte auch in den Schweizer Alpen

In der Schweiz schneit es in diesen Tagen noch am meisten. Am Mittwoch den 1. Februar melden zwei Skigebiete (Torgon und St-Luc Chandolin) sogar mehr als 20 Zentimeter Neuschnee. In den vergangenen sieben Tagen gab es auch im Appenzellerland und in Airolo bis zu 60 Zentimeter Neuschnee. Die Temperaturen werden sich auch in der Schweiz in den nächsten Tagen im zweistelligen Minusbereich bewegen. Im Wallis und an der Alpennordseite wird es stark bewölkt sein in den nächsten Tagen. Ab Freitag kommt wieder stärker die Sonne durch und auch das Wochenende wird teilweise sonnig. An der Alpensüdseite und Engadin wird nach Schneefällen am Donnerstag am Samstag ein Nordföhn erwartet, der viel Sonnenschein bringt. Die Schneeverhältnisse sind bestens in den Schweizer Skigebieten. In Engelberg liegen 470 Zentimeter Schnee, in Laax 408 Zentimeter und in Saas Fee 355 Zentimeter.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal