Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Skiurlaub >

Skipasspreise: In der Schweiz wird es deutlich teurer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Skipasspreise 2015/16  

Vor allem in der Schweiz wird es deutlich teurer

23.12.2015, 14:33 Uhr | Hans-Werner Rodrian, srt

Skipasspreise: In der Schweiz wird es deutlich teurer. Skifahrer in Zermatt. In der Schweiz ziehen die Preise für Skipässe besonders an. (Quelle: SRT /Michael Portmann / ZBAG Matterhorn)

Skifahrer in Zermatt. In der Schweiz ziehen die Preise für Skipässe besonders an. (Quelle: Michael Portmann / ZBAG Matterhorn/SRT )

In Deutschland ist es schon knackig kalt, mit etwas Glück liegt bald in den Skigebieten ordentlich Schnee. Bereits fest steht: Die Skipasspreise gehen deutlich nach oben. Vor allem in der Schweiz gibt es satte Aufschläge.

Das ergibt eine Auswertung der Skiatlas-App Schneeundmehr. Die vergleicht die Preise der 50 führenden Skipässe im Alpenraum. Der Trend für den kommenden Winter: Der Durchschnittspreis für die bei Urlaubern besonders beliebten Sechstageskipässe steigt von 253,60 auf 266,10 Euro. Das sind fast fünf Prozent mehr als in der vergangenen Saison.

Schweiz: Währungskurs treibt Preise nach oben

Wer zwischen Graubünden und Wallis Skiurlaub machen will, muss zusätzlich den stark aufgewerteten Schweizer Franken verkraften. Die teuersten zehn verglichenen Skipässe stammen alle aus dem Land der Eidgenossen. Die Preise dort steigen auf Euro-Basis um 8 bis 15 Prozent. Den Spitzenplatz nimmt der Regionalskipass Zermatt-Aostatal mit imposanten 424 Euro ein. Vor Jahresfrist gab es die gleiche Karte noch für 385 Euro.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Euro-Raum: Frankreich besonders teuer

Alpenweit blieben von den Top 50 Skipässen ganze drei gegenüber dem Vorjahr preisgleich: im Aostatal, rund um Sestriere und im Tiroler Schneewinkel. Alle anderen untersuchten Skigroßräume wurden teils deutlich kostspieliger.

Die teuersten Schwünge im Euro-Raum legen Skifahrer danach in den französischen Alpen in den Pulverschnee. Die Pistentickets von Chamonix und den Trois Vallées kratzen mit 293 beziehungsweise 289 Euro bereits an der 300-Euro-Marke. Immerhin gilt der "Unlimited"-Pass in Chamonix ab diesem Winter auch in der Nachbarregion Megève/St. Gervais.

Österreich: ähnlicher Aufschlag wie jedes Jahr

Die großen österreichischen Skiregionen packen Jahr für Jahr drei bis fünf Prozent auf den Vorjahrespreis. Das macht die Skipässe aktuell zwischen sechs und zwölf Euro teurer. Die höchsten Preise in der Alpenrepublik verlangen Ischgl mit 270 Euro und Sölden mit 261 Euro.

Besonders kräftig langt diesen Winter Saalbach-Hinterglemm zu. Der Sechstageskipass erhöht sich um zwölf auf 245 Euro. Die Betreiber vergrößerten das Skigebiet allerdings durch eine Verbindung zum Nachbarn Fieberbrunn deutlich.

Ebenfalls preis- und gebietsmäßig zugelegt hat der Skipass fürs Montafon. Der gilt ab diesem Winter auch im Brandnertal mit seinen 72 Pistenkilometern. Der Preis stieg um knapp drei Prozent auf 229,50 Euro.

Skigebiete mit gutem Preis-Leistungsverhältnis

Vergleichsweise viele Pisten fürs Geld bekommt man im Salzburger Land. Dort ruft der gewaltige Zusammenschluss Ski Amadé aktuell 241 Euro für seine 760 Pistenkilometer auf. Das sind sieben Euro mehr als im Vorjahr.

Auch der Großraumpass Top Ski Kärnten bietet für seine 228 Euro viele Pistenkilometer. Das gilt auch für die deutschen Alpin-Spitzenreiter Garmisch-Partenkirchen mit Tiroler Zugspitzregion (227 Euro) sowie Oberstdorf-Kleinwalsertal (216 Euro).

Spartipp: Skipass in der Gästekarte

Am günstigsten fährt freilich Ski, wer sich eins der Pistenreviere aussucht, die ihre Skipässe in die Gästekarte inkludieren. Das ist augenblicklich zum Beispiel am Oberjoch und in Oberstaufen im Allgäu der Fall, ebenso in den Mittelgebirgsgebieten Feldberg und Bodenmais im Schwarzwald sowie in St. Englmar im Bayerischen Wald. Wer dort bei einem teilnehmenden Vermieter wohnt, für den kostet das Skifahren gar nichts extra. Er muss sich dann nur noch mit den Preissteigerungen bei seinem Quartier beschäftigen.

Tabelle: 50 Skipasspreise im Fünfjahresvergleich

LandSkigebietPreis 2016Preis 2015Differenz in EuroDifferenz in Prozent201420132012
CHZermatt-Val d'Aosta4243853910,13367367359
CHZermatt-Cervinia397362359,67353352344
CHZermatt348317319,78309309302
CHQatre Vallées-Verbier3422964615,54296296283
CHFlims/Laax3352973812,79293283267
CHEngadin St. Moritz334304309,87304304297
CHSaas-Fee334304309,87300300296
CHJungfrau-Region3172823512,41269262256
CHDavos/Klosters304277279,75276270259
CHGstaad Superpass299277227,94246246240
FChamonix29328582,81282266255
FTrois Vallées28928362,12277260235
FLes Arcs/La Plagne291277145,05277262250
IDolomiti Superski27527051,85262254241
AIschgl Silvretta27326583,02257249242
FVal d'Isère/Tignes270260103,85253235226
ISuperskirama26826351,90257253245
ASki 6265,52596,52,51247236226
IAostatal25725700,00255240230
AObergurgl26125383,16246239232
ASölden26125383,16246238231
AStubaital25725162,39244238231
AKitzbüheler Alpen25624972,81241232224
ASalzburg Superski25624972,81241232224
AArlberg25224572,86235228219
F/CHPortes du Soleil247,52425,52,27238225216
ASaalbach-Hinterglemm245233125,15227220212
IOrtler-Skiarena23823710,42232221206
ASki Amadé24123472,99227218210
AZell am See-Kaprun24023283,45225216209
AZillertal23723073,04224215205
AWilder Kaiser230,52255,52,44219209204
AMontafon229,52236,52,91213203195
ATop Ski Kärnten22822262,70216209199
DGarmisch-Partenkirchen22722162,71212203195
DAllgäu-T. Superschnee22421773,23213208200
D/AReit/Schneewinkel21521500,00206198190
AObertauern217,52116,53,08206199193
D/AOberstdorf-Kleinwals.21621062,86205199192
A3 Täler Vorarlberg21621062,86201192187
ISestriere/Via Lattea19019000,00188180180
...        
DVitales Land17517231,74166157152
DAlpen plus16816263,70156150133
DGrasgehren10710432,88999591
DOberammergau (5 Tage)989622,08968383

Quelle: Skiatlas-App schneeundmehr, Kurs EUR/CHF: 1,09. Alle Preise in Euro.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal