Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Mega-Projekt am längsten Strand Ibizas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mega-Projekt am längsten Strand Ibizas

15.03.2013, 12:31 Uhr | t-online.de

Mega-Projekt am längsten Strand Ibizas. Mega-Projekt am Playa d'en Bossa (Quelle: Grupo Empresas Matutes)

Mega-Projekt am Playa d'en Bossa (Quelle: Grupo Empresas Matutes)

Ibiza will hoch hinaus: Mit einem 300-Millionen-Euro-Projekt will eine Investorengruppe den Playa d'en Bossa nahe Ibiza-Stadt zu einem der wichtigsten Reiseziele des Mittelmeers ausbauen. Neben dem Aus- und Umbau einiger Hotels vor Ort sollen Einkaufszentren, Freizeitmöglichkeiten und ein Golfplatz entstehen. Sehen Sie erste Entwürfe des Areals in unserer Foto-Show.

Strand soll führende Ferienregion werden

Für das Projekt verantwortlich zeichnet sich die Grupo Empresas Matutes (GEM), die auch Eigentümer der Palladium Hotel Group ist. Die Investorengruppe veröffentlichte Pläne für ein Sechs-Jahres-Projekt in Höhe von 300 Millionen Euro. Ziel der Investoren ist es nach eigenen Angaben, Ibizas Playa d'en Bossa "zu einem der führenden touristischen Reiseziele der Mittelmeerregion" zu machen.

Erster Neubau eröffnet im Sommer 2013

Die Entwicklungspläne beinhalten neue Luxusunterkünfte, ein großes Shoppingviertel, ein Businessviertel, weitreichende Parkzonen, Grünanlagen und Sporteinrichtungen. Die erste Phase des Projekts bringt den Bau eines Einkaufszentrums mit sich, das ganzjährig geöffnet sein soll. Im Sommer 2013 eröffnet zudem der Ushuaïa Tower, eine Erweiterung des Ushuaïa Ibiza Beach Hotels, das seit 2011 am Strandabschnitt steht. Mit seinen 181 Luxussuiten und Räumen soll der Ushuaïa Tower zu einem touristischen Wahrzeichen der Playa d’en Bossa werden, ließ GEM verlauten.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Auch Golfplatz geplant

Außerdem sind in Planung: Ein öffentlich zugänglicher 18-Loch-Golfplatz, ein Höhenweg zwischen San Jordi und dem Playa d'en Bossa für Fußgänger und Radfahrer und weitläufige Grünflächen mit Kinderspielplätzen und Fußwegen. Auf der anderen Seite des Playa d’en Bossa Avenue soll ein großes Sportgebiet entstehen. Der Playa d'en Bossa liegt unweit von Ibiza-Stadt und ist mit 2,7 Kilometern der längste zusammenhängende Strandabschnitt der Insel. Bereits heute finden sich dort viele Bars, Hotels und Restaurants.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal