Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Wandern auf Mallorca durch die Serra de Tramuntana

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mallorca ohne Touristen  

Zu Fuß durch die Serra de Tramuntana

04.08.2016, 10:14 Uhr | Oliver Gerhard, srt

Wandern auf Mallorca durch die Serra de Tramuntana. Von Cala Deia verläuft ein Weg entlang der Küste mit  fantastischen Blicken. (Quelle: SRT /Oliver Gerhard )

Von Cala Deia verläuft ein Weg entlang der Küste mit fantastischen Blicken. (Quelle: Oliver Gerhard /SRT )

Im Westen der Balearen-Insel führen Wanderwege durch Orangenhaine und Olivenplantagen, in kleine Badebuchten und zu urigen Tavernen. Entdecken Sie die Tour durch die Serra de Tramuntana auch in unserer Foto-Show.

Der Pfad zum Kastell von Alaró führt zunächst durch Olivenhaine. Keine akkurat gestutzten, geradlinigen Baumreihen, sondern beeindruckende einzeln stehende Bäume: wuchtige, knorrige Strünke, manche geborsten und verdreht, andere zerlöchert und vernarbt. Einige sind umgestürzt und von Moosen und Flechten bedeckt, andere mehrere Meter dick oder aus zwei Stämmen zusammengewachsen.

Die unterschiedlichsten Wanderreviere auf bis zu 1445 Metern Höhe

Überall in der Serra de Tramuntana, Mallorcas bis zu 1445 Meter hohem Gebirge im Inselwesten, bedecken Olivenplantagen die Hänge. Einst wurden sie in schwerer Arbeit auf Terrassen und zwischen Natursteinmauern angelegt und geschickt bewässert. Diese über Jahrtausende gewachsene Kulturlandschaft war der Grund für die UNESCO, die Bergwelt 2011 zum Weltkulturerbe zu erklären.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Wanderer finden hier die unterschiedlichsten Reviere - von der kleinen Insel Sa Dragonera im Süden über das Tal von Sóller mit seinen Orangenplantagen bis zum schroffen Kap Formentor im Norden. Es gibt gemütliche Touren zu Badebuchten, historische Wanderungen wie den einstigen Reitweg des Erzherzogs Ludwig Salvator, anspruchsvolle Tagestouren wie den Abstieg in die Schlucht Torrent de Pareis und Trekkingstrecken wie die "Trockensteinroute".

Kühle Getränke mit Panoramablick genießen

Als wir auf unserem Weg höher steigen, durchqueren wir einen Kiefernwald, später folgen schattige Steineichen. Das Zirpen der Grillen klingt wie ein Konzert von Kreissägen. Doch wir begegnen keinem einzigen Menschen. Einsamkeit auch auf dem Gipfel, wo die halb verfallenen Mauern und Türme der Festung von Alaró am Abgrund kleben. Im 10. Jahrhundert eroberten Mauren das schwer einnehmbare Kastell. 300 Jahre später war es Schauplatz eines spanischen Thronfolgestreits.

Nur wenige Meter weiter liegt die Wallfahrtskapelle Nostra Senyora del Refugi. Wacklige Tische stehen auf der Terrasse mit weitem Blick über die Insel, zu genießen bei kalten Getränken und scharf gewürzten Oliven. "Vorsicht, bissige Esel!" warnt ein Schild vor den Packtieren, die den kleinen Gasthof hier oben mit Nachschub versorgen.

Die umstrittenste Gaststätte Mallorcas

Ein gepflasterter Treppenweg führt weiter zu einer der originellsten - und umstrittensten - Gaststätten Mallorcas: "Hygienisch bedenklich, unfreundliches Personal", schimpfen einige in den Internetforen über die Schafsfarm "Es Verger", wo die Tiere manchmal zwischen den Tischen herumlaufen. "Das beste Lamm der Insel", schwärmen andere - zu Recht, denn das Fleisch zergeht auf der Zunge.

Wer auf Mallorca wandert, der kann die Bergwelt exklusiv genießen. Mit kleinen Hindernissen: Hin und wieder muss man Zäune mit Hilfe von Leitern übersteigen, Viehgatter durchqueren. Das meiste Land befindet sich seit Jahrhunderten in Privatbesitz. Nicht jeder Eigentümer erlaubt Wandern auf seinem Grund - immer wieder ein Anlass zu Konflikten, wenn sich Besitzverhältnisse ändern.

Die Fenster zum Tal von Orient

Privates, aber öffentlich zugängliches Gelände erwartet uns auch auf dem "Cami des Grau", einem Rundwanderweg ab dem Städtchen Bunyola. Der verwunschene Steineichenwald wurde einst intensiv bewirtschaftet. Schon kurz hinter dem Ortsausgang stehen wir am ersten von vielen Kalköfen: mehrere Meter tiefe, kreisrunde Löcher, die Wände bedeckt mit weißen Kalkresten. Die Kohle zum Befeuern wurde in Meilern gewonnen, deren Sockel überall im Wald zu sehen sind. Moosige, verwitterte Steine markieren die Wasserreservoirs und Fundamente der Köhlerhütten.

Immer wieder öffnet sich zwischen den Bäumen ein Fenster zum Tal von Orient. Rote Felswände glühen wie in amerikanischen Canyons. 30 Grad zeigt das Thermometer heute, doch im Steineichenwald macht eine kühle Brise das Laufen angenehm. Der Ort kündigt sich schließlich mit einer Finca an, deren Haus in eine Grotte gebaut wurde. Pferde und Kühe weiden unter Felsklippen, Feigen- und Pflaumenbäume hängen voller Früchte.

Mallorca ohne Touristen

Die Straßen Bunyolas sind bei unserer Ankunft verlassen, nur am Hauptplatz tobt das Leben: In zwei benachbarten Bars diskutieren die Männer. Schüler sitzen vor einer Limonade, ältere Damen - frisch frisiert und in Blusen mit großformatigen Blumenmustern - plaudern bei Bitter Lemon und Bier. Ausländer verirren sich mangels Sehenswürdigkeiten selten hierher - als Wanderer sind wir aber mitten drin im mallorquinischen Leben.

Weitere Informationen:

Beste Reisezeit: Die ideale Zeit zum Wandern auf Mallorca ist im Herbst (September bis November) und Frühjahr (März bis Mai). Sonnenschutz, viel Wasser und eine Jacke für Wetterumschwünge sollten immer im Gepäck sein. Im Winter (November bis März) regnet es häufig bei teilweise kalten Temperaturen. In den Sommermonaten Juli und August steigen die Temperaturen in der Regel auf über 30 Grad - Touren im Schatten sind aber trotzdem angenehm.


Weitere Auskünfte: Spanisches Fremdenverkehrsamt  www.spain.info; Foment del Turisme de Mallorca, www.fomentmallorca.org

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal