Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Jeder Tourist soll zahlen: Mallorcas Kurtaxe kommt 2016

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Jeder Tourist soll zahlen  

Mallorcas Kurtaxe kommt wohl 2016

13.08.2015, 15:09 Uhr | t-online.de, dpa

Jeder Tourist soll zahlen: Mallorcas Kurtaxe kommt 2016. Buchten wie die Cala Moro machen Mallorca liebenswert. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Buchten wie die Cala Moro machen Mallorca liebenswert. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mallorcas Regierung erwägt seit einigen Monaten eine spezielle Abgabe für Touristen - und das trotz Widerstands aus Madrid. Jetzt ist klar: Die Kurtaxe soll Ende 2016 kommen. Das bestätigte der balearische Tourismusminister Biel Barceló der "Mallorca Zeitung".

Die neue Gebühr soll Urlauber ein bis zwei Euro pro Tag kosten. Eingeführt werde sie aber erst nach der Hauptsaison 2016, sagte Barceló. "Ein mögliches Datum ist der 1. November", sagte der Minister. "Die Reiseveranstalter und Hoteliers haben uns gebeten, die Steuer aus logistischen Gründen noch nicht zur nächsten Hauptsaison einzuführen, da die Verträge bereits so gut wie unterschrieben sind. Dafür haben wir Verständnis."

Einnahmen sollen in Infrastruktur investiert werden

Die Einnahmen in Höhe von 50 bis 100 Millionen Euro im Jahr sollten in den Tourismus reinvestiert werden. Dazu gehörten der Umweltschutz, das Kulturerbe, Infrastrukturprojekte oder die Modernisierung in die Jahre gekommener Tourismusgebiete.

UMFRAGE
Wäre die Kurtaxe für Sie ein Grund, nicht nach Mallorca zu fliegen?

Bisher konzentriere sich der Urlauberansturm auf zwei Monate im Sommer. Um in der Nebensaison mehr Urlauber nach Mallorca zu locken, solle die Insel verstärkt als Reiseziel für Wander-, Segel- und Sporttouristen angepriesen werden. Die Höhe der geplanten Touristenabgabe könne zudem nach Haupt- und Nebensaison gestaffelt werden.

Regierung hätte gerne weniger Touristen

Auf den Balearen-Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera hatten die Urlauber bereits von Mai 2002 bis Oktober 2003 eine "ecotasa" (Ökosteuer) zahlen müssen. Die Reisebranche bekämpfte die Abgabe damals heftig. Sie sah darin einen Hauptgrund dafür, dass viele Deutsche Mallorca damals den Rücken kehrten.

Barceló gehört zur linken Regierungspartei Més per Mallorca. Er erklärte, seine Regierung wolle kein exponentielles Wachstum im Tourismus. "Wir sind schon jetzt bei 14 Millionen Urlaubern im Jahr," sagte er. Neben der neuen Kurtaxe will seine Regierung auch die Vergabe von Ferienwohnungen stärker regulieren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal