Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Gran Canaria: Strand verliert Sand

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gran Canaria: Strand verliert Sand

19.11.2012, 13:50 Uhr | dpa-tmn

Gran Canaria: Strand verliert Sand. Der Strand Maspalomas auf Gran Canaria (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Strand Maspalomas auf Gran Canaria (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein unschöner Anblick bietet sich derzeit den Besuchern des Strands Maspalomas auf der kanarischen Insel Gran Canaria: Bei einer Sturmflut hat der Strand in der vergangenen Woche viel Sand verloren. Müssen hier künftig die Badetücher auf Geröll ausgelegt werden?

Unwetter spült Sand ins Meer

Bei dem ersten Unwetter dieses Winters habe es so stark geregnet und gestürmt, dass Regen und Meer an mehreren Stellen des Strandes Maspalomas im Süden der Insel Sand abtrugen. Das spanische Fremdenverkehrsamt in Berlin bestätigte entsprechende Medienberichte. Komplett ohne Sand sei der Strand allerdings nicht, sagte ein Sprecher. Der Strandabschnitt nahe des Leuchtturms sei recht schmal und daher stärker betroffen. In Abschnitten mit Dünen seien die Auswirkungen kaum zu spüren. Dass bei Stürmen Sand ins Meer spüle, sei normal. In einigen Wintern passiere das mehrmals im Monat. In anderen aber auch gar nicht. Der Sand komme mit der Zeit automatisch zurück. Das Meer spüle ihn wieder an.

trax.de: Gran Canaria - Klettern, Abseilen und Wandern auf der Vulkaninsel

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Sind Sie bei Facebook? Dann besuchen Sie t-online.de Reisen! 

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal