Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Reisetrend im Winter: Veranstalter stocken Kanaren-Angebot auf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reisetrend im Winter  

Veranstalter stocken Kanaren-Angebot auf

11.10.2013, 14:39 Uhr | Rudi Stallein, srt

Reisetrend im Winter: Veranstalter stocken Kanaren-Angebot auf. Maspalomas auf Gran Canaria: Die Kanarischen Inseln sind der Reisetrend des Winters (Quelle: SRT /Spanisches FVA)

Maspalomas auf Gran Canaria: Die Kanarischen Inseln sind der Reisetrend des Winters (Quelle: Spanisches FVA/SRT )

Für sonnenhungrige Urlauber gehören die Inseln vor der Küste Westafrikas in der kalten Jahreszeit zu den beliebtesten Reisezielen. Diesen Winter stehen Gran Canaria, Teneriffa & Co ganz besonders hoch im Kurs. Jedenfalls hoffen darauf die deutschen Reiseveranstalter, die ihre Angebote auf den Kanarischen Inseln teilweise massiv aufgestockt haben.

Alltours übernimmt fremde Ferienanlagen

Vor allem Alltours, FTI und Schauinsland geben dabei kräftig Gas. So offeriert beispielsweise Alltours kommenden Winter auf Lanzarote, Fuerteventura, La Palma, Gran Canaria, Teneriffa und La Gomera mehr als 270 Hotels. Darunter zahlreiche Ferienanlagen, die vergangenes Jahr noch bei anderen deutschen Veranstaltern im Programm waren und nun von dem Duisburger Unternehmen exklusiv angeboten werden - zu günstigeren Konditionen, als sie im vorigen Winter angeboten wurden, wie Alltours betont. Dennoch sollen Leistung und Qualität nicht leiden: Mehr als sechzig Prozent der Häuser tragen mindestens vier Sterne, 15 Prozent sind Luxusanlagen mit viereinhalb oder fünf Sternen. Das günstigste Angebot: Eine Woche All-inclusive in den Matorral Studios auf Fuerteventura ist laut Anbieter schon ab 399 Euro pro Person im Doppelzimmer zu haben.

Veranstalter bauen Flugkapazitäten aus

Entsprechend dem gewachsenen Hotelangebot hat Alltours auch die Flugkapazitäten aufgestockt. Geflogen wird vorwiegend mit Germania, Air Berlin und Germanwings. Zu besonders stark nachgefragten Zielen stehen Vollcharter-Maschinen zur Verfügung, so wird beispielsweise Fuerteventura montags und samstags von fast allen deutschen Abflughäfen angeflogen.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Auch der ebenfalls in Duisburg ansässige Reiseanbieter Schauinsland verstärkt seine Flugkapazitäten bei Air Berlin sowie bei Tuifly. Im vergangenen Winter waren die Flugplätze auf die Sonneninseln vor allem durch reduzierte Kapazitäten bei Air Berlin knapp und teuer. Daraufhin soll die Zahl der Urlauber aus Deutschland um zehn Prozent zurückgegangen sein. Auch das Hotelangebot wurde aufgestockt auf aktuell 313 Anlagen. "Unser Ziel ist es, mit exklusiven Urlaubsanlagen in exponierten Lagen und innovativen Ideen unseren Marktanteil auf den Kanarischen Inseln weiter auszubauen", sagt Schauinsland-Chef Gerald Kassner. Diverse Hotels bieten exklusiv für Schauinsland-Gäste eigene Chill-out-Bereiche an, andere verwöhnen speziell Paare mit besonderen Annehmlichkeiten wie Candle-Light-Dinner, Partnerbadewanne, Massagen und Whirlpools.

Auch FTI weitet Flüge aus

Mit einem deutlich erweiterten Flugangebot reagiert FTI auf die Nachfrage seiner Kunden nach den Inseln im Atlantischen Ozean. Für den kommenden Winter hat der Münchner Veranstalter 23 wöchentliche Direktverbindungen nach Gran Canaria, Fuerteventura, Teneriffa, Lanzarote und La Palma aufgelegt. Davon profitieren vor allem Urlauber auf den kleineren Inseln. Neu bei FTI ist auch eine interessante Kombination: Die vierzehntägige Reise "Feuerberge & Traumstrände" beinhaltet jeweils sieben Nächte auf Lanzarote und Fuerteventura. Ein weitere Produktneuheit sind vorab buchbare Ausflugspakete auf Gran Canaria, Teneriffa und Lanzarote, die auf jeder Insel drei Tagestouren inkludieren.

14 neue Hotels bei Jahn Reisen

Auf einen anderen Trend setzt der zur Rewe-Gruppe gehörige Veranstalter Jahn Reisen: Der hat 14 neue Hotels im Angebot, davon allein sechs auf Gran Canaria - unter anderem das Fünf-Sterne-Boutique-Hotel Bohemia Suites & Spa. Dessen 67 Zimmer sind nach einem speziellen Farbkonzept gestaltet und mit Apple iMac und iPod-Dockingstationen ausgestattet. Hier bleiben "Erwachsene unter sich". Fährüberfahrten als Urlaubserlebnis bietet Olimar Reisen auf den gut vernetzten Inseln. Im kommenden Winter erstmals im Angebot ist die Kombination Gran Canaria mit Fuerteventura. Weitere beliebte Kombinationen sind Teneriffa mit La Gomera und La Palma sowie Lanzarote mit Fuerteventura - jeweils inklusive Mietwagen und Fähre.

TUI setzt auf "exklusive Hotels"

Auf den Ausbau "exklusiver und differenzierter Hotels" setzt Kanaren-Marktführer TUI nach Auskunft von Produktmanagerin Nicole Sohnrey. "Bereits heute buchen 65 Prozent unserer Kunden ein Hotel, das sich an bestimmte Zielgruppen richtet." Neu zur Wintersaison offeriert TUI das Puravida Hotel Jardin Tropical auf Teneriffa "für die Zielgruppe der weltoffenen Relaxer". Darunter versteht der Branchenführer "moderne Urlauber, denen es wichtig ist, die Zeit im Urlaub selbst zu bestimmen und zu gestalten - nach dem Motto: Alles zu meiner Zeit."

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal