Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Reiseversicherungen: Den Urlaub genießen - was auch passiert

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Anzeige  

Reiseversicherungen: Den Urlaub genießen - was auch passiert

25.11.2010, 13:45 Uhr | ADAC

Reiseversicherungen: Den Urlaub genießen - was auch passiert. Gut versichert für einen unbeschwerten Urlaub (Foto: ADAC)

Gut versichert für einen unbeschwerten Urlaub (Foto: ADAC)

Urlaub, die schönste Zeit des Jahres! Damit das auch in jedem Fall so bleibt, sollte man sich rechtzeitig gegen unerwartete Krankheit oder mögliche Unfälle vor oder während der Reise absichern. Endlich der lang ersehnte Urlaub mit der ganzen Familie am Roten Meer in Ägypten! Claudia Lindner hatte alles perfekt organisiert: ein kinderfreundliches Hotel, ein toller Strand - und die Reiseversicherungen des ADAC hatte sie für alle zur Sicherheit auch noch abgeschlossen. "Werden wir schon nicht brauchen, aber man weiß ja nie!", dachte sie.

Reise:

Einen Tag vor der Abreise passierte es dann doch: Der Jüngste bekam hohes Fieber - eine Grippe, der Abflug musste verschoben werden. Normalerweise eine teure Angelegenheit. Aber bei Claudia Lindner kam die ADAC-ReiserücktrittsVersicherung für die Umbuchungskosten auf. Nur die vereinbarte Selbstbeteiligung musste Frau Lindner selbst zahlen. Mit drei Tagen Verspätung ging es dann endlich los in die Sonne. Und es war dann zunächst auch der erhoffte Traumurlaub – bis zu dem Tag, als Frau Lindners Mann Stefan nach einem Tauchgang im Roten Meer plötzlich beim Abendessen umkippte: der Kreislauf! Oder doch was Schlimmeres? Die Ärzte der örtlichen kleinen Krankenstation wussten auch keinen Rat. Da entschloss sich Claudia Lindner kurzerhand beim ADAC anzurufen.

Notfall: Nach einem Anruf in besten Händen

Eine gute Entscheidung: Die Experten des ADAC-Auslands-Krankenschutzes fanden für Stefan Lindner unbürokratisch und schnell eine modern ausgestattete Privatklinik und kümmerten sich auch um die Regelung der Behandlungskosten. Frau Lindner konnte beruhigt aufatmen: Ihr Mann war rundum in besten Händen. Das Beispiel der Familie Lindner zeigt: Reiseversicherungen sind kein Luxus, sondern ein Muss, will man sich Ärger und Kosten ersparen. Zum einen sind Reiseveranstalter bei Reiserücktritt nur selten kulant, zum anderen kommt die gesetzliche Krankenversicherung außerhalb Deutschlands nicht oder zumindest nicht ausreichend für Behandlungskosten im Urlaub auf.

Versicherung: Nach individuellen Bedürfnissen angepasst

Mit den Reiseversicherungen des ADAC ist man hier auf der sicheren Seite. Dabei lässt sich der Schutz sowohl bei der ADAC-ReiserücktrittsVersicherung als auch beim ADAC-Auslands-Krankenschutz individuell auf die jeweiligen Bedürfnisse anpassen. Für beide ADAC-Reiseversicherungen bietet der Club drei verbraucherfreundliche Tarife mit maßgeschneiderten Leistungen an: "Basis". "Exklusiv" und "Premium". Daneben kann man jeweils bequem zwischen Einzel- und Familienvertrag wählen, und so (Ehe-)Partner und die minderjährigen Kinder mitversichern - selbst, wenn sie getrennt verreisen. Und: beide Versicherungen gelten jeweils für ein ganzes Jahr, egal, wie oft eine Reise angetreten wird.

ADAC-ReiserücktrittsVersicherung: Schutz nach Maß

Im Tarif "Basis" übernimmt sie die Stornokosten bei Reiserücktritt, erstattet im Tarif "Exklusiv" zudem bei Reiseabbruch den anteiligen Reisepreis für nicht genutzte Reiseleistungen und bietet bei Abschluss des Tarifs "Premium" darüber hinaus finanziellen Ausgleich bei Verlust oder Beschädigung Ihres Gepäcks. All diese Leistungen erhält man jeweils mit oder ohne Selbstbeteiligung. Dabei ist es völlig egal, wo Sie Ihren Urlaub verbringen. Sie genießen Versicherungsschutz weltweit auf jeder Reise - ob mit Auto, Flugzeug, Schiff oder Bahn, ob im Hotelzimmer oder in der Ferienwohnung.

ADAC-Auslands-Krankenschutz: Privatpatient im Ausland

Im Grundtarif "Basis" sind bei akuter, unerwarteter Erkrankung oder Verletzung die medizinisch notwendigen Behandlungskosten von Arzt, Zahnarzt und Krankenhaus enthalten. Wenn erforderlich, organisiert der ADAC einen Krankenrücktransport. Noch mehr Leistungen bietet darüber hinaus der Tarif "Exklusiv": So bezahlt der ADAC für bis zu 30 Tage ein Krankenhaus-Tagegeld von 30 Euro und eine Sofortleistung bei bestimmten Schwerstverletzungen, schwerem Herzinfarkt oder Schlaganfall sowie die Übergangsleistungen bei einer längerfristigen Genesungszeit. Damit der Geschädigte nicht allein sein muss, werden die Kosten für die Unterkunft einer nahestehenden Begleitperson im Krankenzimmer übernommen und im Falle einer Verlegung bis zu 1000 Euro für Fahrt- und Hotelkosten für die Begleitung erstattet.

Urlaub: Lieber vorher auf Nummer sicher

Der Tarif "Premium" beinhaltet zusätzliche Unfallhilfe-Leistungen sowie eine Invaliditätsleistung von bis zu 100.000 Euro. So weit ist es bei Frau Lindners Mann glücklicherweise nicht gekommen. Bei ihm war es nur der Kreislauf. Und so konnte er nach nur zwei Tagen die Privatklinik wieder verlassen und den Urlaub mit seiner Familie genießen. Aber wie sich Claudia Lindner vor der Abreise gedacht hatte: Lieber vorher auf Nummer sicher gehen... man weiß ja schließlich nie.

Weitere Informationen

Informationen und Preise zu den Reiseversicherungen des ADAC unter www.adac.de/reisekoffer oder unter Tel. 0 180 2-22 10 17 (6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz; max. 42 Cent/Minute aus Mobilfunknetzen)

ADAC-Schutzbvrief Versicherungs-AG
Am Westpark 8
81373 München



Anzeige
shopping-portal