Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Ob zu Fuß, per Rad oder Bike: Aktivurlaub im Salzburger Land

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ob zu Fuß, per Rad oder Bike: Aktivurlaub im Salzburger Land

19.04.2011, 09:44 Uhr | t-online.de

Ob zu Fuß, per Rad oder Bike: Aktivurlaub im Salzburger Land. Auf zwei Rädern lässt sich die traumhafte Natur des Salzburger Landes wunderbar erkunden (Foto: Salzburger Land)

Auf zwei Rädern lässt sich die traumhafte Natur des Salzburger Landes wunderbar erkunden (Foto: Salzburger Land)

Wenn der Berg ruft, wollen Sie sicherlich nicht in den Federn bleiben. Sich in die kuschelige Bettdecke kuscheln ist zwar schön, aber nicht inmitten einer traumhaften Naturlandschaft. Da heißt es nämlich Wanderschuhe schnüren oder Fahrradhelm aufsetzen und nichts wie hinaus an die frische Luft. Bei solch gut ausgebauten Wander- und Radnetzen werden Sie zum wahren Gipfelstürmer. Wir geben Tipps für einen gelungenen Aktivurlaub. Welch atemberaubende Kulisse Sie im Salzburger Land erwartet, sehen Sie sich in unserer Foto-Show. 

Salzburger Almenweg: Mehr Abwechslung geht nicht

Auf dem 350 Kilometer langen Salzburger Almenweg liegt das Glück am Wegesrand: 120 bewirtschaftete Almhütten, überraschende Begegnungen mit Gämsen und Murmeltieren, traumhafte Sonnenuntergänge und kleine Jausenplätzchen mit sagenhaftem Ausblick. Der bestens beschilderte Weitwanderweg mit seinen 31 Etappen verbindet auf seiner gesamten Strecke alle fünfundzwanzig Orte des Pongaus. Der Einstieg in den beliebten Weitwanderweg ist von jedem Ort aus möglich, einzelne Etappen eignen sich hervorragend für weniger geübte Wanderer oder Familien mit Kindern. Neunzig Prozent der Strecke verlaufen in der besonders gesundheitszuträglichen Seehöhe von 1000 bis 2000 Metern. Der Weg ist einheitlich markiert: Erkennungszeichen ist der blaue Enzian. Weitere Informationen über den Almenweg finden Sie hier.

Wander-Tipp für Familien und geübte Bergsteiger

Die „Hochglocker Familienrunde“ ist eine gemütliche Wanderung mit besonders vielen Anreizen für Kinder. Los geht es in St. Veit hinauf auf die Kinderalm. Von dort geht es weiter bis zu den vier "Oasen der Ruhe" und weiter zum Gipfel des Hochglockners auf 1588 Meter mit einer weiteren "Ruheoase". Bei so vielen Entspannungsplätzen, verlieren auch die Kinder nicht die Lust am Wandern. Ganz anders bei der Tour auf den Hochkönig, die vom Arthurhaus über die Mitterfeldalm hinauf bis zum Gipfel führt. Übers Ochsenkar, den Ochsenriedl und über den Kniebeißer geht es am Rand des Gletschers „Übergossene Alm“ hinauf, wo sich auf 2941 Meter Seehöhe eine gigantische Aussicht bietet. Nur gut, dass sowohl auf dem Anstieg als auch am Abstieg viele Almhütten liegen, die zur Einkehr einladen. Übernachtungsmöglichkeit mit tollem Sonnenaufgangserlebnis gibt es am Gipfel. Noch mehr Infos rund ums Wandern gibt es auf folgender Seite.

Reisen 
Die Almglöckner

Urlaub auf dem Bauernhof. Mit die- sen beiden "Musikern" wird es ga- rantiert nie langweilig. Video

Rad & Bike: Auf zwei Rädern durch die Region

Rad oder Bike, Berg oder Tal, rasanter Downhill oder gemütlicher Sonntagsausflug? Die Salzburger Bergwelt bietet das ideale Trainingsterrain für Biker mit Gipfelambitionen, die Salzburger Seen die traumhafte Kulisse für Genussradler. Ein über 6000 Kilometer langes Rad- und Mountainbikenetz, perfekte Infrastruktur und zahlreiche Radveranstaltungen machen das Salzburger Land zum wahren Rad- und Bikeparadies: Hier wagen sich Mountainbiker an rasante Downhills und herausfordernde Singletrails in den Bergen und Bikeparks und schätzen Genuss- und Tourenradler mit Tauernradweg, Mozartradweg & Co. zahlreiche Traumrouten unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. Und weil so ein Tag auf dem Rad ganz schön in die Beine geht, bieten spezielle Bike-Hotels und radfahrerfreundliche Unterkünfte reichlich Erholung für müde Biker-Waden.

Genussradeln im Salzburger Land

Das perfekte Revier für Genussradler ist der Mozart-Radweg, der auf einer Strecke von rund 450 Kilometern vom Salzburger Land bis nach Tirol und Bayern zu den Lebens- und Wirkungsstätten des Musikgenies führt. Die Route ist überwiegend flach, teils hügelig und zwischen dem Inntal und Salzburg gibt es stellenweise Steigungen und Gefälle. Ausgangspunkt der Tour ist die Stadt Salzburg, wo Mozart geboren wurde, lebte und wirkte. Weiter führt der Radweg entlang der alten Trasse der Ischlerbahn in das Mozartdorf St. Gilgen und durch das Salzburger Seenland. Über Laufen begeben sich die Radler auf den bayerischen Abschnitt des Mozart-Radweges. "Mozart-Punkte" befinden sich auch in Waidring, Lofer und Bad Reichenhall, von wo aus die Tour wieder an den Ausgangspunkt des Mozart-Radwegs, Salzburg, zurückführt. Losradeln vor imposanter Kulisse lässt es sich auf dem Tauernradweg. Ausgangspunkt ist nämlich die Stelle, an der die Krimmler Wasserfälle tosend in die Tiefe rauschen. Diese Rundstrecke ist insgesamt 270 Kilometer lang. Über 90 Prozent der Wegstrecke verlaufen auf Radwegen und verkehrsarmen Nebenstraßen. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler, wie die wildromantische Liechtensteinklamm und die Burg Hohenwerfen, liegen an der Strecke und laden die Radfahrer zum Pausieren ein. Mehr zum Thema Radurlaub finden Sie hier.

Bike-Tour für Hartgesottene

Keine Frage: Wo Berge sind, sind auch Mountainbiker nicht weit. Etwas für Grenzgänger ist die Tour auf der Watzmann-Hochkönig-Runde. Hier haben Mountainbiker die Möglichkeit, in zehn Tagen die wunderschönen Gipfel im Salzburger Land und im angrenzenden Bayern zu erobern. Die Tour führt von Bischofshofen durch das Lammertal in Richtung Golling. Beim idyllischen Hintersee im Berchtesgadener Land haben die Biker die Wahl, ob sie die nördliche Schleife über Unken und Bad Reichenhall wählen oder direkt über Saalfelden "abkürzen" und die letzte Hürde, unter den Gipfeln des Hochkönigs vorbei, bis zum Ausgangspunkt Bischofshofen nehmen. Neu ist seit 2010 die Variante über die Salzburger Sonnenterrasse, die von Dienten über den Böndlsee und St. Veit im Pongau nach Bischofshofen führt. Dadurch reduzieren sich die Höhenmeter am letzten Tag um 210 auf immer noch 1690 Höhenmeter von Maria Alm nach Bischofshofen.

Hoch hinaus in Salzburgs Bikeparks

Im "Bikepark Leogang" finden Biker Herausforderungen aller Art: Der Downhill-Track, die 4-Cross-Strecke, der riesige Dirt Jump Park, die North Shore-Strecke, der Single-Trail "Hang Man" sowie der rasante "Bongo Bongo"-Freeride-Trail bieten Sportbegeisterten ein grenzenloses Bike-Vergnügen. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2001 hat sich der Bikepark als einer der Renommiertesten in Europa etabliert. Im Kids Mini BikePark direkt an der Talstation Asitzbahn haben auch die Kleinsten die Möglichkeit, sich an kleinen Drops zu versuchen sowie ihre Balance im flach angelegten Rundkurs zu testen. Als Hilfe gibt es ein Förderband zum Start der Strecke. Auch der "Mountainbike Park Wagrain" hält für Action-Biker unzählige Attraktionen bereit: Ein abwechslungsreiches Gelände, ein Geschicklichkeitsparcours, zahlreiche Kurven, Wellen und Trails sowie ein Mix aus steilen Abfahrten und sanften, weiten Strecken mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sorgen auf über 300 Höhenmeter Differenz für Spannung und Abwechslung. An den Start gehen Biker hier mithilfe der Bergbahn "Flying Mozart". Die Strecken wie "On Air" oder "Symphonie" führen auf Lines, gespickt mit vielen Holz-Obstacles, ins Tal, wo sich der Widmoos Slopestyle Park befindet. Die Top-Events im Salzburger Bike-Sommer 2011 haben wir für Sie in unserer Klick-Show zusammengestellt. Mehr zum Thema Mountainbiken finden Sie hier.

Weitere Informationen rund um das Salzburger Land finden Sie unter www.salzburgerland.com

Foto-Show
Salzburger Almsommer
Auf zwei Rädern lässt sich die traumhafte Natur des Salzburger Landes wunderbar erkunden (Foto: Salzburger Land)

Die schönsten Eindrücke aus dem Salzburger Land. zur Foto-Show

Aktiv unterwegs
Stramme Waden gefragt
Zwischen Kühen und sattgrünen Wiesen: Wanderfreuden im Salzburger Land (Foto: Salzburger Land)

Tolle Wander- und Radnetze wecken den Sportgeist. Aktivurlaub

Hüttenromantik
Urlaub auf der Alm
Wandern und Schlemmen: Genussmenschen machen am besten eine Hüttenwanderung (Foto: Salzburger Land)

Urige Hütten samt Gaumenfreuden. Hüttenzauber mit Genuss

Superlative
Spektakulärste Attraktionen
Europarekord am Stubnerkogel: 140-Meter-Hängebrücke auf 2300 Metern Seehöhe (Foto: GBB)

Aus der Mega-Eishöhle zu Europas höchsten Wasserfällen. Top-Ziele



Anzeige
shopping-portal