Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Parkanlagen für alle Sinne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Parkanlagen für alle Sinne

01.02.2013, 10:32 Uhr

. Alm Breona im Val d'Hérens (Quelle: Valais/Wallis Promotion - Marcus Gyger)

Alm Breona im Val d'Hérens (Quelle: Valais/Wallis Promotion - Marcus Gyger)

Ein einziger großer Naturpark - das ist das Wallis. Doch nicht alle Besucher haben genügend Zeit, diesen bis in jedes Tal zu entdecken. Umso schöner ist es, dass kleinere Gebiete zu Naturparks gemacht wurden, um Gästen die Natur auf kleinem Raum näher zu bringen. So zum Beispiel die Naturparks Binntal, Pfyn-Finges und Val d’Hérens. Sie bemühen sich gleichfalls, schon bald mit dem gleichnamigen Label der UNESCO ausgezeichnet zu werden.

Naturpark Val d’Hérens

Der regionale Naturpark Val d’Hérens ist eine gute Möglichkeit, die lokale Wirtschaft zu unterstützten. Zudem werden soziale Netzwerke verstärkt und die touristische Attraktivität der Region wird erhöht. Das Gebiet bietet Einzigartiges im Überfluss wie die Vielfalt geologischer und geomorphologischer Bildungen - so zum Beispiel die Pyramiden von Euseigne. Die Trumpfkarte des Tals ist der gut entwickelte Agrotourismus.

Naturpark Pfyn-Finges

Im Herzen des Wallis bietet der erste Walliser Naturpark auf kleinstem Raum eine Vielfalt seltener Naturreichtümer. Zwischen Siders und Gampel ist der Pfynwald einer der größten Föhrenwälder (Kiefernwald) der Alpen. Steppen, Teiche, und Biotope für teils sehr seltene Vögel sind hier ebenso zu finden wie artenreiche Blumenwiesen, idyllische Bergdörfer und historische Städtchen. Der wilde Rotten ( ursprünglicher Name des Flusses Rhone) und der Illgraben geben der Region ihren speziellen Charakter. Ein Besuch im Natur- und Landschaftszentrum in Salgesch lohnt sich.

Landschaftspark Binntal

Das Walliser Seitental hat viele Vorzüge. So ist das Musikdorf Ernen ein kulturelles Highlight. Bekannt ist es auch durch die Tulpen (Grengiols) und seine überraschende Küche (Gault-Millau-Restaurants in Ernen). Der Landschaftspark Binntal bietet Ursprung und Natürlichkeit von den Berggipfeln bis an den Rand der Dörfer. Und das so authentisch, dass der Park dafür schon ausgezeichnet wurde. Seit Herbst 2008 nämlich ist der Landschaftspark Binntal ein regionaler Naturpark von nationaler und kantonaler Bedeutung.

UNESCO-Welterbe Schweizer Alpen

Das Gebiet Jungfrau-Aletsch wurde 2001 zum ersten alpinen UNESCO-Weltnaturerbe gekürt. Zentrum des Welterbes „Schweizer Alpen“ ist zweifellos der Aletschgletscher. Elegant windet er sich, 27 Milliarden Tonnen schwer und 23 Kilometer lang, vorbei an majestätischen Drei- und Viertausendern. Das Gletscherspektakel vom Logenplatz aus bietet eine Wanderung durch den Aletschwald, in dem die ältesten Arven der Schweiz wachsen.

Weitere Informationen zu Naturparks:

www.valais.ch



shopping-portal