Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

St. Gallen: Kultur von Weltformat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

St. Gallen: Kultur von Weltformat

02.07.2013, 14:01 Uhr | PR

St. Gallen: Kultur von Weltformat. Eindrucksvoll ist die ehemalige Stiftskirche von St. Gallen. Erbaut wurde sie zwischen 1755 und 1767. (Quelle: PR/St. Gallen Tourismus)

Eindrucksvoll ist die ehemalige Stiftskirche von St. Gallen. Erbaut wurde sie zwischen 1755 und 1767. (Quelle: St. Gallen Tourismus/PR)

Als der irische Wandermönch Gallus im Jahr 612 auf der Suche nach einem geeigneten Ort für seine Eremitenzelle in das wilde und enge Hochtal des heutigen St. Gallen kam, strauchelte er und fiel in einen Dornenbusch. Dies und die Begegnung mit einem leibhaftigen Bären waren ihm ein Fingerzeig Gottes: Er beschloss zu bleiben. Heute erinnert eine Bronzetafel am Fuße der noch immer wilden Mülenenschlucht an das folgenreiche Ereignis. Sehen Sie sich die Höhepunkte der Stadt auch in der Foto-Show an.

Weltkulturerbe erleben

Dort, wo einst Gallus seine Eremitage einrichtete, entstand hundert Jahre später das Kloster, das im Mittelalter zur "Schreibstube Europas" und zu einem der wichtigsten kulturellen Zentren des Abendlandes wurde. Rund um das Kloster wuchs die Stadt: St. Gallen. Die Vergangenheit St. Gallens, seine klösterliche Prachtentfaltung, aber auch Zeugnisse mittelalterlichen Bürgerstolzes und wirtschaftlicher Blüte sind in St. Gallen auf Schritt und Tritt erfahrbar. Der Stiftsbezirk mit der barocken Kathedrale bildet ein einzigartiges historisches Ensemble, das im Jahr 1983 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde.

Verwinkelte Gässchen

In der Stiftsbibliothek können 170.000 gedruckte Bücher und einzigartige Exemplare der 2000 mittelalterlichen Originalhandschriften bewundert werden. Publikumsmagnet ist die Replik eines Erd- und Himmelsglobus. Der St. Galler Globus gilt als einer der größten noch erhaltenen Globen des 16. Jahrhunderts. Die verwinkelte Altstadt, deren prächtige an die Fachwerkhäuser angebaute Erker als Zeichen bürgerlichen Wohlstands verstanden werden sollten, lädt ein zu einem gemütlichen Kultur- und Einkaufsbummel. Bauwerke des spanischen Architekten Santiago Calatrava setzen hochmoderne Akzente im historischen Stadtbild.

Stadt mit textiler Vergangenheit

Von großer Bedeutung war in St. Gallen schon im Mittelalter die Produktion von Stoffen. Das St. Galler Tuch galt über Jahrhunderte als echter Exportschlager. In ganz Europa schätzte man seine Qualität. Zur Zeit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert waren es die Stickerei und feinste Spitzen, die zum Ruhm St. Gallens beitrugen. Im Textilmuseum taucht man ein in die "textile" Geschichte der Stadt. Leinen und Tuch, historische Spitzen und alte Modekollektionen erwarten den Besucher. Auch auf das Stadtbild wirkte sich der Boom der Textilindustrie aus. Er begründete Anfang des 20. Jahrhunderts eine regelrechte Bauwut mit hohem künstlerischem Anspruch: Palastartige Fabriken, Museumsbauten, Wohnhäuser und Villen aber auch eine Konzerthalle entstanden in den dekorativ geschwungenen Formen des Jugendstils und prägen heute noch ganze Viertel der Stadt.

Einkaufen und einkehren

In St. Gallen lässt es sich gut einkaufen und gemütlich einkehren. Die Gastronomie der ehemaligen Klosterstadt gilt in Fachkreisen als eine der besten der Schweiz. Die holzgetäfelten, alten St. Galler "Erststockbeizen" bieten ein vielfältiges kulinarisches Spektrum zwischen Haute Cuisine und deftiger Spezialitätenküche. Seit 2006 finden jährlich die St. Galler Festspiele vor der Kulisse des Stiftsbezirks mit seiner prachtvollen historischen Kathedrale statt.

Wichtigste Musicalbühne der Schweiz

Musical- und Opernhighlights erwarten den Gast im Theater. Das einzige Dreispartenhaus der Region Ostschweiz/Bodensee kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Bereits im Mittelalter wurde in St. Gallen, angeregt durch die Mönche Tutilo und Notker, Theater gespielt - seit 1801 professionell. Seit Ende der 60er Jahre hat das Theater seinen Sitz im Paillard-Bau im Museumsviertel. Dort hebt sich der Vorhang jedes Jahr über 200 Mal. In den vergangen Jahren konnte sich das Theater St. Gallen als wichtigste Musicalbühne der Schweiz etablieren, wie zum Beispiel mit der diesjährigen Weltpremiere des Musicals "Moses".

Kunst kompakt

St. Gallen ist ein Pilgerziel für Kunstliebhaber. Ein Gang durch die Ostschweizer Metropole gleicht fast dem Besuch eines großen Museums. Eine reiche kulturhistorische Vergangenheit und eine blühende Gegenwart prägen das Stadtbild, namhafte Künstler und Architekten verschiedenster Epochen haben ihre Spuren hinterlassen. Ein Beispiel dafür ist das "öffentliche Wohnzimmer" für Bürger und Gäste der Stadt - geschaffen von Pipilotti Rist und Carlos Martinez. Auch der spanische Künstler Santiago Calatrava hat in St. Gallen seine Spuren hinterlassen.

Museen für jeden Geschmack

Im Museumsviertel der Stadt reihen sich die Museen aneinander wie Perlen auf einer Kette. Allen voran das Kunstmuseum mit seinen Meisterwerken aus über 500 Jahren abendländischer Kunstgeschichte. Ebenfalls einen Besuch wert sind das Historische und Völkerkundemuseum, das Naturmuseum, die Kunsthalle Sankt Gallen und das Museum im Lagerhaus.

Zoos und Parks

Das Abenteuerland Walter ZOO und der Wildpark Peter und Paul sind ideale Orte für die ganze Familie, um auf Safari zu gehen: Ob im Zoo, wo sich die exotischeren Bewohner präsentieren, oder im Wildpark mit der einheimischen Tierwelt in natürlichen Gehegen. St. Gallen und seine Umgebung bieten viele Oasen der Ruhe, wie beispielsweise den Botanischen Garten mit seinen 8000 beschrifteten Pflanzen aus aller Welt.

Wanderbare Stadt

Verschiedene Wanderwege ermöglichen es, die natürlichen Seiten der Stadt St. Gallen kennen zu lernen. Beispiele dafür sind der St. Galler Brückenweg, der Gallusweg oder die Panoramatour. Letztere bietet eine einzigartige Aussicht auf St.Gallens Altstadt sowie den Stiftsbezirk. Zudem führt sie an den "Drei Weieren" vorbei: Die Jugendstilbadanstalten locken im Sommer zu einem kühlen Bad und sind im Winter ein beliebter Treffpunkt für Eislaufbegeisterte.

Weitere Informationen unter www.st.gallen-bodensee.ch

Mehr Informationen zu den Swiss Cities:
www.myswitzerland.com/de/empfehlungen/staedtereisen.html



Anzeige
shopping-portal