Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Zug: klein aber fein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zug: klein aber fein

02.07.2013, 14:15 Uhr | PR

Zug: klein aber fein. Blick vom Aussichtspunkt Guggi auf die Zuger Altstadt. (Quelle: Zug Tourismus / Werner Morelli)

Blick vom Aussichtspunkt Guggi auf die Zuger Altstadt. (Quelle: Zug Tourismus / Werner Morelli)

Wenn die Sonne über dem See untergeht, färbt sich der Horizont hinter Zug golden. Reizvoll präsentiert sich aber auch das historische Zentrum, dessen enge Gassen zum Flanieren einladen. Zur Stärkung gibt es in einem der zahlreichen Restaurants einen echten "Zuger Rötel" (Fisch) und zum Nachtisch die weltbekannte Zuger Kirschtorte. Das zauberhafte Zug und Umgebung präsentieren wir Ihnen auch in unserer Foto-Show.

Foto-Serie mit 9 Bildern

Alte Türme und neue Feste

Der Spaziergang durch die liebevoll restaurierte Zuger Altstadt mit ihren bemalten Fassaden, Erkern und Gassen führt den Betrachter zurück in die mittelalterliche Vergangenheit. Die Türme und die Burg im Herzen der Stadt lassen die Geschichte lebendig vors Auge treten. Eine Geschichte, die im 12. Jahrhundert mit den Kyburgern begann. Der Legende nach waren sie es, die die Siedlung am Seeufer zur Stadt ausbauen ließen. Die Zuger fühlen sich ihrer Stadt und ihren Traditionen verbunden:  Viele Bräuche werden heute noch liebevoll gepflegt und machen Feste zu eindrucksvollen Erlebnissen. Neben alten Traditionen erfreut sich das Kulturleben auch an Anlässen, die dank heutigen Generationen ihren festen Platz im Jahresablauf erhalten haben: Ob Jazzfestival am See, Sportfestival, Kirschen-Tag oder zauberhafter Märchensonntag im Advent - da ist für jeden etwas dabei! 

Schätze aus Gegenwart und Urzeit

In Sachen Kultur bietet die Stadt Zug eine kleine aber feine Auswahl an Museen. Ein Kunsthaus und diverse Museen zeigen spannende und hervorragend recherchierte Ausstellungen zu unterschiedlichen Themen. In der Burg Zug lässt sich die kulturgeschichtliche Seite der Region entdecken. Das Kunsthaus Zug bietet Kunstinteressierten hingegen Werke des Schweizer Surrealismus und der Fantastik sowie eine bemerkenswerte Sammlung an Werken der Wiener Moderne. Im Juni 2011 wurden die prähistorischen Pfahlbauten in der Region Zug von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt: Diese Schätze liegen am Grunde des Zugersees und in der Erde und sind für den gewöhnlichen Besucher nicht zugänglich - im Museum für Urgeschichte(n) jedoch wartet die Zeit der Pfahlbauer sehr lebendig und anschaulich auf die Gäste!

Kirsche - klein und fein

Die Kirsche ist das kulinarische Markenzeichen von Zug. Blühende Kirschbäume, saftige Früchte, aromatischer Kirsch und die berühmte Zuger Kirschtorte sind Wahrzeichen, die nicht mehr wegzudenken sind. Besucher sollten sich Zeit für einen kleinen kulinarischen Höhenflug in die Welt der Zuger Spezialitäten nehmen. Nach wie vor erfreut sich die Zuger Kirschtorte größter Beliebtheit und wird als typisches Zuger "Mitbringsel" aus den Backstuben zu Ihren Liebhabern in die ganze Welt verschickt. Eine ideale Ergänzung zum Geschmack dieser rosa-weißen Spezialität par excellence ist der originale Zuger Kirsch. Das Destillieren von feinsten Fruchtbränden hat in Zug eine lange Tradition. Die bekannte Distillerie Etter beherbergt eine traditionelle, fachtechnisch besteingerichtete Spezialitätenbrennerei. Doch nicht nur große Namen wie die Familie Etter prägen den Fruchtbrand. Auch verschiedenste Bauernbetriebe im ganzen Kanton brennen ihren eigenen Kirsch und verkaufen ihn direkt ab Hof. 

Schiffsfahrten auf dem malerischen Zugersee

Der Zugersee liegt in einer malerischen Gegend und bietet vielfältige Freizeitaktivitäten. Wie wäre es mit einer entspannten Schifffahrt? Die Flotte der Zugersee-Schifffahrt zählt drei unterschiedlich große Schiffe. Das jüngste Motorschiff "MS Zug" wurde 2004 mit dem "iF Design Award", einem internationalen Designerpreis, ausgezeichnet. Für die Verpflegung an Bord sorgt die eigenständige Gesellschaft "Zürcher Kulinaria AG". Sämtliche Speisen werden direkt und frisch auf den Schiffen zubereitet. Die Angebote reichen vom leckeren Schiffsfrühstück bis zu vielseitigen kulinarischen Themen-Abendfahrten. Neben den regulären Kursfahrten werden Spezialfahrten angeboten: Feiertagsfahrten, ein Piratenschiff oder aber eine romantische Hochzeitsfahrt mit symbolischer Trauung und anschließendem Hochzeitsessen. In den Sommermonaten sind die Musikschiffe, zum Beispiel das Salsa-, Country- oder 70's & 80's-Schiff, sehr gefragt.

Zugerberg: Raus in die Natur!

Einfach aus dem Alltag ausbrechen und die Seele baumeln lassen: Der Zuger Hausberg ist das ganze Jahr über einen Ausflug wert. Die herrliche Aussicht vom Zugerberg (925 Meter über dem Meer) reicht bis zu den Voralpen. Rund 80 Kilometer markierte Wanderwege führen vorbei an geschützten Hochmooren und vielfältiger Flora und Fauna. Zudem bieten der Skulpturenweg, der Abenteuerspielplatz Schattwäldli und zahlreiche Feuerstellen ein Erlebnis für die ganze Familie. Zudem können bei der Bergstation Tretroller gemietet werden. Die Zugerberg-Bahn benötigt nur wenigen Minuten bis zum Zugerberg und ist täglich in Betrieb. Zur Talstation Schönegg gelangen Besucher mit dem Bus der Linie 11 ab dem Bahnhof Zug.

150 Jahre Höllgrotten bei Baar

Sie sind weltweit einzigartig, die Höllgrotten im wildromantischen Lorzentobel bei Baar im Kanton Zug. Mit ihren märchenhaft anmutenden Tropfsteinformationen, mit unterirdischen Seen und verwunschenen Nischen bezaubern sie Jung und Alt. Vor 150 Jahren wurden die Grotten beim Abbau von Tuffstein entdeckt, seit 1887 sind sie öffentlich zugänglich. Seit 2012 bieten die 6000 Jahre alten Höllgrotten ein völlig neues  Höhlenerlebnis: Dank modernster LED-Beleuchtung lässt sich das Gestein erstmals in seiner natürlichen Farben- und Formenvielfalt entdecken. Neu erfolgt der Rundgang von oben nach unten, was für die Besucherinnen und Besucher bequemer ist und völlig neue Blickwinkel erlaubt. Im kindergerechten Audio-Guide, einem unterhaltsam informativen Hörspiel, erzählt das listige "Höllgrottetüüfeli" einer Familie, wie es einst zur Höhlenbildung kam.

Mehr Informationen zu den Swiss Cities:
www.myswitzerland.com/de/empfehlungen/staedtereisen.html



Anzeige
shopping-portal