Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Aarau: Die Stadt der schönen Giebel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aarau: Die Stadt der schönen Giebel

02.07.2013, 14:02 Uhr | PR

Aarau: Die Stadt der schönen Giebel. Die reizvolle Altstadt von Aarau (Quelle: Aarau Info/Sarah Keller)

Die reizvolle Altstadt von Aarau (Quelle: Aarau Info/Sarah Keller)

Das zauberhafte Aarau liegt am Südfuß der östlichen Jura-Ausläufer im Zentrum des großen Städtedreiecks Zürich, Basel und Luzern. Die zentrale Lage wurde bereits früh erkannt, weshalb Aarau im Jahr 1798 für einige Monate die erste Hauptstadt der Schweiz war und hier das erste Bundeshaus der Schweiz steht. Nicht nur die besondere Umgebung und die Vergangenheit machen den Reiz aus, sondern auch die Eigenart der Altstadt, die zahlreiche bemalte Untersichten der vorstehenden Dachgiebel zieren - die so genannten "Dachhimmel". Aus diesem Grund ist Aarau auch als Stadt der schönen Giebel bekannt. Schauen Sie sich das bezaubernde Aarau auch in unserer Foto-Show an.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Der Oberturm gilt als Wahrzeichen der Stadt

Während einer Erkundungstour bekommen Besucher Einblicke in die verborgenen Schätze der Stadt. Dazu zählt der Oberturm - das Wahrzeichen von Aarau. Das genaue Baujahr ist nicht bekannt, laut Schätzung müsste er allerdings aus dem frühen 13. Jahrhundert stammen. Der Turm war ursprünglich nicht ganz so hoch (circa bis zum sichtbaren Mauerabsatz) und wohl mit einem Zinnenkranz versehen. Aufgestockt wurde er vermutlich um die Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert und erhielt seine heutige Dachgestaltung 1580. Die untersten fünf Stockwerke sind zu Gefängnissen ausgebaut. Im 9. Geschoss ist die Turmuhr untergebracht, die heute noch einwandfrei funktioniert. Die Qualität der 1532 von Johannes Lutherer angefertigten Räderuhr ist so gut, dass sie bisher nur zweimal repariert werden musste. Eine Etage weiter oben befindet sich die ehemalige Türmerwohnung und im Dachgeschoss das Carillon mit elf Glocken, das von Hand gespielt wird. Die Außenseite ist von Felix Hoffmanns Wandmalerei "Totentanz" (1966) geschmückt.

Aarau präsentiert auch sein modernes Gesicht

Entdecken lässt sich nicht nur das historische, sondern auch das moderne Aarau, das Kunstbewusstsein zeigt. Beispielsweise im Aargauer Kunsthaus, in dem Architektur und Kunstausstellungen geboten werden, die Maßstäbe setzen. Wer sich für Tiere und Pflanzen interessiert, ist im Naturmuseum "Naturama" genau richtig. Hier werden anhand spannender Videofilme die Wechselwirkungen und Spannungsfelder zwischen Natur und Mensch im Aargau dargestellt.

Die grüne Seite der Stadt erleben

Wer in der Stadt etwas länger verweilt, sollte auch die interessante Aarauer Umgebung erkunden. So gibt es entlang der Aare sowie an den Jura-Hängen zahlreiche Rad- und Spazierwege, auf denen der Sportgeist geweckt wird. Ideal für einen Ausflug mit der ganzen Familie ist der Wildpark Roggenhausen, in dem man Wildtiere in natürlicher Umgebung und einen Naturlehrpfad vorfindet.

Aarau ist der Hauptort des Kantons Aargau

Zugleich ist Aarau der Hauptort des Kantons Aargau. Dieser Kanton wartet mit einer großen Zahl an Burgen und Schlössern auf, darunter einige, die zu den eindrucksvollsten der Schweiz zählen, wie die Lenzburg, das Wasserschloss Hallwyl oder das Schloss Habsburg - Stammsitz der bekannten Dynastie seit dem 10. Jahrhundert. Von hier aus ist es auch nur Katzensprung zu den Nachbarstädten Brugg, Baden oder Zürich. Im Vindonissa-Museum Brugg kann man die Spuren der Römer entdecken und im nahen Windisch lässt sich das größte und besterhaltene römische Amphitheater der Schweiz besichtigen. Sehenswert sind im Aargau zudem eine Vielzahl historischer Kleinstädte wie Bremgarten, Zofingen und andere.

Mehr Informationen zu den Swiss Cities:
www.myswitzerland.com/de/empfehlungen/staedtereisen.html



Anzeige
shopping-portal