Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Familienurlaub in Kärnten: Strahlende Gesichter, leuchtende Augen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
 (Quelle: Kärnten)

Familienurlaub in Kärnten  

Strahlende Gesichter, leuchtende Augen

07.04.2014, 14:19 Uhr | t-online.de

Familienurlaub in Kärnten: Strahlende Gesichter, leuchtende Augen. In Kärnten kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten (Quelle: Edward Gröger / Kärnten Werbung)

In Kärnten kommen alle Familienmitglieder auf ihre Kosten (Quelle: Edward Gröger / Kärnten Werbung)

In einer 120 Meter langen Panoramarutsche vom höchsten Holzaussichtsturm Europas runtersausen? Oder selbst mit anpacken und sehen, wie eine richtige Burg ganz nach den Regeln der alten Baukunst errichtet wird? Der sonnige Süden Österreichs verspricht unvergessliche Urlaubstage für die ganze Familie. Und das alles inmitten einer unverfälschten Naturlandschaft mit den zahlreichen warmen, trinkwasserreinen Badeseen, eingebettet in einer malerischen Bergkulisse, umhüllt von dem herrlich milden Klima des Alpe Adria Raumes.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Spannende Ausflugsziele, ungetrübter Badespaß und magische Erlebnisse in der Natur: Kärnten heißt seine kleinen und großen Gäste mit seinem unvergleichlichen Freizeitangebot "Herzlich Willkommen".

Europas höchster Holz-Aussichtsturm am Pyramidenkogel

Einen unvergesslichen Panoramablick über ganz Kärnten und dessen Grenzen hinaus bietet der Pyramidenkogel am Wörthersee. Drei Plattformen garantieren eine atemberaubende Sicht, die von den Hohen Tauern im Norden über die malerischen Seentäler bis hin zu den südlichen Nachbarn Italien und Slowenien reicht. Bereits die Auffahrt im verglasten Panoramalift bietet malerische Ausblicke, aktive Besucher können den Turm auch über die 441 Stufen erklimmen. Und mit der höchsten, überdachten Gebäuderutsche Europas ist der Turm ein abenteuerlicher Spaß für Kinder ab einer Körpergröße von 130 Zentimetern. 52 Höhenmeter saust man dabei sprichwörtlich ins Tal hinab, wo bereits das nächste Abenteuer wartet.

Tierische Erlebnisse mit Affen oder auf dem Bauernhof

Richtig tierisch wird es am Affenberg bei Villach. Hier spaziert man mit 152 Japanmakaken durch den Wald, Händchen halten inklusive. Die Affen sind vom Besucher nicht durch große Käfige getrennt. Während dieser spannenden und lustigen Führung erfährt man vieles über das Leben von den Affen, deren Bedürfnisse und Verhalten und beobachtet die Tiere dabei ganz wie in der Wildnis. Doch aufgepasst! Kameras, Handys, Sonnenbrillen und dergleichen sollte man gut im Auge behalten. Denn nichts macht den gewieften Tieren mehr Spaß, als funkelnde Sachen zu klauen und damit ganz flink in die höchsten Baumwipfel zu verschwinden. Ein weiteres tierisches Ausflugsziel ist der Tierpark Rosegg, in dem man 35 verschiedene Tierarten bestaunen kann.

Sicherlich unvergesslich ist auch ein Urlaub auf einem Bauernhof. Nach dem Weckruf des Hahns erlebt man strahlende Tage beim Hühner füttern, Kühe melken oder Pony reiten. Kärnten bietet eine Vielzahl an Gastgebern an, die sich auf die Bedürfnisse von Familien spezialisiert haben. Ob Baby- oder Familienhotel, Campingplatz, kuschelige Pension oder uriges Gasthaus, alle Betriebe garantieren einen tollen Service, bei dem sich kleine wie große Gäste wohl fühlen, um rundum erholt in den nächsten Urlaubstag zu starten. Denn dieser führt in die wunderschöne Bergwelt Kärntens.

Beflügelnde Abfahrt mit der Alpen-Achterbahn

Was gibt es schöneres, als an einem sonnig warmen Sommertag die grasgrünen Almen der Kärntner Bergwelt zu erkunden? Auf der Turracher Höhe lockt noch eine andere Attraktion junge Bergabenteurer an. Denn wer will schon zu Fuß zurück ins Tal, wenn es mit der Alpen-Achterbahn "Nocky Flitzer" ja soviel mehr Spaß macht. Auf einer Strecke von 1,6 Kilometer saust man durch schnittige Kurven und Wellenbahnen von der Bergstation aus hinunter ins Tal.

Für heitere Stunden mit der ganzen Familie sorgt auch der neue Spielplatz "Nockys Almzeit". Diese Spiel- & Erlebnisattraktion befindet sich direkt bei der Bergstation der Panoramabahn und lädt Kinder und Eltern dazu ein, mit dem neugierigen Bergzeithasen Nocky ganz viele Glücksmomente am Berg zu erleben. Die Attraktionen wie der Himmelszeiger, ein Kletterturm mit der sogenannten AlmZeit-Uhr oder der Klangzaun, der Töne macht sowie der Zeitfluss, ein prickelnder Wasserspielplatz sorgen für spielerisches Entdecken in einer unverfälschten Naturkulisse.

Weitere Ausflugsziele in Kärntens Natur sind die Tscheppaschlucht in Ferlach mit einem Waldseilpark, der Aqua Trail sowie das Felsenlabyrinth am Nassfeld, der Katschberg mit Geocaching, Bogenschießen sowie Maskottchen-Wanderung, das Lieser-Maltatal mit seiner Märchenwandermeile, der Millstätter See mit einer spannenden Schatzsuche am Piratenschiff von Kapitän Barbossa sowie der Klopeiner See mit der Walderlebniswelt und dem neuen Flow Country Trail, einem Downhillpark für angehende Mountainbiker.

Auf zu den Rittern und Prinzessinnen ins Mittelalter

Kärnten ist auch berühmt für seine zahlreichen Schlösser und Burgen, die allesamt einen Besuch wert sind. Wer immer schon einmal miterleben wollte, wie eine richtige Burg entsteht, der sollte dem Burgbau zu Friesach einen Besuch abstatten. Hier entsteht nämlich auf einer Fläche von 4000 Quadratmetern eine echte Höhenburg. Das Einzigartige daran ist, dass die Burg ganz nach den Methoden und Techniken der alten Handwerkskunst errichtet wird. Den fleißigen Arbeitern stehen somit nur Werkzeuge aus dem Mittelalter zur Verfügung, moderne Maschinen und laute Motoren sucht man hier vergebens. Es wird daher noch einige Jahre dauern, bis die Burg bezugsfertig sein wird.

Erkunden kann man auf dem flächigen Areal aber schon jetzt allerhand. Überall sind kleine Hütten und Arbeitsplätze zu finden, aus denen unermüdliches Hämmern, Klopfen und Sägen ertönt. Dem Schmied kann man dabei zusehen, wie er Nägel, Klampfen und andere Werkzeuge für die Arbeiter herstellt. Beim Steinmetz werden riesige Steine behauen. Für die kleinen Gäste gibt es seit heuer auch ganz besondere Führungen mit Frizzy, dem Burgbaumeister und Maskottchen, der viele versteckte Geheimnisse kennt. Langeweile kommt mit dem wackeren Gesellen daher bestimmt nicht auf: Ob Steckenpferdrennen, Amulettstein schleifen, Stelzenlauf, Würfelspiel, Ritterhelme basteln oder Baumeisterwettbewerb: Frizzy ist für jeden Spaß zu haben.

Komikwelten, Aqua Trail, Felsenlabyrinth und Pendolino

Der Südwesten Kärntens steht für Outdoor-Spaß. Große und kleine Abenteurer besteigen den Millennium-Express, die längste Kabinenbahn der Alpen, um bequem auf das Sonnenplateau Nassfeld inmitten der beeindruckenden Bergwelt der Karnischen Alpen zu gelangen. Auf der neuen Erlebnismeile gleich neben der Bergstation treibt die Pramollo-Wilde Bande aus dem Land der Komikwelten ihr Unwesen. Ebenfalls neu: der Spielplatz bei der Bergstation des Gartnerkofel-Sessellifts. Der Aqua-Trail "Bergwasser" ist ein 1,5 Kilometer langer Rundkurs der sich auch mit dem Kinderwagen befahren lässt. Seine Erlebnisstationen halten die Kinder in Bewegung.

Auf der Tressdorfer Alm wartet dann das "Felsenlabyrinth" mit Klettersteigen aller Schwierigkeitsgrade, Felstürmen, Überhangsblöcken, Seilbrücken, kleinen Höhlen und Abseilschluchten. Insgesamt finden sich auf dem Gelände 80 Stationen, 50 Plattformen und acht Felsenparcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade. Für Kinder gibt es einen eigenen Parcours und einen Kinder-Flying-Fox. Temporeich gestaltet sich eine Fahrt mit dem "Pendolino", der längsten Sommerrodelbahn Kärntens. Ebenfalls ein Hit für den Nachwuchs: der 1. Kärntner Erlebnispark am Pressegger See. 

Am "Spielplatz der Natur", am  Weissensee, können Familien die ideale Kombination eines Berg- und Seeurlaubes erleben. Zwei Drittel des Seeufers sind naturbelassen und unverbaut und bieten eine einmalige Urlaubsidylle. Spaß und Abkühlung gibt's beim Sporttreff mit Wasserskischule, Wakeboard, Fallschirm, Reifen oder Banane. Ein Hauch von Action ist beim Acapulcospringen unter Anleitung eines ausgebildeten Guides zu spüren. Rafting- und Canyoningtouren führen auf Flüsse und Schluchten in der Umgebung des Weissensees.

GPS Schatzsuche, Bogenschießen, Maskottchen-Wanderung

Von kinderwagengerechten Wanderwegen über kostenlose Animationsprogramme bis hin zu Österreichs größten Hochseilgarten, dem 3-D Bogenschießparcour, dem Quad-Parcour sowie der Kuschelalm reicht das umfassende Angebot in der Region Katschberg. Eine beliebte Sommeraktivitäten ist die GPS- Schatzsuche am Aineck.

Mit der Tschu-Tschu-Bahn wird das Naturschutzgebiet Pöllatal, ein von der EU wegen seiner reichen Flora und Fauna ausgezeichnetes Naturjuwel, erschlossen. Neben dem 6 Kilometer langen Bacherlebnisweg, an dem Kinder spielen, Staudämme bauen oder Kaulquappen beobachten können, gibt es als weiteren Anziehungspunkt einen 20 Meter hohen Naturfelsen, der für Kletterübungen geeignet ist. Zwei Mal pro Woche wird ein kostenloses Schnupperklettern für Kinder ab acht Jahren angeboten.

Thermen locken bei schlechtem Wetter

Wenn sich der Urlaubshimmel von seiner trüben Seite zeigt, lockt die "Kärnten Therme" in Villach mit ganz besonders vielen Attraktionen zum Wasserspaß. Die großzügige Anlage lässt keine Wünsche unerfüllt. Zwei Röhrenrutschen, mit 86 und 75 Metern Länge sorgen für prickelnde Erlebnisse, im Crazy River lässt man sich beim Tube-Rafting auf einer verschlungenen Strecke im Edelstahl-Wildbach bergauf katapultieren und eine Breitwellenrutsche rundet das Spaßpaket ab.

Neu und absolut einzigartig in ganz Österreich ist das "Meerjungfrauschwimmen". Hierbei können kleine Wassernixen schillernde Flossen anziehen und damit schwimmen lernen wie Arielle die Meerjungfrau. Erfahrene Schwimmtrainer stehen den Mädchen während des Kurses natürlich mit Rat und Tat zu Seite.

Eingebettet zwischen den sanft-hügeligen Nockbergen lockt auch das "Thermal Römerbad" in Bad Kleinkirchheim zum vergnüglichen Badespaß für die ganze Familie. Auf eine Zeitreise begeben kann man sich bei Regenwetter zwar nicht auf Kärntens Bergen, aber darin. Im Schaubergwerk Terra Mystica entdeckt man die geheimnisvolle Welt des Bergbaus und im Granatium in Radenthein kann man selbst versuchen, einen edlen Granatstein aus dem Fels zu hauen. Ebenfalls sehenswert sind die Obir Tropfsteinhöhlen in Bad Eisenkappel mit einem 800 Meter langen unterirdischen Erlebnispark. Für angehende Kraxler bietet die großzügige Indoor-Kletterhalle im Wahaha Paradise Raum für luftige Erlebnisse.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.



shopping-portal