Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Specials >

Diese Dinge sollten Südafrika-Einsteiger wissen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Diese Dinge sollten Südafrika-Einsteiger wissen

10.09.2015, 11:26 Uhr | t-online.de

Diese Dinge sollten Südafrika-Einsteiger wissen. Wer Südafrika bereist, sollte einige Informationen haben. (Quelle: South African Tourism)

Wer Südafrika bereist, sollte einige Informationen haben. (Quelle: South African Tourism)

Der südlichste Zipfel Afrikas zählt für viele Deutsche zu den "Da-muss-ich-unbedingt-hin"-Zielen. Doch die Planung der Reise überfordert manchen Urlauber: Alleine durchs Land fahren - geht das? Und was bieten Gruppenreisen? Unsere kleine Info-Tour hilft weiter.

Individuell, doch vorreserviert

Bei einer Erkundung auf eigene Faust ist ein Mietwagen unverzichtbar. In Kombination mit der Buchung eines Flugtickets gibt's oft Rabatte - zudem steht der fahrbare Untersatz direkt nach der Ankunft am Flughafen bereit (Achtung, Linksverkehr). Bei aller Spontanität - einige Unterkünfte sollte man vorab reservieren. Südafrikaner urlauben bevorzugt im eigenen Land, daher sind zur Hauptferienzeit im Dezember und Januar sowie rund um Ostern viele Hotels und Lodges schnell voll.

Organisiert, aber nicht von der Stange

Zwei bis drei Wochen Zeit und Südafrika-Neuling? Dann macht das Buchen einer organisierten Gruppenreise Sinn. Vorteil: Man verpasst garantiert kein Highlight. Zudem gibt es auch ausgefallene Touren mit Aufenthalten in Safari-Camps oder bei Winzern.

Zwischenstopps zum Genießen

Wer in Nationalparks übernachten möchte, sollte die Lodges unbedingt vorab reservieren. Gleiches gilt für Walking-Safaris, bei denen ein Wildhüter mit Gästen den Park zu Fuß durchstreift. Zu beachten: Südafrika ist mehr als dreimal so groß wie Deutschland. Beim Organisieren der Reiseroute kommen schnell viele Kilometer pro Tag zusammen und Reisende kommen langsamer voran. Lieber einen Zwischenhalt mehr einplanen, so bleibt genügend Zeit zum ausgiebigen Bewundern der Landschaft.

Mit Auto, Flugzeug oder doch per Bahn

PKW, Campmobil, Allradfahrzeug - die Wahl des Gefährts richtet sich nach dem persönlichen Reiseplan. Ein Auto mit Klimaanlage reicht völlig aus, wenn zwei bis drei Personen unterwegs sind, in Hotels übernachtet wird und in den Naturparks nur feste Wege befahren werden. Ein Campmobil dagegen ist ideal für Familien. Sie kommen so relativ kostengünstig durchs Land und sind frei in der Tagesplanung. Ein Fahrzeug mit Allradantrieb ist wirklich nur für Offroad-Strecken nötig - und die lassen sich im Urlaub auch vermeiden.

Sicherheit

Das Thema Sicherheit spielt bei Reisen in ferne Länder eine wichtige Rolle. Folgende Tipps sollten daher beherzigt werden: In den Großstädten, allen voran Johannesburg, ist besondere Aufmerksamkeit geboten. Nach Einbruch der Dunkelheit sollten einsame Gegenden gemieden werden. Schmuck und teure Gegenstände am besten gleich zu Hause lassen. Individualreisende sollten darauf achten, dass sie bereits vor Einbruch der Dunkelheit eine Unterkunft gefunden haben. Aktuelle Informationen zu der Situation im Land finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes (www.auswaertigesamt.de).

Zurück zur Special-Startseite

Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal