Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

ADAC-Stauprognose: Gemischte Verkehrslage an den Feiertagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC-Stauprognose  

Gemischte Verkehrslage an den Feiertagen

23.12.2009, 10:44 Uhr | ADAC

Stau (Foto: dpa)Stau (Foto: dpa)Von Ruhe bis Hochbetrieb ist rund um Weihnachten auf den Autobahnen alles drin: In sechs Bundesländern beginnen erst am Mittwoch, 23.12., die Weihnachtsferien. Dadurch dürfte die zweite Weihnachtsreisewelle ab dem Nachmittag rollen. Während es am Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag ruhig bleiben wird, setzt am Samstag, 26.12. bereits wieder lebhaftes bis starkes Verkehrsaufkommen ein. Vor allem auf den Routen Richtung Alpen kann es zu Staus kommen.

Jetzt ansehen Video ADAC-Stauprognose

Lassen Sie sich mit dem Routenplaner Ihre Strecken genau berechnen - so kommen Sie immer ans Ziel.

t-online.de Shop Navigationsgeräte zu Top-Preisen
t-online.de Shop Tolle Digitalkameras

#

Die aktuelle Verkehrslage auf Ihrer Strecke im Staumelder
Was bedeutet LDK? Kennzeichen-Quiz
Zum Durchklicken Stautipps für Urlauber

#

#

Insgesamt erwartet der ADAC Behinderungen auf den folgenden Strecken:

A 7 / A 1 Großraum Hamburg

A 1 Bremen – Dortmund – Köln

A 2 Dortmund – Hannover

A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg

A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel   

A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg    

A 7 Hannover – Kassel – Würzburg – Kempten

A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg   

A 9 Berlin – Nürnberg – München

A 10 Berliner Ring

A 93 Inntaldreieck – Kufstein   

A 95 München – Garmisch-Partenkirchen      

A 99 Umfahrung München

Vignettenpflicht Maut-Fallen in Europa
Das Auto mal stehen lassen
Wann hat welches Bundesland Ferien?

Staus auch im Ausland

Auch im Ausland wird man um zäh fließenden Verkehr nicht herumkommen. In Österreich werden davon die Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn betroffen sein, die Fernpassroute und die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien gilt das für die Verbindungen ins Puster-, Grödner- und Gadertal. In der Schweiz muss man längere Fahrtzeiten auf der Gotthardroute, der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern und auf den Zufahrtswegen in die Wintersportgebiete einplanen.  

Immer mehr Alpenpässe geschlossen

Die Zahl der gesperrten Passstraßen in den Alpen ist weiter gestiegen. Nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) sind inzwischen 44 der insgesamt etwa 200 Pässe gesperrt. Das sind zwei mehr als in der Vorwoche, teilte der Automobilclub mit. Nicht mehr weiter geht es für Weihnachtsurlauber jetzt auch am Hahntennjoch in Tirol sowie auf der Lechtal-Bundesstraße B198 zwischen Lech und Warth in Vorarlberg. Die Experten empfehlen, weiterhin nur mit Winterausrüstung an Bord ins Gebirge zu fahren.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal