Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

ADAC Stauprognose: Reger Betrieb im Süden Deutschlands

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose: Reger Betrieb im Süden Deutschlands

26.10.2010, 10:50 Uhr | dpa-tmn

ADAC Stauprognose: Reger Betrieb im Süden Deutschlands. Stauprognose (Foto: imago)

Stauprognose (Foto: imago)

Während es auf den meisten deutschen Autobahnen am kommenden Wochenende ruhig bleiben wird, erwartet der ADAC in Süddeutschland reges Verkehrsaufkommen durch Herbsturlauber und Wochenendausflügler. In Bayern und Baden-Württemberg beginnen die Herbstferien. In einigen Bundesländern ist außerdem der Montag, 1. November, ein Feiertag (Allerheiligen).

Stauprognose: Verzögerungen durch Baustellen

Vor allem durch viele Baustellen kann es deshalb auf folgenden Strecken immer mal wieder zu stockendem Verkehr kommen:

  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Würzburg - Ulm - Füssen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Nürnberg - München
  • A 93 Kufstein - Inntaldreieck
  • A 95 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Stauprognose im Ausland

In unseren Nachbarländern wird die Staulage ebenfalls überschaubar sein. Auf den wichtigsten Reiserouten bremsen nur Baustellen den Verkehrsfluss. Mit stärkerem Aufkommen muss man allenfalls auf den direkten Zufahrtswegen in die Wandergebiete der Alpen rechnen. Wer nach Südtirol unterwegs ist, sollte beachten, dass in den Innenstädten von Bozen, Meran, Brixen, Bruneck und einigen anderen Gemeinden in den Monaten von November bis März zu bestimmten Tageszeiten ein Fahrverbot für alle Fahrzeuge der Schadstoffklassen Euro 0 und Euro 1 besteht. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein empfindliches Bußgeld.

Schon 23 Alpenpässe gesperrt

Die Zahl der gesperrten Alpenpässe nimmt weiter zu. Mittlerweile sind 23 Passstraßen gesperrt, 10 Pässe mehr als noch vor einer Woche, teilt der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart mit. In Österreich sind der Fernpass und die Großglockner Hochalpenstraße nicht mehr passierbar, der Sölkpass ist dagegen wieder frei. Auch der Brünigpass in der Schweiz ist zumindest vorübergehend wieder geöffnet, Glaubenbüelenpass und Oberalppass sind gesperrt. An der Grenze zwischen Italien und der Schweiz sind Umbrailpass, Forcola di Livigno und der Große St. Bernhardpass gesperrt, zwischen Italien und Österreich ist das Timmelsjoch nicht mehr passierbar. Auch in Frankreich gibt es mehrere Sperren, unter anderem am Col de Cayolle, Col de Iseran und dem Col de Agnel an der Grenze zu Italien. Der Col de Galibier kann wieder befahren werden. Reisende müssen sich wegen der Sperren auf Verzögerungen und Behinderungen einstellen. Der ACE rät, jetzt nur noch mit Schneeketten ins Hochgebirge zu fahren. Das gelte besonders für Österreich: Hier bestehe auf bestimmten Strecken Schneekettenpflicht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal