Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

Stauprognose: Weniger Verkehr als in den Vorwochen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose: Weniger Verkehr als in den Vorwochen

20.09.2011, 11:21 Uhr | dpa-tmn, ADAC

Stauprognose: Weniger Verkehr als in den Vorwochen. Stau (Foto: Imago)

Stau (Foto: Imago)

Der ADAC erwartet für das kommende Wochenende vom 23. bis zum 25. September 2011 zwar deutlich geringeren Verkehr als noch in den Vorwochen - dennoch müssen sich Autofahrer abschnittsweise auf Staus einstellen. Das liegt vor allem an den vielen neuen Baustellen auf den Fernstraßen. Besonders auf den süddeutschen Autobahnen sind zudem noch Späturlauber unterwegs, die es zum Wandern in die Alpen zieht.

Späturlauber auf süddeutschen Autobahnen

Auf folgenden Strecken sollte man auf der Fahrt Zwangspausen einkalkulieren:

  • A 1 / A 7 / A 24 Großraum Hamburg
  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen
  • A 2 Dortmund - Hannover - Magdeburg
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 7 Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 99 Umfahrung München


Regionale Staus: Papstbesuch, IAA und Volksfeste

Papst Benedikt der XVI. wird vom 22. bis 25. September Deutschland besuchen. Seine Reisestationen sind Berlin (22./23. September), Erfurt (23./24. September) und Freiburg (24./25. September). Autofahrern und Anwohnern stehen vor allem in den Regionen Erfurt und Freiburg umfangreiche Straßensperren bevor, die mitunter erst kurzfristig bekannt gegeben werden. Davon sind teilweise auch die Autobahnen betroffen. Zu regionalen Behinderungen kann es auch durch die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt, durch das Oktoberfest in München und das Volksfest Cannstatter Wasen in Stuttgart kommen.

Nach Wintereinbruch 19 Alpenpässe geschlossen

Nach einem Wintereinbruch sind derzeit bereits 19 der rund 200 meist befahrenen Alpenpässe gesperrt. Ins Hochgebirge sollten Autofahrer grundsätzlich nur noch mit Schneeketten aufbrechen, rät der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart. Auf den wichtigsten Alpenübergängen fließe der Verkehr aber weiterhin ohne große Probleme. In Italien sind unter anderem Grödner- und Timmelsjoch sowie der Jaufenpass gesperrt, bei Schnee, Matsch und Eis dürfen in Südtirol nur Autos mit Winterreifen oder Schneeketten fahren. In Österreich sind die Großglockner Hochalpenstraße und das Ötztal nicht befahrbar. Auf der Silvretta-Hochalpenstraße besteht Kettenpflicht. Und in der Schweiz sind unter anderem Furka-, Flüela- und San Bernardino Pass geschlossen. Viele schweizerische Pässe haben laut ACE Schneefahrbahnen, Schneeketten sind auf ihnen Pflicht.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal