Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

Stauprognose: Auf den Autobahnen wird es voller

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose: Auf den Autobahnen wird es voller

23.01.2012, 10:31 Uhr | ADAC

Legen Winterferien den Verkehr auf Eis?

Auf den Routen in die Wintersport-gebiete wird es enger. Der Grund: In Berlin und Brandenburg beginnen die Winterferien.

Auf den Routen in die Wintersport-gebiete wird es enger.


Auf den Routen in die Wintersportgebiete wird es jetzt wieder enger, auf allen anderen Strecken kommt man flott voran. Der Grund: In Berlin und Brandenburg beginnen Winterferien, die Bremer, Hamburger und Niedersachsen dürfen sich über ein verlängertes Wochenende freuen.

Laut ADAC sind unter anderem auf folgenden Autobahnen Behinderungen nicht ausgeschlossen:

- A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg

- A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel

- A 7 Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen

- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

- A 9 Berlin - Nürnberg - München

- A 93 Inntaldreieck - Kufstein

- A 95 München - Garmisch-Partenkirchen

- A 99 Umfahrung München

Messe endet

In Düsseldorf endet am Sonntag die "boot 2012", in Berlin die "Grüne Woche". Auf den Zufahrtsstraßen dieser weltgrößten Messen ihrer Art wird es deshalb ebenfalls hoch hergehen. Auch rund um Garmisch-Partenkirchen muss man sich auf volle Straßen einstellen. Hier trifft sich am Samstag der internationale Skizirkus zum Weltcuprennen der Herren. Jenseits der deutschen Grenzen wird es auf den Routen in die Wintersportgebiete ebenfalls etwas lebhafter werden. Eine Besonderheit gilt für die Schweiz: In Davos findet das Weltwirtschaftsforum statt. Deshalb gibt es verstärkte Polizeikontrollen an allen Grenzübergängen und damit auch längere Wartezeiten. Rund um den Graubündner Wintersportort wird es ebenfalls zu Personenkontrollen und erheblichen Engpässen auf den Zufahrtsstraßen kommen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal