Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

ADAC-Stauprognose für Ostern 2012: Osterferien in 15 Bundesländer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Osterferien in fünfzehn Bundesländern sorgen für lange Staus

05.04.2012, 09:25 Uhr | ADAC

ADAC: Stauprognose Kalenderwoche 14

Osterwochenende und schönes Wetter bringt Staus. Alle Bundesländer außer Hamburg starten in die Osterferien.

Osterwochenende und schönes Wetter bringt Staus.


Mit Ausnahme von Hamburg gibt es jetzt in allen Bundesländern Osterferien. Neben den Urlaubern freuen sich auch viele Ausflügler über das lange Osterwochenende. Das wird allerdings auch zu langen Staus auf den Autobahnen führen. Die größte Staugefahr sieht der ADAC ab Donnerstagnachmittag. Auch an Karfreitag und Karsamstag dürften die Straßen belastet bleiben. Am Ostermontag ist bereits wieder mit starkem Rückreiseverkehr zu rechnen, da in vier Bundesländern nach den Feiertagen die Ferien enden.

Staus in Großräumen und Strecken nach Süden

Mit Staus und stockendem Verkehr ist in den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart  und München zu rechnen, sowie auf folgenden Strecken: 

  • A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln
  • A 2 Hannover – Dortmund – Köln  
  • A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg 
  • A 5 Frankfurt – Karlsruhe  – Basel 
  • A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg  
  • A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen      
  • A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg   
  • A 9 Berlin – Nürnberg – München
  • A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
  • A 81 Stuttgart – Singen      
  • A 93 Inntaldreieck – Kufstein  
  • A 95 München – Garmisch-Partenkirchen

Auch Staus im Ausland

Auch auf den Fernstrecken im Ausland werden Autofahrer länger unterwegs sein: In den Niederlanden auf der Fahrt nach Amsterdam und zur Küste. In Österreich auf der Tauern-, Inntal-, Brenner- und Rheintalautobahn, auf der Fernpassroute, sowie auf den Tiroler-, Salzburger-, Kärntner- und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien gilt das für die Brennerautobahn und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal, sowie in den Vinschgau. In der Schweiz muss man auf der Gotthardroute, der A 1 St. Gallen – Zürich – Bern und den Verbindungen in die Skigebiete eine längere Fahrtzeit einplanen. 
 
Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal