Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

ADAC Stauprognose für den 28. bis 30. Juni

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC Stauprognose für den 28. bis 30. Juni: Kolonnen werden länger

24.06.2013, 14:45 Uhr | ADAC

ADAC Stauprognose für den 28. bis 30. Juni. ADAC-Stauprognose (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

ADAC-Stauprognose (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Sommerreiseverkehr kommt langsam auf die Straße - erreicht allerdings noch nicht seinen Höhepunkt. So sagt der ADAC in seiner Stauprognose für das kommende Wochenende (28. - 30. Juni) längere Fahrzeiten und Staus, aber noch keine "endlosen" Blechkolonnen voraus. Der Club erwartet dichteren Verkehr vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag, weil sich dann voraussichtlich viele Urlauber auf den Weg zur Küste und in Richtung Süden machen werden. Mit dem Ferienbeginn in Bremen und Niedersachsen am Donnerstag würden vor allem die Autobahnen im Westen und Norden stark belastet, so der Auto Club Europa (ACE). Urlauber sollten möglichst am frühen Sonntagmorgen in die Ferien starten.

Hier wird es eng

Vom anwachsenden Sommerreiseverkehr betroffen sind hauptsächlich folgende Strecken:

  • A 1 Bremen - Hamburg - Lübeck - Puttgarden
  • A 2 Hannover - Dortmund
  • A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg
  • A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen
  • A 7 Hamburg - Flensburg
  • A 8 Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 19 Wittstock - Rostock
  • A 24 Berlin - Hamburg
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 99 Umfahrung München - Großräume Berlin und Hamburg

Staus auch im Ausland

Auch im Ausland sind Autofahrer länger unterwegs als sonst. So geht der ADAC von dichtem Verkehr mit Staus auf den wichtigsten Autobahnen Österreichs aus. In Italien dürfte vor allem die Brennerautobahn recht dicht befahren sein und in der Schweiz die Gotthardroute. Der ACE rechnet in diesen Ländern mit teils massiven Verkehrsbehinderungen. Auch in Belgien, Dänemark, Polen und Tschechien sei viel los auf den Straßen, weil dort von diesem Wochenende an die Schulen geschlossen haben. In Slowenien, Kroatien und Frankreich wird laut ADAC ebenfalls hohes Verkehrsaufkommen herrschen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal