Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

ADAC Stauprognose für den 3.-6.1.2014: Während der Rückreise ist Geduld angesagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADAC Stauprognose für den 3.-6.1.2014  

Während der Rückreise ist Geduld angesagt

30.12.2013, 11:19 Uhr | ADAC

ADAC Stauprognose für den 3.-6.1.2014: Während der Rückreise ist Geduld angesagt . Die aktuelle Stauprognose. (Quelle: dpa)

Die aktuelle Stauprognose. (Quelle: dpa)

In fast allen Bundesländern öffnen die Schulen in der nächsten Woche wieder ihre Pforten. Der ADAC erwartet vor allem für den kommenden Samstag (4. Januar 2014) sehr starken Rückreiseverkehr und Staus auf vielen Autobahnen. In Sachsen-Anhalt, Bayern und Baden-Württemberg ist Montag, der 6.1.2014, ein Feiertag (Heilige Drei Könige), dadurch ist auch am Montagnachmittag mit heimkehrenden Urlaubern zu rechnen. Viele andere werden den freien Tag zu einem Kurzausflug in die Wintersportgebiete nutzen.

In den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln und München, sowie auf den folgenden Autobahnen ist für Heimreisende Geduld angesagt:

  • A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg
  • A 2 Dortmund - Hannover
  • A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg
  • A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Hannover - Kassel - Würzburg - Füssen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München
  • A 24 Hamburg - Berlin
  • A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 München - Garmisch-Partenkirchen

Auch andere Alpenländer betroffen

In den weiteren Alpenländern stellt sich die Situation wie in Deutschland dar: In Österreich sind Zwangspausen vor allem auf Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie der Fernpassroute einzukalkulieren, in Italien ebenfalls auf der Brennerstrecke und in der Schweiz auf der A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und der Gotthard- und der San Bernardino-Route. Staus sind in allen drei Ländern auch auf den direkten Verbindungen in und aus den Wintersportgebieten zu erwarten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal