Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

Stauprognose 7. bis 9. August: Weiterhin Staugefahr auf deutschen Autobahnen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose 7. bis 9. August  

Weiterhin Staugefahr auf deutschen Autobahnen

03.08.2015, 14:42 Uhr | dpa

Stauprognose 7. bis 9. August: Weiterhin Staugefahr auf deutschen Autobahnen. Es droht viel Verkehr. (Quelle: dpa)

Es droht viel Verkehr. (Quelle: dpa)

Auf Deutschlands Autobahnen drohen auch am kommenden Wochenende vom 7. bis zum 9. August Staus. In den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland rollt die zweite Reisewelle an. Dazu kommen viele Verzögerungen durch Baustellen, befürchten ADAC und der Auto-Club Europa (ACE).

Gleichzeitig enden in Nordrhein-Westfalen, Skandinavien und in Teilen der Niederlande die Sommerferien, weshalb Autofahrer in allen Richtungen mit Behinderungen rechnen müssen. Mehr als 400 Baustellen erfordern laut ADAC ebenfalls Geduld.

Auf Stillstand müssen sich Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken einstellen:

  • A 1 Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A 2 Oberhausen - Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5 Hattenbacher Dreieck - Frankfurt - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Flensburg - Hamburg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover -  Hamburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock
  • A 24 Berlin - Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 81 Stuttgart - Singen
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie im Routenplaner von t-online.de.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal