Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

Endspurt der Heimkehrer: Staus vor allem Richtung Norden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose  

Endspurt der Heimkehrer: Staus vor allem Richtung Norden

24.08.2015, 16:48 Uhr | dpa/tmn

Endspurt der Heimkehrer: Staus vor allem Richtung Norden. Vorsicht, es wird wieder voll auf den Straßen. (Quelle: dpa)

Vorsicht, es wird wieder voll auf den Straßen. (Quelle: dpa)

Es ist noch immer viel Verkehr auf den Straßen. Wer am kommenden Wochenende (28. bis 30. August) mit dem Auto Richtung Norden unterwegs sind, muss sich auf längere Fahrten einstellen.

Laut dem Auto Club Europa (ACE) sorgt das Ferienende in Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Berlin und Brandenburg für volle Autobahnen. Von Baden-Württemberg und Bayern aus starten jetzt noch einmal einige Urlauber in Richtung Mittelmeer, laut dem ADAC ist das Schlimmste hier aber vorbei. Wartezeiten seien aber nicht ausgeschlossen. Mit Staus müssen Autofahrer auf folgenden Strecken rechnen:

Auf Stillstand müssen sich Autofahrer vor allem auf folgenden Strecken einstellen:

  • A 1     Puttgarden - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln
  • A 2     Dortmund - Hannover - Berlin
  • A 3     Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Oberhausen, beide Richtungen
  • A 4     Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
  • A 5     Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Hattenbacher Dreieck
  • A 6     Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, beide Richtungen
  • A 7     Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg
  • A 8     Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9     München - Nürnberg - Berlin
  • A 19/24 Dreieck Wittstock/Dosse
  • A 45    Dortmund - Gießen - Aschaffenburg
  • A 61    Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
  • A 93    Rosenheim - Kiefersfelden, beide Richtungen
  • A 95    München - Garmisch-Partenkirchen, beide Richtungen
  • A 96    München - Lindau     Staus auch im Ausland

Auch Staus im Ausland

Wer im europäischen Ausland unterwegs ist, muss sich laut dem ACE vor allem in den Bergregionen und an den Küsten Norditaliens auf hohes Verkehrsaufkommen einstellen. Denn hier endet die Haupturlaubszeit. In Österreich sind vor allem Transitrouten wie die Tauernautobahn A 10, die Inntalautobahn A 12 und die Brennerautobahn A 13 betroffen. In der Schweiz wird rund um die Ballungszentren Zürich, Basel, Bern, Luzern, Lausanne und Genf voll und insbesondere auf der Tunnelstrecke durch den Gotthard (A 2).

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie im Routenplaner von t-online.de.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal