Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Stauprognose >

Stauprognose zum 8. April: Nach Osterferien Entspannung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stauprognose  

Mittelmäßige Staugefahr nach den Osterferien

04.04.2016, 16:20 Uhr | dpa

Stauprognose zum 8. April: Nach Osterferien Entspannung. Autourlauber lieben es, wenn's auf der Autobahn zügig voran geht. (Quelle: imago/Hans Blossey)

Autourlauber lieben es, wenn's auf der Autobahn zügig voran geht. (Quelle: Hans Blossey/imago)

Am kommenden Wochenende wird es auf den Straßen weitgehend wieder ruhiger. Die Verkehrslage sollte sich in den Tagen vom 8. bis 10. April im Vergleich zur Vorwoche deutlich entspannen. Insgesamt schätzt der Auto Club Europa die Staugefahr als mittelmäßig ein.

Von Behinderungen durch das Ferienende in Hessen, Saarland und Schleswig-Holstein sei in erster Linie nur im Rhein-Main-Gebiet auszugehen. Auch der ADAC rechnet für das Wochenende mit einer entspannten Lage. Allerdings beginne nun die Baustellen-Saison, daher sollten die Autofahrer etwas mehr Zeit einkalkulieren. Und laut ACE kommen vor allem ab Samstagmittag noch einige Heimreisende hinzu, wodurch mit einzelnen Staus im Süden Deutschlands zu rechnen ist.

Auf folgenden Strecken drohen Staus

  • A 1 Lübeck - Hamburg - Bremen - Dortmund - Köln                 
  • A 2 Bremen - Hannover - Berlin
  • A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln - Oberhausen
  • A 4 Heerlen/Aachen - Köln und Chemnitz - Dresden
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Kassel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Flensburg - Hamburg
  • A 7 Füssen/Reutte - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München
  • A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
  • A 9 München - Nürnberg
  • A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
  • A 14 Halle - Magdeburg - Leipzig
  • A 27 Walsrode - Bremen
  • A 45 Hagen - Gießen
  • A 61 Koblenz - Mönchengladbach
  • A 93 Kiefersfelden - Rosenheim
  • A 96 Lindau - München
  • A 99 Umfahrung München                                      

Grenzkontrollen im Süden

Für Österreich geht der ACE auf den Transitstrecken von Behinderungen vor allem in nördliche Richtung aus. Gerade auf dem Rückweg an den Grenzen zu Deutschland und Tschechien müssen sich die Autofahrer auch wegen der aktuellen Terrorlage nach Aussagen des ACE auf Wartezeiten und Grenzkontrollen einstellen. Der Club nennt als Schwerpunkte die Übergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - Rosenheim) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim). Die Gefahr von Verkehrsstörungen sei am Wochenende in der Schweiz vergleichsweise gering. Auf den Transitstrecken ist Samstag und Sonntag mit höherem Verkehrsaufkommen in nördlicher Richtung zu rechnen.

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie im Routenplaner von t-online.de.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Pluto for Planet 
Wird Pluto jetzt doch wieder Planet?

Seit 2006 gilt er nur noch als Zwergplanet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal