Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

New York: Riesige Wasserfälle sollen Touristen anlocken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

New York City  

Neue millionenschwere Attraktion im Big Apple

09.06.2008, 13:01 Uhr | t-online.de

New York City: Einer der vier Wasserfälle wird vor Governors Island installiert. (Foto: Public Art Fund)New York City: Einer der vier Wasserfälle wird vor Governors Island installiert. (Foto: Public Art Fund)New York ist eine Stadt der Superlative: Wolkenkratzer so weit das Auge reicht, die Wall Street als wichtigste Finanzmetropole der USA und spektakuläre Shows auf dem Broadway. Jetzt bekommt die Stadt eine neue Touristenattraktion dazu: Vier bis zu 40 Meter hohe künstliche Wasserfälle sollen zwischen dem 26. Juni und 13. Oktober zusätzliche Besucher in den Big Apple locken.


#
Foto-Serie Trend-Stadt New York
Wichtige Informationen in Kürze Online-Reiseführer New York
Flüge nach New York

#

#

Wasserfälle im East River

Die Standorte der Installationen, von denen hoch gepumptes Flusswasser in die Tiefe stürzen wird, liegen rund um die Südwestspitze Manhattans direkt im East River: unter der Brooklyn Bridge (auf der Brooklyn-Seite), zwischen den Brooklyn-Piers vier und fünf, am Pier 35 (nördlich der Manhattan Bridge auf der Manhattan-Seite) und im Norden von Governors Island.

Urlaub in New York

Kostenfreie Bootsausflüge für Touristen

Für Besucher, die die Wasserfälle aus der Nähe betrachten wollen, werden kostenfreie, halbstündige Bootsausflüge (ab South Street Seaport, Pier 16) sowie geführte Fahrrad-Touren angeboten. Eine gute Sicht gibt es auch von mehreren Aussichtsplattformen. Zu bestaunen sind die "Waterfalls" täglich von 7 bis 22 Uhr – bei Dämmerung werden die Wasserfälle beleuchtet sein.

 

Millionenschwere Touristenattraktion

Verantwortlich für dieses rund 15 Millionen teure Projekt ist der in Deutschland arbeitende dänische Künstler Olafur Eliasson. New York City erhofft sich durch "Waterfalls" Mehreinnahmen von 55 Millionen Dollar.

Kunst im Big Apple

Dass derartige Kunst ein Publikumsmagnet sein wird, hat der Big Apple bereits mit dem Verhüllungskünstler Christo gelernt. 2005 hatte er Tausende safrangelbe Tore im Central Park aufgestellt. Mehr als 1,5 Millionen Touristen kamen dafür in die Metropole.

 

Weitere Informationen www.nycwaterfalls.org. Genauere Infos zu den kostenfreien Schiffs-Touren unter www.circlelinedowntown.com.
Allgemeine Infos über New York City unter www.nycvisit.com/german.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal