Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

New York: Park tief unter der Erde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

New York: Park tief unter der Erde

26.09.2011, 15:27 Uhr | Spiegel Online

New York: Park tief unter der Erde. Ein Park unter der Erde: In New York soll diese Vision wahr werden. (Quelle: PR/ThinkPR)

Ein Park unter der Erde: In New York soll diese Vision wahr werden. (Quelle: ThinkPR/PR)

Tageslicht tief unter Manhattan: In New York planen drei Unternehmer einen grünen Park in einem verfallenen unterirdischen Straßenbahnterminal. Mit Hightech-Kabeln und Spiegeln wollen sie Sonnenlicht in die Dunkelheit bringen. Sehen Sie erste Entwürfe des unglaublichen Projekts auch in unserer Foto-Show.

Altes Straßenbahnterminal wird zum Park

Wolkenkratzer, riesige Straßen, grauer Beton - in der Enge der Riesenmetropole New York ist kaum noch Platz für neue Grünflächen. Ein US-Architekt will deshalb in der Lower East Side einen Park unter der Erde bauen. Mit Hilfe optischer Kabel und Spiegel will James Ramsey, Chef des Architekturbüros RAAD, Sonnenlicht in ein ausgedientes Straßenbahnterminal unter der Delancey Street leiten, wie New Yorker Medien berichten. "Wir kanalisieren das Sonnenlicht, so wie es schon die alten Ägypter bei ihren Grabanlagen taten, nur auf eine supermoderne Art", sagte Ramsey dem "New York Magazine".

Sogar Bäume und Blumen sollen unterirdisch wachsen

Mit oberirdischen Solarpanelen soll das Sonnenlicht eingefangen werden, im "Delancey Underground" soll dann sogar eine Photosynthese möglich sein, damit hier Bäume und Blumen wachsen können. Seit 60 Jahren verfällt die unterirdische Anlage, die mit einer Fläche von 8000 Quadratmetern über reichlich Platz für Bäume und Wege verfügt. Das Projekt betreibt Ramsey zusammen mit zwei Partnern, die sich um Technologie und Finanzierung kümmern sollen. Die Lower East Side sei einer der Bereiche New Yorks mit den wenigsten Grünflächen, betonte das Team. Bevor sie jedoch mit dem Bau beginnen können, muss noch die Stadtverwaltung zustimmen.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal