Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Glass Beach Kalifornien: Dieser Strand ist aus Glas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kuriose Sehenswürdigkeit  

Dieser Strand ist aus Glas

20.11.2013, 17:54 Uhr | Anne Jäger

Glass Beach Kalifornien: Dieser Strand ist aus Glas. Das sind keine Kieselsteine: Der Glass Beach besteht - wie der Name schon verrät - aus Glas. (Quelle: TripAdvisor)

Das sind keine Kieselsteine: Der Glass Beach besteht - wie der Name schon verrät - aus Glas. (Quelle: TripAdvisor)

Wenn Müll am Strand liegt, ist das für die meisten Touristen eher ärgerlich. Doch im MacKerricher State Park, im Norden Kaliforniens (USA), gibt es einen Strand, an den Touristen hauptsächlich wegen des dort herumliegenden Mülls kommen. Der Glass Beach (deutsch: Glas-Strand) besteht nämlich bei näherer Betrachtung nicht aus Kieselsteinen, sondern aus abgeschliffenem Glas, das mal weiß, rot oder grün am Boden schimmert. Sehen Sie den außergewöhnlichen Strand auch in unserer Foto-Show.

Barfuß auf Glas spazieren

Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts haben die Bewohner des anliegenden Fort Bragg ihren gesamten Müll einfach ins Meer geschmissen. Mülltrennung? Fehlanzeige. Rund 50 Jahre haben sie sich so ihres Unrats entledigt, bis in den Sechziger Jahren eine Organisation zur Überprüfung der Wasserqualität dem einen Riegel vorschob. Das Küstengebiet wurde geschlossen. Über Jahrzehnte hatte die Natur vor Ort so Zeit, sich zu regenerieren. Und das tat sie. Das Meerwasser reinigte den Strand und schliff das angestaute Glas, das Besucher heute dort barfuß und ohne Probleme spazieren können.

Die Souvenirs bitte am Strand lassen

Vor einigen Jahren wurde der Strand zusätzlich von Menschenhand gereinigt und an den Staat verkauft, sodass er seit 2004 zum MacKerricher State Park gehört und dessen südlichste Region ausmacht. Seitdem kommen viele Touristen um die lokale Sehenswürdigkeit zu bestaunen. Und während rund 100 Jahre zuvor die Anwohner den Müll loswerden wollten, nehmen viele Besucher heute wieder etwas davon mit - als Souvenirs. Dies ist jedoch offiziell verboten. Anschauen, fotografieren, anfassen: ja. Aber die bunten Steine bleiben bitte am Glass Beach.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Die Sehenswürdigkeit gilt noch als Geheimtipp

Auch auf dem Hotelbewertungsportal Tripadvisor.de tauschen sich Reisende über die fast noch als Geheimtipp geltende Sehenswürdigkeit aus. "Ein absolutes Muss, wenn man in der Gegend ist", schreibt ein Besucher. Ein anderer: "Ich bin froh, vorher etwas recherchiert zu haben, sonst hätte ich diesen Schatz verpasst, denn man muss wissen, wo der Strand genau liegt. Aber wenn man ihn gefunden hat, ist er wirklich verblüffend. Das Geräusch, wenn die Wellen die Steinchen an den Strand spülen, ist faszinierend." Es ist nicht der einzige Strand dieser besonderen Art. Es gibt einen weiteren im kalifornischen Benicia und einen an der hawaiianischen Bucht von Hanapepe.

Anfahrt: Biegen Sie vom Highway 1 nach Westen auf die Elm Street ab (An der Kreuzung in ein Geschäft namens "Denny’s"). Dann fahren Sie ein paar Blöcke bis zum Glass Beach Drive. Dort besteht die Möglichkeit zu parken um zu Fuß zum Strand zu gelangen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal