Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

"Nuclear Waste Adventure Trail": Nuklearer Müll als Touristenattraktion

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eine zündende Idee!  

Nuklearer Müll als Touristenattraktion

12.02.2014, 17:40 Uhr | Zeljka Tomsic

"Nuclear Waste Adventure Trail": Nuklearer Müll als Touristenattraktion. Eine Wanderung der "etwas andern Art": Im US-Bundesstaat Missouri lässt sich ein Berg aus Atomabfällen erklimmen. (Quelle: dpa)

Eine Wanderung der "etwas andern Art": Im US-Bundesstaat Missouri lässt sich ein Berg aus Atomabfällen erklimmen. (Quelle: dpa)

Der US-Bundesstaat Missouri ist ein beliebtes Ziel bei Aktivurlaubern und Naturliebhabern. Nicht jedermanns Geschmack dürfte allerdings die Wanderung auf einer riesigen Atommüll-Deponie sein. Dabei erklimmt man einen künstlichen Berg aus Steinen und Lehm, unter dem 1,5 Millionen Kubikmeter Atomabfälle der US-Armee liegen.

Der nukleare Müll stammt aus dem Atom-Lager Weldon Spring. Neben der Herstellung von angereichertem Uran wurden hier auch chemische Kampfstoffe produziert. Die Verarbeitung wurde schließlich in den späten 1960er-Jahren eingestellt. Aber wohin mit 1,5 Millionen Kubikmetern PCB, Quecksilber, Asbest, TNT, radioaktivem Uran und Radium sowie kontaminiertem Schlamm und Schutt? Der erste Gedanke war, es in die Wüste zu verfrachten. Doch dann hatte das Management-Team von Weldon Spring eine zündende Idee - es genau dort zu begraben, wo es war, und schufen daraufhin einen künstlichen Mini-Berg aus Atommüll.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Das Gebiet ist seit 2002 für Touristen zugänglich

Die Bereinigung dauerte ganze 15 Jahre; das Projekt verschluckte hunderte Millionen Dollar. Doch dafür ist dieses Fleckchen Missouri besser in Schuss als manch andere - umgeben von Naturlehrpfaden und -gebieten. 2002 waren die Strahlungswerte der Nuklearabfälle niedrig genug, so dass man beschloss, das Gebiet für den Tourismus freizugeben. Der Erlebnispfad "Nuclear Waste Adventure Trail" ist insgesamt sechs Meilen lang und mit erklärenden Tafeln versehen. Zum Gipfel führt eine einzelne Treppe. Aus der Luft betrachtet sieht das Areal aus wie ein riesiges, weißes, trapezförmiges Raumschiff, das auf den umliegenden grünen Wiesen gelandet ist. Laut Broschüreneintrag ist dies zugleich der höchste Punkt in St. Charles Country. Zudem heißt es, die Erhebung könne man bei günstigen Bedingungen von der etwa 50 Kilometer entfernten Stadt St. Louis sehen.

Wer sich für die Bestandteile interessiert, ist in dem angrenzenden Besucherzentrum genau richtig, wo es einen Querschnitt des Hügels gibt. Die Erklärungen sind per Touch-Display abrufbar. Wie gefährlich dieser Ort lange Zeit war, wird einem beim Betrachten der ausgestellten Vintage-Geigerzähler und Gasmasken bewusst.

Weitere Informationen
Adresse: 7293 Missouri 94, St Charles, MO 63304, Vereinigte Staaten. Öffnungszeiten des Besucherzentrums: Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr; samstags von 12 bis 16 Uhr.


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal