Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Kauai, Hawaiis wildeste Insel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kauai  

Hawaiis wildeste Insel

01.10.2014, 15:16 Uhr | Brigitte von Imhof, srt

Kauai, Hawaiis wildeste Insel. Die Napali Küste: Hier kommt die raue Schönheit der Insel Kauai besonders zum Vorschein. (Quelle: SRT /Hawaii Tourism Authority )

Die Napali Küste: Hier kommt die raue Schönheit der Insel Kauai besonders zum Vorschein. (Quelle: Hawaii Tourism Authority /SRT )

Die viertgrößte Hawaii-Insel steckt voll dramatischer Schönheit. Besucher fühlen sich fast wie in einer Filmkulisse - und als solche diente das Eiland für mehr als nur einen Kinohit. Entdecken Sie Kauai auch in unserer Foto-Show.

Schreck lass nach. Das muss doch ein Druckfehler sein. Eigentlich war meine Reise auf die Hawaii-Insel Kauai als Urlaub im Sommer-Sonnen-Paradies gedacht. Doch nun lese ich im Reiseführer, dass Kauai die regenreichste Insel der Welt ist. Nach eingehender Lektüre bin ich einigermaßen beruhigt: Die Rekordmengen werden auf dem 1569 Meter hohen Mount Wai'ale'ale gemessen, wo es an 335 Tagen im Jahr regnet. Doch während es da oben in einem fort schüttet, herrschen unten am beliebten Poipu-Strand eitel Sonnenschein und genau jenes Wetter, von dem man immer geträumt hat.

Die älteste Insel von Hawaii

Kauai ist die westlichste und geologisch älteste der acht Hauptinseln des Hawaii-Archipels. Ihre Vulkane sind lange erloschen. In Millionen Jahren haben Meer, Regen, Wind und Sonne das Eiland zu einem fantastischen Landschaftskunstwerk von tropisch blühender Schönheit modelliert. Tropische Regenwälder, verzweigte Flussläufe und donnernde Wasserfälle sind entstanden.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Der Beiname "Garteninsel" ist irreführend, weil man damit Gepflegtes, von Gärtnerhand Manikürtes verbindet. Doch sind es der wilde, ungezähmte Charakter und die üppig-tropische Vegetation, die Kauai so unvergleichlich machen. Im Nordwesten türmen sich an der Na Pali Küste in dichtes Grün gepackte Klippen fast 1000 Meter über dem Meer auf. Die wild zerklüftete Küste lässt sich nur schwer erobern, zum Beispiel auf dem anspruchsvollen Kalalau Trail, der durch Urwald und vorbei an Wasserfällen führt und immer wieder mit sensationellen Ausblicken punktet.

Unvergessliche Momente im Helikopter

Sehr eindrucksvoll gebärdet sich die Küste vom Boot aus. Allerdings ist die See oft rau und stürmisch, so dass die Ausflugsboote eine alternative Route entlang der Südküste wählen. Wale, Delfine und Seelöwen trösten schnell über das entgangene Naturschauspiel hinweg. Beliebt sind auch einstündige Helikopterflüge, die der dramatischen Na Pali Küste ganz nah kommen und den verblüfften Passagieren unvergessliche Momente fürs Leben bescheren.

Nach diesem Abenteuer kommt einem die Lieblichkeit des Urlaubsorts Princeville mit seinen exorbitant teuren Top-Golfplätzen und Sandbuchten gerade recht. Die zum Niederknien schöne Hanalei-Bucht zählt zu den schönsten auf der Welt und hat schon oft als Filmkulisse herhalten dürfen, unter anderem beim George-Clooney-Streifen "The Descendants".

Prominent aber nicht überlaufen

Die Ureinwohner von Hawaii haben früher in der Hanalei Bay Taro-Pflanzen und Reis angebaut. Aus dieser Zeit stammt auch der Pier, der von den Farmern zum Verschiffen ihrer Ernte genutzt wurde. Trotz ihrer Prominenz ist die Bucht nie überlaufen. Und das Straßendorf Hanalei strahlt den rustikalen Charme eines hawaiianischen Ortes aus, in dem die Zeit stehen geblieben ist. Von hier geht es in das mystisch wirkende Hanalei Valley, in dem der Legende nach der Regenbogen geboren wurde.

An Hanalei schließen sich weitere Traumstrände an. Tunnels Beach etwa ist ein Dorado zum Tauchen und Schnorcheln. Um das nahe Riff tummeln sich Fische in allen Farben und Meeresschildkröten. Eine Strand-Berühmtheit ist auch der Lumahai Beach. Er war Schauplatz des erfolgreichen Filmmusicals "South Pacific" aus dem Jahr 1949 mit Mitzi Gaynor. Und noch ein Kinohit wurde auf Kauai gedreht: "Jurassic Park".

Mehr als zehn Kilometer langer Sandstrand

An der Südküste Kauais erstreckt sich über gut zehn Kilometer der feinsandige Poipu Beach. Das Meer ist hier weit ruhiger als an der ungestümen West- und Nordküste und frei von den gefährlichen Strömungen. Ideal also zum Sandburgen-Bauen, Schwimmen, Schnorcheln, Stand-up-Paddeln, Boogy Boarden und zum Surfen-Lernen.

Die meisten Hotels befinden sich an diesem Küstenabschnitt, darunter auch das mit zahlreichen "Best of ..."-Preisen überhäufte "Koa Kea Resort". Wir treffen uns zum Lunch an der Pool-Terrasse mit Hoteldirektor Chris Steuri. Der gebürtige Schweizer hat nach zahlreichen Hotelier-Stationen auf dem Festland USA auf Kauai seine Heimat gefunden.

Wilde Hühner und verschlafene Robben

Eine fröhliche, bildschöne junge Frau stellt uns ein paar Pupus auf den Tisch, wie in Hawaii die Vorspeisen heißen. Das ist Chris' Tochter Stefanie, Tiermedizinstudentin und Miss Hawaii - wie schon einst Mama Charlene. Beim Strandspaziergang stoßen wir auf eine Absperrung rund um eine gewaltige Mönchsrobbe. Kein Tierdrama, wie zunächst befürchtet, sondern der alltägliche Fall eines Mittagsschläfchens. Dann werden neben der Absperrung auch Informationstafeln aufgestellt, bis der Koloss gut erholt wieder zum Wasser robbt und in den Fluten verschwindet.

Kaum haben wir uns am Strand niedergelassen, stolziert der erste Hahn über das Badetuch, verfolgt von einem wütenden Artgenossen. Das freilaufende Federvieh ist uns schon bei der Ankunft am Flughafen aufgefallen. Wie wir bald erfahren, bevölkern Abertausende wilder Hühner die Insel, seit der verheerende Hurrikan Iniki 1992 unter anderem eine große Hühnerfarm zerlegt und die Insassen in die Freiheit entlassen hat. Die buntgefiederten Gockel sind überall - in den Bergen, am Strand, auf den Wiesen, auf den Golfplätzen... Ihre Beliebtheit hält sich in Grenzen, zumal sie die lästige Eigenschaft haben, spätestens im Morgengrauen loszukrähen.

Der regenreichste Ort der Welt

Mit dem Leihwagen geht es in den Waimea Canyon, 22 Kilometer lang, 1,6 Kilometer breit und 1097 Meter tief. Vom Hauptaussichtspunkt, dem Waimea Canyon Overlook, aus hat man einen unvergleichlichen Blick auf die zerklüfteten Berge und das ungezähmte Inland. Die Straße führt weiter in die Berge und endet am Kokee State Park, wo zahlreiche Pfade zu Wanderungen einladen. Wir lassen den Blick inseleinwärts schweifen zum Mount Wai'ale'ale, der sich unter einem wolkenlosen Himmel in der pazifischen Sonne aalt. Sicher eine seltene Wohltat für den regenreichsten Ort der Welt.

Weitere Informationen:

Anreise: Flüge ab Frankfurt mit Umsteigeverbindungen, meist über Los Angeles, San Francisco oder Dallas (z.B. Lufthansa/United Airlines).
Klima: Das Wetter ist ganzjährig sehr schön, mit Tagestemperaturen von 24 bis 29 Grad Celsius, im Sommer etwas wärmer. Beständige Passatwinde machen auch Hitzephasen erträglich. Die Wassertemperatur liegt bei 20 bis 27 Grad Celsius.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal