Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Wellnessurlaub >

Wellness-Urlaub am Wörthersee steht im Zeichen des Mondes

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ein Schloss am Wörthersee  

Wellness im Zeichen des Mondes

05.06.2009, 19:07 Uhr | S. Ewald

Das "AurigaSpa" im Schlosshotel Velden am Wörthersee ist 3500 Quadratmeter groß (Foto: t-online/S. Ewald)Das "AurigaSpa" im Schlosshotel Velden am Wörthersee ist 3500 Quadratmeter groß (Foto: t-online/S. Ewald) Stars und Sternchen gibt es viele, aber Capella ist der hellste - zumindest im Sternbild Fuhrmann - und das gleichnamige 5-Sterne "A Capella Hotel Schloss Velden" direkt am Ufer des Wörthersees macht seinem Namensvetter alle Ehre. Die exklusiv für das Schlosshotel kreierten Mondphasenbehandlungen machen den Wellness-Aufenthalt zu einem himmlischen Erlebnis. Sehen Sie selbst in unserer Foto-Serie.

#

#

Urlaub auf Kasse So viel zahlen die Krankenkassen dazu
Foto-Serie Ungarns Heilbäder
Zum Durchklicken Wellness- und Spa-Guide

#

#

Ein Schloss am Wörthersee

Weltbekannt wurde das Hotel Velden durch die deutsche Serie "Ein Schloss am Wörthersee" mit Roy Black in der Hauptrolle. Von außen, mit seinem typischen gelben Anstrich, ist das 5-Sterne-Haus noch immer als solches erkennbar - allerdings hat sich im Herzen einiges getan. Seit circa eineinhalb Jahren sind alle Umbauarbeiten abgeschlossen und lassen das weltbekannte Gebäude in neuem Glanz erscheinen. 105 Zimmer gibt es insgesamt in dem 400 Jahre alten Schloss und im dazugehörigen Neubau. Vom Standard-Zimmer bis zur Kaiser Suite werden alle Erwartungen erfüllt. Wellness beginnt am Wörthersee schon auf dem Zimmer: Erwähnenswert sind vor allem die Regenduschen in den mit Marmor ausgekleideten Bädern sowie einem TV, der ein Bad in der großzügigen Wanne unterhaltsam macht.


Urlaubstipp
Zum Durchklicken 20 deutsche Wohlfühl-Hotels im Test

Der Star am Himmelszelt

Mit direktem Blick über den Wörthersee und einer Gesamtfläche von 3500 Quadratmetern ist das "AurigaSpa" sozusagen der Polarstern des Schloss Velden. Richtig eisig wird es vor allem in der Schneegrotte - hier kann man sich das ganze Jahr über nach dem Saunabesuch im Schnee erfrischen. Im Spa-Bereich, der auch für die Öffentlichkeit zugänglich ist, befinden sich eine Finnische Sauna, ein Dampfbad, eine Regenwald- und Eisdusche, Wärmeliegen, ein Hallenbad sowie ein Zen-Studio für Yoga-Übungen. Massagen und Kosmetikbehandlungen können einzeln oder auch in der großzügigen Paar-Suite gebucht werden, nicht ganz unwichtiger Kostenpunkt: 50 Euro pro Stunde exklusive Behandlungen. Wer das locker machen will, genießt gemeinsame Behandlungen in privater Atmosphäre mit Doppelbad und Dampfdusche - perfekt für ein romantisches Wochenende. Sportlich betätigen können sich die Gäste im Fitness-Center mit Blick auf den Wörthersee. Im Sommer lädt der hoteleigene Beachclub zum Sonnen und Baden ein. Schwimmen kann man hier nicht nur im See, sondern auch in einem in den See eingelassenen Pool. Teil dieses traumhaften Refugiums direkt am Ufer ist auch eine hoteleigene Marina mit 15 Liegeplätzen für private Yachten.

Speisen mit Seeblick

Auch kulinarisch stehen die Sterne gut - der Chefkoch Silvio Nickol des hoteleigenen Gourmet- Restaurants ist Ende November 2008 mit seinem zweiten Michelin-Stern ausgezeichnet worden. Im Sommer sind die zwölf Balkonplätze mit Blick auf den Wörthersee besonders beliebt. Für den etwas kleineren Geldbeutel empfiehlt sich das Restaurant "Seespitz", das die Gäste durch eine Unterführung erreichen. Im „Seespitz“ wird auch das Frühstücksbuffet aufgebaut. Abends wird internationale und regionale Küche angeboten - natürlich inklusive Seeblick.

Jede Woche neue Urlaubsideen

Einzigartiges Spa-Konzept im Zeichen des Mondes

Das Highlight allerdings sind die speziell für das Schlosshotel kreierten Mondphasen-Behandlungen. Der Mond bewegt den Menschen meist unbewusst und es gibt viele Ansätze, die sich mit den Auswirkungen der Mondphasen auf den Körper befassen. Das "AurigaSpa" vergleicht die Mondphasen mit den Jahreszeiten. Dabei spiegelt der Neumond den Winter wider, der zunehmende Mond birgt die Eigenschaften des Frühlings, der Vollmond beschreibt den Sommer und der abnehmende Mond bezeichnet unseren Herbst. Darauf bauen auch die vier Auriga-Behandlungen auf, die die wechselnden Einflüsse des Mondrhythmus widerspiegeln. Jede der vier Behandlungen wird auch nur in der entsprechenden Mondphase angewendet. Die angewandten Pflegeprodukte bestehen aus 100 Prozent natürlichen Inhaltsstoffen. Wer sich für eine Behandlung entscheidet, ist außerdem befugt den exklusiven Bereich im Spa zu benutzen. Dort befinden sich nach Geschlechtern getrennte Saunen, Bäder und Ruheräume.

Neumond - Der Anfang

Neumond ist die Zeit zur Besinnung und Neuorientierung. Die Neumond-Behandlung dauert 120 Minuten und lädt ein innezuhalten und nachzudenken. Grün ist das Leitmotiv dieser Behandlung, die den Neuanfang symbolisiert. Den Anfang macht eine stimulierenden Fußmassage mit Wacholder-, Rosmarin- und Fenchelöl, gefolgt von einem Algen-Eukalyptus-Peeling, das Körper und Geist beleben soll. Abschließend kommt der Gast in den Genuss einer Ganzkörpermassage mit Rosmarin und Eukalyptus-Ölen. Die Tinkturen werden für jede Mondphasenbehandlung frisch zubereitet. Kostenpunkt 220,- Euro.

Zunehmende Mondsichel - Saat aussäen

In der Phase des zunehmenden Mondes geht es darum, Energien zu sammeln und sich zu stärken. Jasmin, dessen weiße Blüten dem kreativen Geist Gestalt verleihen, ist das Medium dieser Behandlung. Nach einer Fußölung, wartet eine Gesichtsmaske auf die Wellness-Liebhaber, gefolgt von einem Körper-Peeling mit anschließender Massage.

Vollmond - Der Zenit

Vollmond ist die Phase, in der man sein Potential vollständig ausschöpfen kann. Die Behandlungszeit verlängert sich bei der Vollmond-Behandlung auf insgesamt 2,5 Stunden. Die Farbe dieser Phase ist Rosa, das zentrale Ziel: die Balance, die durch Wirkstoffe der Rosen-Pflanze begünstigt werden soll. Auch in dieser Behandlung wird der Körper mit Peelings und Massagen von Kopf bis Fuß verwöhnt.

Abnehmende Mondsichel - Reinigung

Die Phase der abnehmenden Mondsichel ist die ideale Zeit zur Reinigung. Bernstein, mit seinen heilenden und regenerierenden Eigenschaften, ist farb- und heilgebend für diese Behandlung. Aber egal ob man nun an die heilenden Kräfte des Mondes glaubt oder nicht - die Massagen und Peelings garantieren Entspannung und Wohlbefinden. Und wer weiß, vielleicht lässt sich das angenehme Wohlgefühl auch ein stückweit mit dem Mondstein, den jeder Gast am Ende der Behandlung erhält, mit nach Hause nehmen. Ein Blick in die Sterne kann nicht schaden.


#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal