Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Wellnessurlaub >

Wellness im Kloster: Design-Hideaway im Hunsrück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wellnesshotel  

Wellness im Kloster: Design-Hideaway im Hunsrück

17.11.2009, 09:45 Uhr

"Klosterhotel Marienhöh" im Hunsrück: Im Pool dem Kaminfeuer entgegen schwimmen (Foto: Klosterhotel Marienhöh)"Klosterhotel Marienhöh" im Hunsrück: Im Pool dem Kaminfeuer entgegen schwimmen (Foto: Klosterhotel Marienhöh) Wellness-Urlaub mit Kind und Kegel und dabei wirklich entspannen? Was sich unmöglich anhört, wird im "Klosterhotel Marienhöh" im Hunsrück wahr: im Klosterhotel finden Familien seit Mai 2009 ein kindgerechtes Hideaway inmitten ursprünglicher Natur. In Langweiler auf den Hunsrückhöhen nahe der Mosel gelegen, zeichnet sich das zertifizierte Familotel durch familienfreundliche Serviceleistungen wie tägliche Kinderbetreuung, Babysitting, Animation und Baby-Mobiliar inmitten des historischen Design-Hotels aus - und das völlig kostenlos. Und das beste: Das Hideaway verfügt über einen Wellness-Bereich, der auch den letzten Alltagsstress der Eltern vergessen macht. Sehen Sie sich das Hotel in der Foto-Serie an.

#

#
Das sagen die Urlauber Hotelbewertungen Klosterhotel Marienhöh
Entspannungs-Oasen Die schönsten Wellness-Hotels Deutschlands
Saunawelt Deutschland Die schönsten Saunen

#

#

Verwöhnkonzept mit Wein und Edelsteinen

Wellness im Kloster - das muss nicht widersprüchlich sein. In der kleinen Klostertherme und im Heiliggeist-Spa können Urlauber in aller Ruhe entspannen. Seit Oktober 2009 ist das Spa geöffnet. Herzstück sind die „Marienhöh-Signatur-Behandlungen“, die durch drei regionale Heilmittel ergänzt werden: Wein und die antioxidative, hautverjüngende Wirkung von Traubenkernen, Edelsteine: für neue Energie und fließende Harmonie in Balance, Kräuter - nach Rezepturen der „Heiligen Hildegard von Bingen“ und ihrer Medizin sowie Felke-Heilerde für die gute Chemie zwischen Erde und Mensch. Eltern, die einmal Zweisamkeit im Spa genießen möchten, melden sich einfach für die kostenlose Kinderbetreuung am Vorabend an und schon steht einem ruhigen Nachmittag im Spa nichts mehr im Wege.

Hunsrück für Augen und Nase

Vom 15 mal 6 Meter großen Indoor-Pool schweift der Blick durch die großen Panoramafensterscheiben auf die Bäume des Hunsrücks oder zum lodernden Kaminfeuer am Ende der Bahn. Von der anderen Seite wärmt das Feuer den Ruheraum, in dem man sich auf gemütlichen Liegen einkuscheln kann. Die kleine aber feine Saunalandschaft besteht aus einer Finnischen und einer Biosauna. Einen Hauch Hunsrück verbreitet sich auch durch die frischen Tannennadeln auf dem Fußboden der 55 Grad heißen Biosauna und im Bergkristall-Dampfbad funkeln echte Bergkristalle aus der Region.

 

Kinderparadies im Kloster

In „Mimus Kinderclub“ vergnügen sich kleine Gäste im komplett ausgestatteten Spielzimmer oder bei den kreativen und naturnahen Ferien-Programmen mit Animateurin Monika. Toben, Turnen und Tanzen vom Krabbel- bis Erwachsenenalter heißt es in der Sporthalle „Rappelkiste“. Während kleine Akrobaten ihre Künste an den Turnringen austesten oder auf dem Bobby-Car erste Fortbewegungsversuche unternehmen, stellen Eltern ihr Können an der Tischtennisplatte unter Beweis. Draußen an der frischen Luft erobern die Kleinen den Natur- und Abenteuerspielplatz „Wildenburg“ oder liefern sich mit der Familie ein Match auf dem hoteleigenen Tennis- oder Fußballplatz. Spezielle Golfkurse für Kinder oder Reitstunden auf Island-Pferden finden in den Nachbarorten nahe dem Kloster statt. Auf einen Ausflug in die Natur nimmt die Kräuterfrau Martina Zipf ihre Schützlinge mit. Zusammen mit der Kräuter-Pädagogin stellen kleine Hobbybiologen ihre eigene Kräuterkosmetik, Düfte und Salben her, erlernen Tricks und Bräuche aus alten Zeiten oder sammeln Schätze für die Hausapotheke und lauschen dabei den Geschichten der Pflanzen-Expertin.

 

Die Schätze des Hunsrück entdecken

Zu einer Tageswanderung durch die Hunsrückwälder lädt der Premium-Wanderweg Saar-Hunsrück-Steig, der sich direkt um das Kloster Marienhöh windet und unter anderem zur von weitem sichtbaren Wildenburg mit Wildfreigehege und Streichelzoo führt. Mehrere kurze Themenwanderwege starten nur wenige Kilometer vom Hotel entfernt. Der Geschichtslehrpfad „Durch zwei Jahrtausende“ beispielsweise verläuft rund um die historische Burg und erklärt, wie ein Wald natürlich verjüngt wird, wo sich welche Wildtiere aufhalten oder wie früher Holzkohle erzeugt wurde. Der nahe gelegene Geo-Park Krahloch informiert entlang seines ein Kilometer langen Rundwegs über Geologie, Mineralogie, Rohstoffe sowie Natur- und Landschaftsraum. Darüber hinaus ist das Klosterhotel Ausgangspunkt für Forscherreisen und Ausflüge in die Welt der Edelsteine, Mineralien und Fossilien. Die Deutsche Edelsteinstraße verläuft nahe Langweiler und verbindet alle von der Edelsteinbearbeitung geprägten Orte im Hunsrück miteinander. Hier tauchen kleine und große Entdecker in die Edelstein-Erlebniswelt Idar-Oberstein ein, schauen Edelsteinschleifern über die Schulter oder schürfen die geheimnisvollen Glitzersteine selber.

Weitere Informationen: Klosterhotel Marienhöh, Marienhöh 2-10, 55758 Langweiler, Tel. +49-(0)-6786-29 29 9 -0, Fax +49-(0)-6786-29 29 9 -99, marketing@klosterhotel-marienhoeh.de, Internet: www.klosterhotel-marienhoeh.de

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal