Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Mini-Games: Spielen in "Google Earth" und "Google Maps"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Games für Googles Kartendienste  

Kostenlose Spiele für "Google Earth" und "Google Maps"

25.03.2010, 14:56 Uhr | tz/ vb

Mini-Games: Spielen in "Google Earth" und "Google Maps". Google (Montage: t-online.de)

Den meisten Menschen sind Google Earth und Google Maps nur als Weltkugel bekannt. Das klingt für Spieler zunächst wenig aufregend. Da Google seinen Weltatlas jedoch mit zahlreichen Schnittstellen zur Erstellung von Erweiterungen ausgestattet hat, fällt es Hobby-Programmierern nicht schwer, den Globus zur Spielfläche umzufunktionieren. Games für Google Earth und Google Maps finden sich daher zahlreiche. Wir stellen die Besten davon in unserer Foto-Show vor.

Autofahren über den Planeten

Im Browser-Game 2D Driving Simulator tippt der Spieler einfach den Namen der Stadt ein, durch die er fahren will. Danach lädt das Spiel die Karten-Daten und schon kann mit Auto oder Bus durch das virtuelle Abbild der City gedüst werden. Gesteuert wird über die Pfeiltasten, selbst Blinken ist kein Problem. Derzeit ist der 2D Driving Simulator noch in einem frühen Stadium der Entwicklung, Bugs wie die fehlende Kollisionsabfrage machen es also möglich, durch Gebäude zu fahren. Schon jetzt sind aber interessante Features enthalten, die es dem Spieler etwa erlauben, heran zu zoomen oder den Blickwinkel zu ändern.

Gratis Schiffsimulator

Dank Ships ist es mit Google Earth möglich, das Steuer über Ozeanriesen wie die "Queen Mary 2" zu übernehmen. Realisiert wird das Ganze über ein Plugin, das Google Earth direkt in den eigenen Browser integriert. Ein Download ist bei Ships nicht nötig, vorausgesetzt das Google-Plugin wurde bereits installiert. Das Spiel selbst läuft vollständig im Browser ab. Navigiert wird mit den Cursortasten, alternativ ist auch eine direkte Steuerung über die eingeblendete Schiffsbrücke möglich. Hier lässt sich auch der Anker des Schiffs lichten oder das Schiffshorn betätigen.

Integrierter Flugsimulator

Was viele User nicht wissen: In den aktuellen Versionen von Google Earth ist ein Flug-Simulator integriert, der mit der Tastenkombination STRG+ALT+A gestartet wird. Mit zwei Flugzeugtypen, einem F16-Kampfjet und der Propellermaschine SR-22, kann man über die Berge und Täler des Globus fliegen. Das mit dem Game hat Google nett gemeint, aber von einer Simulation ist es meilenweit entfernt. Für ein realistischeres Fluggefühl sorgt die kleine F16-Cockpit-Erweiterung. Wer lieber Astronaut statt Pilot spielen will, dem sei das Astronauten-Plug-In empfohlen.

Die Formel 1 im Blick

Eher an Motorsportfans richtet sich das Google Earth-Plug-In F1 Circuit Tour. Es stellt unter anderem detaillierte Daten zu den Rennställen und -strecken der Rennsaison 2009 bereit. Das eigentliche Schmankerl der Zusatzsoftware ist die virtuelle Streckenrundfahrt samt passender Cockpitansicht, die für einige prominente Kurse wie beispielsweise Silverstone integriert wurde. Dort zeigt das Plugin neben dem Streckenverlauf auch die auf dem realen Kurs gefahrenen Spitzengeschwindigkeiten an. Selbst über die Strecke steuern können Sie den Rennwagen mit F1 Circuit Tour allerdings nicht.

Das Spiel der Könige in 3D

Bei GE Chess treten Online-Schachspieler in Echtzeit mit dreidimensionalen Figuren gegeneinander an. Das Grundgerüst und die Kulisse hierzu liefert Google Earth, in dem bekannterweise auch 3D-Figuren dargestellt werden können. GE Chess funktioniert nicht als Plug-In, sondern wird wie ein herkömmliches Spiel installiert. Danach folgt die Registrierung auf der Webseite des Herstellers. Dann wird über ein Schachbrett in Google Earth , welches über GC Chess eingespielt wird, gegeneinander gezockt. Chatten ist über den gleichzeitig geöffneten Internet-Browser ebenfalls möglich.

Afrika erkunden

Fließt der Nil durch den Sudan oder den Tschad? Wo liegt Tripoli, wo Timbuktu? Der zweitgrößte Kontinent der Erde ist nicht allen Google Earth-Nutzern derart bekannt. Deshalb hat die Initiative „My Wonderful World“ das interaktive Afrika-Quiz für Google Earth entwickelt. „My Wonderful World“ ist eine Kampagne des renommierten US-Magazins „National Geographic“, die in Zusammenarbeit mit Google Earth Wissen über den Planeten Erde verbreiten will. Im interaktiven Quiz über Afrika wird auf spielerische Art das Wissen über die Kultur, Landschaft und Geschichte des Kontinents vermittelt. Die Fragerunde ist für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen geeignet.

Einfache Installation

Um die Mini-Spiele zu installieren, bedarf es nichts weiter als einen Doppelklick auf die in den Download-Archiven enthaltenen „.kmz“ Dateien. Diese sind bereits mit Google Earth verknüpft und werden beim Öffnen direkt in das Kartenprogramm eingebunden und ausgeführt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal