Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Specials > Adventurespiele >

Krimi-Adventure: "Law and Order" - Einen spannenden Mordfall lösen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Einen spannenden Mordfall lösen

24.10.2005, 17:46 Uhr | mtr, t-online.de

Es sieht genau so aus wie im Fernsehen: Der Vorspann der Krimiserie "Law and Order" zeigt Schnitte aus einer Großstadt und stellt die Hauptrollen vor. Dann folgt die Vorgeschichte der Folge "Bei Aufschlag Mord": Zwei Tennisspielerinnen kommen streitend vom Training in die Umkleide - und finden eine Kollegin tot auf. Schnitt! Die Detektivs der TV-Serie erreichen den Tatort und bekommen erste Infos. Danach ist Schluss mit Glotzen bei der Krimi-Adventure-Demo. Jetzt muss man selbst an die Maus, um den Tatort zu untersuchen und Zeugen zu befragen. In der Demo kann man den Anfang des Spiels zocken.

Fotoshow Szenen aus der Demo von "Law and Order"
Download Demo zu "Law and Order" (107,9 MB)

Gamesload CSI

Verdächtiges wird angeklickt
Auf einem Missionsblatt auf dem Detektivs-Schreibtisch erfährt man, an welchen Stellen man mit seiner Recherche ansetzen kann: Befragen einer Zeugin, Durchsuchen des Spinds, Telefonieren mit der Mutter des Opfers. Außerdem kann man den Tatort mit der Maus abtasten. Wenn man etwas Verdächtiges entdeckt, klickt man sich näher ran und steckt das Beweisstück ein. Der Mauszeiger verändert sich je nach den gegebenen Möglichkeiten.

Info Point & Click: Klicken statt Tippen


Mischung aus Fernsehkrimi und Point&Click-Adventure
Beim Befragen der Zeugin sucht man sich stets per Mausklick eine von verschiedenen möglichen Fragen aus. Das Spiel verbindet also die in Adventures bewährte Point&Click-Steuerung mit Elementen, die einem das Gefühl geben, "mitten im Krimi" zu sein, wie man ihn aus dem Fernsehen kennt. Die Antworten der Zeugin kommen ebenso wie alle anderen Story-Sequenzen voll animiert, mit Sprachausgabe und in einer möglichst fotorealistischen Grafik.

>> zurück zur Startseite des Adventure-Specials

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal