Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Windows Vista: Bedingt spieletauglich?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Windows Vista  

Windows Vista: Bedingt spieletauglich?

22.01.2007, 13:10 Uhr | kro / jr, t-online.de

Windows Vista Verpackung (Bild: Microsoft)Windows Vista Verpackung (Bild: Microsoft)Ende Januar war es soweit: Nach mehr als fünfjähriger Entwicklungszeit brachte Microsoft sein neues Desktop- Betriebssystem Windows Vista in den Handel. Laut Bill Gates ist es eine Revolution, doch als Gamer von echtem Schrot und Korn kann man bei dieser Marketing-Floskel nur mit dem Kopf schütteln. Denn frühestens im Herbst 2007, wenn auf der DirectX10-Schnittstelle basierende Spiele-Kracher wie Hellgate: London oder Crysis auf den Markt kommen, bringt Vista echte Vorteile. Aktuell bringen massive Treiberprobleme eine Vielzahl von Games, die unter Windows XP perfekt laufen, auf dem Nachfolge-System ins Schleudern. Das ist deshalb besonders schade, da in Vista einige sehr interessante Neuerungen stecken, die geeignet sind, den Gamern den Spiele-Alltag zu versüßen. Zudem trumpft Microsoft mit ein paar zukunftsweisenden Konzepten auf.

Foto-Show Die besten Spiele für Windows Vista
#
Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!
#

#

Viel Holpern und Stolpern

Microsoft habe in den vergangenen fünf Jahren rund 1000 PC-Spiele getestet und dabei nur wenige Probleme feststellen können, beteuerte Chris Donahue, Manager der Games for Windows-Abteilung. Nun ja - wer die insbesondere bei hohen Bildschirmauflösungen markant auftretenden Grafik-Fehler in 3D-Actionspielen besichtigten darf, wird diese Aussage kaum unterschreiben. Tatsache ist auch, dass durch den systembedingten Verzicht von Vista auf die "Direct Sound 3D"-Hardwarebeschleunigung (auf die Creatives EAX-Sound-Standard aufbaut) statt sattem Raumklang nur noch fader Stereo-Sound aus dem Lautsprechern tröpfelt. Wer sich daran gewöhnt hat, bei Action-Spielen nahende Gegner rechtzeitig akustisch zu identifizieren, sieht jetzt erst einmal alt aus. Raumklang bieten unter Vista nur solche Games (Prey, Battlefield 2, Unreal Tournament), die alternativ die "OpenAL"-Soundschnittstelle ansprechen. Und davon gibt es nicht allzu viele. Creatives schnell programmiertes "ALChemy"-Tool, das dazu dienen sollte, die Raumklang-Krise zu umschiffen, funktioniert nur auf XI-FI-Karten - die weit verbreiteten Live- und Audigy-Soundkarten werden von der Treibersuite nicht unterstützt.

WoW läuft


World of Warcraft: Burning Crusade (Bild: Blizzard)World of Warcraft: Burning Crusade (Bild: Blizzard)Die gute Nachricht für Millionen World of Warcraft-Fans: Blizzards MMORPG und das kürzlich erschienene Add-On Burning Crusade laufen unter Vista. Die schlechte Nachricht: Auf schwächer ausgestatteten Rechnern brechen die Frameraten drastisch ein, und aus den Lautsprechern knistert wenig Schmeichelhaftes. Anscheinend gibt es besonders bei Nvidia-Grafikkarten Problem mit der Anzeige-Option "Vertikale Synchronisation", die auf einem TFT-Monitor pflichtgemäß aktiviert sein sollte. Testweises Abschalten führte jedenfalls dazu, dass die Bildwiederholraten wieder völlig normal waren.

Spiele-Tests unter Vista

Sunflowers Strategie-Kracher Anno 1701 läuft problemlos, lediglich Wasserflächen leiden unter einer ungesund aussehenden grünlichen Färbung. Guild Wars gibt sich ebenso wie Just Cause oder EAs Fußball Manager 07 weder optisch noch von der Performance her eine Blöße, während Half-Life 2 trotz Neuinstallation arg ins Ruckeln kommt und hörbar knackst. Der Diablo-Klon Titan-Quest leidet deutlich hörbar unter den fehlenden Raumklang-Effekten. Das von Microsoft selbst herausgebrachte Echtzeit-Strategiespiel Rise of Legends verzeichnet lediglich einen minimalen Rückgang bei der Framerate. Sonys Everquest 2 ist nur im XP-Kompatibilitätsmodus einigermaßen stabil zum Laufen zu bewegen. Gothic 3-Fans sollten erst einmal einen Bogen um Vista machen: Das Spiel legt auf dieser Betriebssystem-Basis einfach zu viele prachtvolle Abstürze hin. Kursierende Workarounds wie "Schatten abschalten" helfen zum einen nicht wirklich und schmälern zudem doch erheblich das Spielerlebnis.

>> Weiter zu Seite 2 von "Spiele unter Windows Vista"

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal