Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Marionetten"-Steuerung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Marionetten"-Steuerung

| t-online.de

Das Kampfsystem gibt sich ziemlich wirklichkeitsnah. Es gibt keinerlei Anzeigen, vielmehr deutet Altaïr durch seine Körperhaltung an, wie es ihm geht. Ein tödlicher Stich des Gegners ist genau das, was er sein soll - nämlich tödlich. Kampf, Flucht oder Spaziergang: Die Steuerung passt sich der Situation an. Bei Schwertgefechten beispielsweise ist der Control-Stick direkt mit Altaïrs Hand gekoppelt. "Marionetten-Steuerung" nennt Ubisoft das.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Skurriles Hochzeitsspiel 
Bräutigam untersucht Braut auf "Echtheit"

Hochzeitsrituale in China unterscheiden sich bisweilen etwas, von dem, was wir so gewohnt sind. Video



Anzeige
shopping-portal