Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Sonys PSP wird zum Video-iPod

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Playstation Portable  

Sonys PSP wird zum Video-iPod

06.01.2006, 11:10 Uhr | as, Spiegel Online


#

Sonys Mobilkonsole PSP tritt nun an allen Fronten in direkte Konkurrenz zu Apples iPod. Sonys Downloaddienst "Connect" soll ab März Filme im PSP-Format zum Download anbieten - und auch Spiele. In gewisser Weise steht die Playstation Portable im direkten Konkurrenzkampf mit zwei ganz unterschiedlichen Gegenspielern.

Konkurrent 1: Nintendo

Auf der einen Seite ist da der Rivale Nintendo, der mit seinen Gameboys den mobilen Daddelmarkt seit langem beherrscht. Nintendos neustes Handheld-Spielgerät DS ist die Alternative zur PSP für alle, die unterwegs spielen wollen. Nach Unternehmens-angaben hat Nintendo weltweit bislang 10 Millionen DS abgesetzt, Sony will allein in den USA über 4 Millionen PSPs abgesetzt haben.

Konkurrent 2: Apple

Auf der anderen Seite ist die PSP aber auch ein mobiler Audio- und Videoplayer - und als solcher steht sie im Wettbewerb mit dem Markführer auf diesem Gebiet: Apple. Vor kurzem erst hat Apple-Chef Steve Jobs den iPod Video vorgestellt, über den Onlineshop iTunes können bereits Musikvideos und Folgen von Fernsehserien bezogen werden.

Download-Dienst "Connect" für PSP

Nun zieht Sony nach. Bei einer Pressekonferenz auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas verriet ein Sony-Manager gestern, dass Sonys Downloaddienst "Connect" - gewissermaßen Sonys iTunes - ab März auch Spiele und Filme im PSP-Format zum Download anbieten wird. Im Gegensatz zum iPod könnte die PSP sogar selbständig saugen: Sie lässt sich nämlich per Wlan ins Netz bringen und hat auch einen eingebauten Webbrowser. Ein iPod kann nur über einen PC mit Internetzugang bestückt werden.

Ohne Aufrüsten geht' s nicht

Dafür hat Apples Filmspieler allerdings deutlich mehr Speicherplatz zu bieten. Der Video-iPod hat schon in der kleineren Version eine 30-Gigabyte-Festplatte, die PSP geht mit äußerst kargen 32 Megabyte Flashspeicher über den Ladentisch. Wer mehr will - und für Videodateien geht's nicht ohne Zusatzspeicher - der muss für einen passenden Memorystick mit beispielsweise einem Gigabyte momentan um die 80 Euro anlegen. Oder gleich ein "Giga Pack" mit PSP und Speichererweiterung für an die 300 Euro kaufen.

Großer Speicher kontra Allrounder

Eine Video-taugliche PSP kostet somit etwas weniger als der günstigere Video-iPod, hat aber nur ein Dreißigstel des Speicherplatzes von Apples Videoplayer. Dafür ist der PSP-Bildschirm größer als der des iPod, sehr klar und auch fürs 16:9-Format geeignet. Zudem ist die Playstation Portable eben das: Eine portable Spielkonsole. Daddeln kann man mit dem iPod nicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal