Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Spielekonsolen: Billigere Playstation 3 kommt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

PS3: Die nächste Generation  

Start frei für die neue Playstation 3

08.10.2007, 10:11 Uhr | Golem.de / vb / jr

Playstation 3 (Bild: Sony)Playstation 3 (Bild: Sony)Sony geht im hart umkämpften Konsolenmarkt in die Offensive: Seit dem 12. Oktober 2007 steht die 40-Gigabyte-Version der Playstation 3 zum Preis von knapp 400 Euro in den Läden. Zunächst als Ergänzung, später als Ablösung für das sich nur mäßig verkaufende 60-GB-Modell, soll sie durch den Vorstoß in niedrigere Preisbereiche - bisher musste man für eine PS3 zirka 600 Euro ausgeben - verloren gegangene Marktanteile zurückholen. Parallel dazu senkt Sony den Preis für die europäische Original-PS3 mit 60 GB-Festplatte um 100 Euro. Technisch unterscheidet sich die neue 40-GB-Variante der Playstation 3 nicht nur durch ihre kleinere - aber weiterhin austauschbare - Festplatte von der Vorgänger-Konsole. Das neue PS3-Modell verfügt auch nur über zwei statt wie bisher vier USB-2.0-Ports und verzichtet auf den Speicherkartenleser. Auch bei der 40-GB-Version sind das Blu-Ray-Laufwerk, Gigabit-Ethernet, WLAN, Bluetooth, ein HDMI-Anschluss und ein Sixaxis-Controller im Packet enthalten. Um neue Codes und Features zu integrieren, kann man wie gewohnt die Firmware der Konsole online aktualisieren.

#
Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!
#

#

PS2-Gamer werden abgehängt

Playstation 3 (Bild: Sony)Playstation 3 (Bild: Sony)Der für traditionelle Playstation-Spieler wohl wichtigste Unterschied ist aber, dass die 40-GB-PS3 nicht mehr zu Playstation 2-Titeln abwärtskompatibel ist. Aus Kostengründen hatte der Hersteller bereits bei der europäischen PS3-Version die bei der Premiere in Japan und den USA noch als Chip vorhandene "Emotion Engine" der PS2 entfernt. Jetzt wurde auch der um eine Software-Emulation ergänzte Grafik-Chip der PS2 ("Grapics Synthesizer"), den die europäische Original-PS3 noch mit an Bord hatte, beim neuen 40-GB-Modell gestrichen. Damit laufen auf dieser PS3-Version keine PS2-Games mehr. Sony führt als Begründung für diese Maßnahme die "geringe Nachfrage nach dieser Funktion seitens neuer PS3-Käufer" und das mittlerweile "umfangreiche Sortiment von PS3-Titeln" an. Auch eine spätere Nachrüstung über eine reine Software-Emulation schloss ein Sony-Sprecher gegenüber der Webseite Joystick aus - das sei zu kompliziert.

Zusage präzisiert

Wer sich in diesem Zusammenhang an Sonys Versprechen zur Markteinführung seiner Next-Gen-Konsole erinnert, durch Firmware-Updates die Abwärtskompatibilität zu Playstation 2-Spielen kontinuierlich zu verbessern, der darf sich jetzt über eine Präzisierung freuen: Für die PAL-Version der PS3 mit 60-GB-Festplatte gilt diese Zusage laut Sony weiterhin. Nach wie vor ist es möglich, PS2-Games auf allen Konsolen zu spielen. Änderungen an der PS3-Hardware wirken sich in diesem Fall nicht aus, da die Abspiel-Umgebung von vornherein per Software emuliert wurde.

Abverkauf bis Weihnachten

Playstation 3 (Bild: Sony)Playstation 3 (Bild: Sony)Die Produktion der europäischen Original-PS3 mit 60 GB-Festplatte hat der japanische Hersteller ab sofort eingestellt, so dass die vorhandenen Lagerkapazitäten etwa bis Weihnachten abgebaut sein müssten. Dazu, ob langfristig PS3-Versionen mit größeren Festplatten den Weg nach Europa finden, machte Sony keine Angaben. Zumindest im Heimatmarkt Japan baut Sony die PS3-Modellvarianten weiter aus: Hier wird ab dem 11. November die 40-GB-PS3 außer in Schwarz auch in der Farbvariante "Ceramic White" für umgerechnet gerade einmal 242 Euro angeboten. Am selben Tag soll auch der Dualshock 3 Wireless Controller erscheinen, der die Sixaxis-Sensortechnik mit Force-Feedback-Effekten aufpeppt. Auch hier sind die Farbvarianten Schwarz und Weiß erhältlich; der geneigte Daddelfan muss pro Controller knapp 33 Euro investieren.

Fazit

Auch wenn Sony, um eine nach außen plausibel klingende Begründung für die Preisreduzierung zu haben, den Festplatten-Speicherplatz beim neuen 40-GB-Modell um ein Drittel gekürzt hat, ist die technische Ausstattung der Konsole nach wie vor top. Mit dem rechenstarken Cell-Prozessor, dem HDMI-Port und dem integrierten Blu-Ray-Laufwerk bietet die "PS3 light" große Zukunftssicherheit. Zudem steht es jedermann frei, die 40-GB-Festplatte durch ein größeres Modell ersetzen. Die Crux liegt woanders: Mit der ersatzlos gestrichenen Abwärtskompatibilität zu PS2-Spielen hat es Sony geschafft, ein klassisches Eigentor zu schießen. Sowohl bei der Qualität als auch bei der Quantität kann das PS3-Portfolio mit den zur Verfügung stehenden Playstation 2-Spielen noch lange nicht mithalten. Wer also "generationsübergreifend" spielen will, der wird dazu gezwungen, zwei Sony-Konsolen neben seinem Fernseher aufstellen. Da erscheint die preisreduzierte 60-GB-PS3, die noch bis Weihnachten 2007 erhältlich sein soll, fast als bessere Investition - schließlich will Sony die zum Europa-Start der Konsole versprochene Verträglichkeit mit PS2-Games weiter ausbauen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal