Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Gut zu steuern

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gut zu steuern

| t-online.de

Eine der Stärken der Virtua Tennis-Reihe ist seit jeher die intuitive Steuerung. Mit gut getimten Knopfdrücken lassen sich die schönsten Lobs und die hinterlistigsten Slices spielen. Auf der Playstation 3 kommt auf Wunsch der im Controller eingebaute Bewegungs-Sensor zum Einsatz. Simples Neigen des Controllers nach links und rechts, vorne und hinten dirigiert den Tennis-Crack über den Court. Durch Schüttelbewegungen in vertikaler und horizontaler Ebene kann man Lobs, Slices und Topspins spielen. Funktioniert in der Praxis aber schlecht, weil der Zeitunterschied zwischen der Aktion auf dem Controller und Reaktion auf dem Bildschirm zu groß ist. Die Matches wirken träge und mäßig kontrollierbar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
42.000 Tonnen schwer 
70.000 PS treiben gigantischen Koloss an

Bis zu 40 Luftfahrzeuge können an Deck transportiert werden. Video



Anzeige
shopping-portal