Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Fußball-Simulation: Preview "Pro Evolution Soccer 2008"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Pro Evolution Soccer 2008  

Mehr Köpfchen für Torjäger

09.07.2007, 17:17 Uhr | Richard Löwenstein / tz, t-online.de

Pro Evolution Soccer 2008 (Bild: Konami)Pro Evolution Soccer 2008 (Bild: Konami)Die neue Bundesliga-Saison ist im vollen Gange, und auch die Saisonupdates der zwei großen Fußballspiel-Reihen tribbeln um den Pokal. Konami bringt Ende Oktober ein rundherum modernisiertes Update seiner Pro Evolution Soccer-Serie. Schon der Titel deutet an, dass neue Zeiten anbrechen. Nach der bisher gültigen Zählweise müsste die kommende Fassung Pro Evolution Soccer 07 heißen, tatsächlich trägt sie den Namen Pro Evolution Soccer 2008. Das Spiel wird für Xbox 360, Playstation 2 und Playstation 3 erscheinen, außerdem für PC, Nintendo DS und Sonys PSP. Einen ersten Eindruck der PC-Version bietet die neu veröffentlichte Demo zu PES 2008, die es hier zum Herunterladen gibt.

Download Pro Evolution Soccer 2008: Demo
Artikel-Show PES 2008: So spielt es sich
#

#

Besser als Team
Pro Evolution Soccer 2008 (Bild: Konami)Pro Evolution Soccer 2008 (Bild: Konami)Als vielleicht auffälligste Neuerung der 2008er-Version von PES fällt das von Konami neu entwickelte "Teamvision"-System auf. Dahinter steckt eine lernfähige Künstliche Intelligenz (KI), die das Können der automatisch gesteuerten Kicker dem Stil des Spielers individuell anpasst. Die bisher verwendete KI basiert auf einprogrammierten Tabellen, die lediglich zwischen voreingestellten Taktiken wechselt und so letztlich statische bzw. vorhersehbare Manöver hervorbringt. Aufmerksame Kenner der Reihe wissen zum Beispiel, dass unterlegene Teams kurz vor dem Abpfiff kompromisslos alles nach vorne schmeißen. "Teamvision" dagegen soll dynamisch wirken, soll eigenständig Angriffswege erkennen und schlechte Gewohnheiten in der eigenen Spielweise ausmerzen, so dass sich beispielsweise Fehler in der Abwehr nicht ständig wiederholen. Der Spieler muss sich ständig auf veränderte Situationen einstellen. Man wird also immer wieder auf´s Neue herausgefordert und muss seinen Spielablauf um taktische Varianten ergänzen, um dauerhaft zum Erfolg zu kommen.


Die Feineinstellung macht's
Pro Evolution Soccer 2008 (Bild: Konami)Pro Evolution Soccer 2008 (Bild: Konami)Wie in den letzten Teilen aus der Reihe, liegt dem Gameplay auch in Pro Evolution Soccer 2008 wieder eine aufwändige Simulation der Ballphysik zugrunde. Drall, Abprallverhalten und andere Eigenschaften sollen präzise dem entsprechen, was man aus der Realität kennt. Die Stürmerstars bekommen neue Dribblingmanöver spendiert, das verbesserte Schuss-System sorgt mit überarbeiteten Volleys und Halb-Volleys für abwechslungsreiche Torschüsse. Als besonderes Extra kommen reihenweise Standardsituationen dazu. Konami verspricht vollmundig: "Die Spieler haben jetzt die volle Kontrolle über die Anzahl der eingesetzten Teamkollegen innerhalb der Freistoßmauer. Zur Gestaltung der Standardsituationen gibt es außerdem noch mehr Optionen, mit deren Hilfe die Spieler besser einsetzbar sind - individuell im Hinblick auf ihre jeweiligen Talente innerhalb der Mannschaft." Optisch will Konami vor allem auf der neuen Konsolen-Generation mehr bieten. Nachdem das Debüt der Serie auf der Xbox 360 in grafischer Hinsicht eher mittelprächtig gelungen ist, verspricht der japanische Hersteller diesmal Grafik satt. Die bisher veröffentlichten Bilder zeigen davon allerdings noch wenig. Also abwarten.

Fazit
Bei Pro Evolution Soccer 2008  soll vor allem die Atmosphäre zulegen, bisher eine Domäne des Erzkonkurrenten FIFA Football. Chefdesigner Shingo Takatsuka ist sich sicher, dass Pro Evolution Soccer 6 deutlich übertroffen wird: "Wir sind fest davon überzeugt, dass wir das Spiel mit dem neuen Teamvision-KI-System auf eine neue Ebene heben." Was an den großen Worten dran ist, entscheidet sich Ende Oktober.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal