Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Strategiespiele - Preview: "Civilization 4: Beyond the Sword"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Civilization 4: Beyond the Sword  

Neues Futter für Hobby-Generäle

25.10.2007, 14:41 Uhr | Medienagentur plassma / tz / jr, t-online.de

Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Civilization 4 gehört zu den erfolgreichsten und besten PC-Rundenstrategie-Spielen der vergangenen Jahre. Es ist daher nicht verwunderlich, dass der Publisher Take 2 und das Entwicklerstudio Firaxis bereits an einem zweiten Erweiterungs-Pack arbeiten. Mit Beyond the Sword entführt das Team die Fans nicht nur in die moderne Zeitgeschichte, sondern bietet darüber hinaus eine Vielzahl neuer Aktionsmöglichkeiten und Szenarien. Ob das jedoch ausreicht, um wieder zahlreiche Stunden vor dem Monitor zu verbringen? Die Vorzeichen dafür stehen jedenfalls ziemlich gut.

#


Foto-Show Civilization 4: Beyond the Sword -Screenshots
Download Civilization 4: Beyond the Sword - Demo
#
Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!
#

#

Never change a winning team

Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Die Entwickler von Firaxis halten auch bei den Arbeiten an Beyond the Sword weiterhin am erfolgreichen Konzept von Civilization 4 fest. Immerhin hat sich das Prinzip in jüngster Vergangenheit mehrfach bewährt: Der Spieler schlüpft in die Rolle eines Staatsoberhauptes, baut rundenweise sein Reich aus und ist sowohl als Diplomat als auch als Kriegsherr aktivb. Grob umrissen stellt dies den Spielablauf des Strategiespiels dar. Um etwas mehr Würze ins Geschehen zu bringen, ohne jedoch das bestehende Gefüge zu beschädigen, beschränken sich die Entwickler auf Ergänzungen und Änderungen im Detail. Diese sind jedoch ebenso zahlreich wie interessant und bieten teilweise ein völlig neues Spielgefühl. Doch eines nach dem anderen - selbst Rom wurde bekanntlich nicht an einem Tag erbaut.


Mehr vom selben

Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Auf den ersten Blick sieht alles danach aus, als würde Beyond the Sword lediglich neues Material ins Strategielager karren. So stehen beispielsweise zehn neue Nationen zur Auswahl. Unter anderem wird man die Führung der Babylonier übernehmen, sein Glück auf Seiten der Niederländer versuchen oder mit den Portugiesen ins Gefecht ziehen. Dazu gesellen sich mehr als ein Dutzend zusätzlicher Anführer: Diese großen Persönlichkeiten verfügen über besonders mächtige Spezialfähigkeiten. Die Einen bringen Boni für die das Volk mich sich, Andere, wie beispielsweise der große General, erhöhen die Schlagfertigkeit des eigenen Militärs. Auch die Siegbedingung "Alpha Centauri" ist wieder mit von der Partie. Doch spätestens bei dieser machen sich die ersten Unterschiede bemerkbar. So ist es ab sofort entscheidend, welches Schiff als erstes in Alpha Centauri ankommt. Selbst ein viel früher gestartetes Raumschiff kann von den Konkurrenten noch überholt werden - ein besserer Antrieb vorausgesetzt.


Die Macht der Konzerne

Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Dieses Beispiel macht deutlich: Technologie ist in Beyond the Sword ein wichtiger Faktor. Dies liegt unter anderem daran, dass das Spielgeschehen auf die Zeit nach der Erfindung des Schießpulvers fokussiert ist. Hat man sich früher noch mit Nomadenvölkern und Schwertkämpfern rumgeschlagen, dreht sich im neuen Erweiterungs-Pack vieles um Kanonen, Panzer und andere Kriegswerkzeuge der Moderne. Dies spiegelt sich unter anderem in den frisch erstellten Szenarien wider. So schlägt man sich unter anderem durch die Wirren des Zweiten Weltkrieges, wird Zeuge des Bürgerkriegs in der Sowjetunion und gibt den Startschuss zur Kolonisierung des Weltraums. Beyond the Sword geht mit der Zeit. Das schließt auch den Aufbau von Geschäftsunternehmen und Mega-Konzernen mit ein. Diese haben je nach Ausrichtung einen hohen Machteinfluss und wirken sich wie die Religionen auf das gesamte Volk aus. Erfolgreiche Geschäftsmänner führen ihre Nation ab sofort mit moderner Wirtschaftspolitik zum Erfolg.

Alles Sabotage

Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Civilization 4: Beyond the Sword (Bild: Take Two)Wer jedoch lieber den Weg des geringsten Widerstands geht und Heimlichkeiten mag, der kommt ebenfalls auf seine Kosten. Zu diesem Zweck bauen die Entwickler den Part des Geheimdienstes weiter aus. So ist es unter anderem möglich, seine Gegner auszuspionieren, um an wertvolle Informationen zu gelangen. Wem das zu harmlos ist, der darf sich gerne an einem Sabotageakt versuchen. Sogar der Diebstahl von Technologien, die Anzettelung eines Aufstands und irreführende Propaganda stehen auf der Tagesordnung des Geheimdienstes. Allerdings sollte man stets eine gewisse Portion an Vorsicht walten lassen. Sämtliche Geheimdienstaktivitäten bergen die Gefahr der Aufdeckung, was gerade bei diplomatischen Beziehungen zur Zerreißprobe führen kann. Neben all den spielerischen Änderungen bleibt die Grafik übrigens größtenteils unberührt. Lediglich einige Detailverbesserungen und neue Einheiten-Designs erfreuen das Auge der Hobby-Strategen.

Fazit

Während Civilization 4: Warlords das Augenmerk primär auf historische Missionen gelegt hat, wird Civilization 4: Beyond the Sword mehr fürs Geld bieten. Neben neuen Einheiten und Missionen erhält man Zugriff auf weitere Aktionsmöglichkeiten, was mehr Abwechslung ins Spielgeschehen bringt: Militär, Konzerne, Geheimdienst – da ist für jeden etwas dabei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal