Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

"Tomb Raider Anniversary": Lara Croft jetzt für Xbox 360 und Nintendo Wii

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Preview Tomb Raider Anniversary  

Auf Tuchfühlung mit Lara Croft

20.09.2007, 16:47 Uhr | Richard Löwenstein / vb

Tomb Raider Anniversary (Bild: Eidos)Tomb Raider Anniversary (Bild: Eidos)Ab Ende Oktober zeigt sich sexy Lara Croft von zwei ganz neuen Seiten: In Tomb Raider Anniversary für die Wii-Konsole lässt sie ihre Fans so nah an sich heran wie noch nie. Und selten hat sie so gut ausgesehen wie in der aufgehübschten Umsetzung des Action-Abenteuers für die Xbox 360. Insofern werden Besitzer beider Konsolen-Systeme verschmerzen können, dass Lara sie ein halbes Jahr hat warten lassen: Besitzer von PC und Playstation 2 gehen schon seit dem Frühjahr dem Rätsel des geheimnisvollen Artefakt namens Scion auf den Grund. Hersteller Eidos hat die aber Zeit genutzt, um Lara Crofts Schatzsuche auf Wii und Xbox 360 mit einigen Verbesserungen attraktiver zu gestalten.
#


Artikel-Show Tomb Raider Anniversary: So spielt es sich
Download Tomb Raider Anniversary: Demo laden
Foto-Show Tomb Raider Anniversary: Screenshots
Foto-Show Karima Adebibe: Das aktuelle Lara-Model
Video Tomb Raider Anniversary
#
Schon gemerkt? Mit einem Doppelklick auf jedes beliebige Wort im Artikel gelangen Sie jetzt direkt zum passenden Wikipedia-Eintrag. Klicken Sie sich schlau!
#

#

Handliche Steuerung

Tomb Raider Anniversary (Bild: Eidos)Tomb Raider Anniversary (Bild: Eidos)Grundsätzlich handelt es sich aber zunächst einmal um dasselbe Spiel. Tomb Raider Anniversary greift die Handlung des im November 1996 erschienen Originalspiels auf, fügt Ideen aus Tomb Raider Legend hinzu und präsentiert beides in zeitgemäßer Grafik. Ein Remake also, in dem Grabräuberin Lara Croft wieder in die Fußstapfen großer Schatzjäger wie zum Beispiel Indiana Jones tritt. Sie erforscht Höhlen, plündert Tempel und bereist unter anderem Ägypten, Italien und das versunkene Atlantis. Dort wird Lara mit Fledermaus-Schwärmen konfrontiert, muss sich gegen Raubtiere durchsetzen, Wege durch Dschungel und Tempel finden und sich so ihrem Ziel entgegen kämpfen. Die Jagd nach dem Scion beginnt in einer Höhle von Peru, wo sich der Spieler zwischen Felsen und Fallen mit der handlichen Steuerung vertraut machen kann. Auf der Xbox 360 handelt es sich um eine visuell sehr schön gemachte Mischung aus der original Handhabung und der zugänglicheren Version aus Tomb Raider Legend. Locker hüpft Lara über Schluchten, behände seilt sie ihren Körper an Lianen ab, mit einer Selbstverständlichkeit klettert sie an Felswänden hin und her - und den eleganten Handstand-Überschlag kann sie immer noch. Die Grafik sieht klasse aus.

Tricks mit der Fernbedienung

Tomb Raider Anniversary (Bild: Eidos)Tomb Raider Anniversary (Bild: Eidos)Auf der Wii folgt Lara dem Kommando des Nunchuck, ähnlich wie auf der Xbox 360. Aber sonst fühlt sich auf dem Nintendo-System vieles anders an. Zum Beispiel entscheidet die Wii-Fernbedienung darüber, welche Ecke die Taschenlampe ausleuchtet. Dadurch wirkt die Hetzjagd durch düstere Höhlen und enge Grabmäler spürbar klaustrophobischer als zum Beispiel auf der Playstation 2 - man fühlt sich mit Lara Croft enger verbunden. Sogar Attacken von Wölfen, Fledermäusen, Bären oder später auch Mumien gewinnen an Reiz, weil das Fadenkreuz jetzt jedem Winken und Schwenken der Fernbedienung folgt. Das zielen mit Laras berühmten Doppel-Pistolen wirkt deutlich einfühlsamer als mit dem Analogstick auf anderen Konsolen-Plattformen. Hersteller Eidos krempelt außerdem das Gameplay an einigen Stellen um, und integriert zum Beispiel Rätsel, deren Lösung dem Spieler geschickten Umgang mit der Wii-Fernbedienung abverlangt. Brüchige Stellen im Fels sind beispielsweise ein Hinweis darauf, dass man mit der Fernbedienung "klopfen" und dadurch Steine lösen kann, so dass sich ein Durchgang ergibt. Und wer hätte gedacht, dass die Wii-Fernbedienung einen prima Staubwedel abgibt? Wenn Lara vor einem Grabmal steht, dann ein bisschen mit dem "Steuerknochen" wedeln - schon lösen sich Jahrhunderte alte Schmutzschichten vom Mauerwerk, und Inschriften kommen zum Vorschein.

Fazit

Das original Tomb Raider von 1996 hat Videospiel-Geschichte geschrieben. Ganz so weit dürfte es das Remake zwar nicht bringen, aber um ein großartiges, weil angenehm flüssig und abwechslungsreich aufgebautes Actionabenteuer handelt es sich allemal. Die Wii-Version punktet mit einer Steuerung, die sich sehr hautnah anfühlt; die Version für Xbox 360 mit toller Grafik und einer Premiere: Es handelt sich um die erste Vollpreis-Produktion für Microsofts Konsole, die man im Handel kaufen und alternativ per Xbox Live aus dem Netz laden kann.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal