Startseite
Sie sind hier: Home > Spiele > Tests & Previews >

Makabre Methoden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Makabre Methoden

14.05.2007, 17:09 Uhr | t-online.de

Das hier ist ein Techniker. Sein Job besteht darin, Objekte zu bewachen und sich um andere zu kümmern. Er versorgt die Strogg mit Nahrung in Form des Rohstoffs Stroyent, der aus Leichen hergestellt wird. Er repariert Kameraden und nutzt die sterblichen Überreste des Feindes als Rücksetzpunkt. Klingt ganz schön makaber, aber genau deshalb sind die Strogg wohl auch so unverwechselbar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schwergewicht 
Pakistaner wiegt 440 Kilo und will noch mehr

Der 24-jährige Pakistaner präsentiert sich sportlich. Im Internet wird über die Echtheit der Körperfülle diskutiert. Video


Shopping
Shopping
BONITA Sale: Aktuelle Looks zu Top-Preisen

Sichern Sie sich Ihre Lieblingsartikel mit bis zu 50 % Rabatt! Jacken, Strick, Blusen u. v. m. bei BONITA. Shopping

Shopping
Markenmäntel: wärmende Begleiter für kalte Zeiten

Für jedes Wetter ein passender Mantel: von kurz bis lang, von Daune bis Wolle. auf otto.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de

Anzeige
shopping-portal